Blog
0
  • Kanutour auf der Unteren Havel,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Geertje Jacob Kanutour auf der Unteren Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Geertje Jacob
    Naturpark Westhavelland

    Möchten Sie einen Ausflug in den Naturpark Westhavelland planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Touren in die Natur, Cafés, Restaurants und Unterkünften.

    Möchten Sie einen Ausflug in den Naturpark Westhavelland planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Touren in die Natur, Cafés, Restaurants und Unterkünften.
    Ort: Rathenow
  • Naturpark Westhavelland

Naturpark Westhavelland Wasserparadies für Naturromantiker

Der Naturpark Westhavelland ist mit 1.315 Quadratkilometern Fläche die größte der Nationalen Naturlandschaften in Brandenburg. Mit der Havel, ihren Nebenflüssen und Seen gehört der Naturpark zu den gewässerreichsten Regionen Deutschlands und bildet das größte zusammenhängende Binnenland-Feuchtgebiet Westeuropas. Die Untere Havel fließt faszinierend vielgestaltig durch die dünn besiedelte Flusslandschaft und verzweigt sich in viele Neben- und Seitenarme. Sumpfige Wiesen und rauschende Schilfwälder prägen das Bild.

Zugleich befindet sich hier einer der bedeutendsten Binnenrastplätze nordischer Zugvögel. Im Herbst werden bis zu 100.000 Wildgänse und 1.500 Kraniche am Tag gezählt. Mehr als 1.000 seltene Tier- und Pflanzenarten sind hier heimisch. Spektakulär ist auch der Nachthimmel, der so dunkel ist wie fast nirgends sonst und der Region den ersten Sternenpark Deutschlands beschert hat.

1. Naturschätze entdecken
2. Highlights im Naturpark Westhavelland
3. Tipps für Ihren Ausflug in den Naturpark Westhavelland

weiterlesen einklappen
  • Kanutour auf der Unteren Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Geertje Jacob
  • Kanutour auf der Unteren Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Geertje Jacob
  • Kanutour auf der Unteren Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Geertje Jacob
  • Im Naturpark Westhavelland, Foto: TMB-Fotoarchiv/Thomas Rathay

1. Naturschätze entdecken

Einzigartiges Vogelparadies

In den Frühjahrsmonaten rasten auf den Seen und flach überstauten Wiesen tausende Gründel- und Tauchenten. Große Schwärme Watvögel stochern in den weichen Böden nach Nahrung, ehe sie in ihre nördliche und östliche Heimat weiterziehen.

Großer Brachvogel, Kiebitz, Uferschnepfe, Rotschenkel, Bekassine und Wachtelkönig brüten hier ebenso wie einige bedrohte Entenarten: Löffelente, Knäkente, Schnatter- und sogar Spießente. Im Herbst wird der Naturpark von Tausenden Wildgänsen und Kranichen bevölkert. Beeindruckend sind auch die zahlreichen Greifvögel wie See- und Fischadler, Milan und Wiesenweihe.

Eine Besonderheit ist zudem das Vorkommen der heute so gut wie ausgestorbenen Großtrappe im Havelländischen Luch. Das Luch ist Teil eines europäischen Vogelschutzgebietes von 14.000 Hektar Fläche. Die untere Havel mit ihrem weitgehend naturnahen Verlauf ist Lebensraum für Biber, Fischotter und seltene Fischarten.

weiterlesen einklappen

Streifzüge durch den Naturpark

Zur Vogelbeobachtung stehen im Naturpark mehrere Aussichtstürme zur Verfügung, so zum Beispiel auf dem Naturlehrpfad am Gülper See, im Havelländischen Luch oder am Streng, einer Wiedervernässungsfläche zwischen dem Rietzer- und dem Netzener See.

Mit seinem Gewässerreichtum ist der Naturpark Westhavelland ein ideales Revier für Kanuwanderungen, Badefreuden und Wassersport, zum Beispiel am Beetzsee und Hohennauener Seen. 

Die weite, flache Landschaft des Westhavellandes eignet sich hervorragend zur Erkundung mit dem Rad. Auf dem Havelradweg kann der Naturpark von Süden nach Norden entdeckt werden. Für eine Tour von Ost nach West bietet der Havelland-Radweg beste Voraussetzungen. Mit vielen Reiterhöfen, privaten Gestüten, den zahlreichen beschilderten Reitwegen und der brandenburgischen Pferdezucht-Hochburg Neustadt an der Dosse ist das Westhavelland auch Reiterland.

2014 wurde der Naturpark Westhavelland von der Internationalen Gesellschaft zum Schutz des dunklen Nachthimmels zum ersten Sternenpark in Deutschland gekürt. Die Nächte sind hier so dunkel, dass die Milchstraße mit ihren einzelnen, tausenden Sternen gut erkennbar ist. Bei einer der regelmäßig im Naturpark stattfindenden Führungen kann der Sternenhimmel mit fachkundiger Anleitung beobachtet werden.

weiterlesen einklappen

2. Highlights im Naturpark Westhavelland

NaturparkZentrum Westhavelland NaturparkZentrum Westhavelland, Foto: NaturparkZentrum Westhavelland/Hardy Berthold

Im Besucherzentrum in Milow wird der Naturreichtum der Flusslandschaft an multimedialen Erlebnisstationen anschaulich vermittelt.

weiterlesen einklappen
Sternenpark Westhavelland Sternenpark Westhavelland, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Heller die Sterne nirgends funkeln: Deutschlands erster Sternenpark im Westhavelland ist ein Muss nicht nur für Romantiker.

weiterlesen einklappen
Otto Lilienthal Centrum Otto Lilienthal Centrum, Foto: TMB/Otto Lilienthal Centrum

Der Flugpionier unternahm in Stölln seine ersten Flugversuche. Das Otto-Lilienthal-Centrum zeigt seine spektakulären Fluggeräte. 

weiterlesen einklappen
Bismarckturm im Weinbergpark Rathenow Bismarckturm im Weinbergpark Rathenow, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Rathenow ist der Gründungsort der deutschen optischen Industrie. Der Optikpark erinnert daran und bietet zugleich tolle Gartenkunst.

weiterlesen einklappen

3. Tipps für Ihren Ausflug in den Naturpark Westhavelland

Im Naturpark Westhavelland ist die Alltagshektik weit weg. Die Flusslandschaft der Unteren Havel im Westen Brandenburgs ist daher ideal für eine erholsame Auszeit. Ob Tagesausflug oder Kurzurlaub, unsere Tipps sorgen für unvergessliche Momente.

weiterlesen einklappen

Lust auf weitere Naturlandschaften?

Entdecken Sie auch die anderen 14 Nationalen Naturlandschaften in Brandenburg. Wie wäre es z. B. mit einer geführten Kanutour in Deutschlands einzigem Auennationalpark im Unteren Odertal, mit einer Wanderung im Naturpark Schlaubetal oder einer Radtour im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft?

weiterlesen einklappen
(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.