Blog
0
  • Besucherbergwerk F 60,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Besucherbergwerk F 60, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
    Industriekultur im Land Brandenburg

    Die Industriekultur hat auch in Brandenburg ihre Spuren hinterlassen. Entdecken Sie spannende Orte der Brandenburger Industriegeschichte. Lassen Sie sich zum Beispiel bei einem Besuch des Besucherbergwerks F60, dem "liegenden Eiffelturm", begeistern.

    Die Industriekultur hat auch in Brandenburg ihre Spuren hinterlassen. Entdecken Sie spannende Orte der Brandenburger Industriegeschichte. Lassen Sie sich zum Beispiel bei einem Besuch des Besucherbergwerks F60, dem "liegenden Eiffelturm", begeistern.

In der Freizeit in die Fabrik Spannende Zeitreisen in Vergangenheit und Zukunft Brandenburgs erleben

Lebensmittel, Stoffe, Kohle und Baustoffe, wie Ton und Kalkstein, Ziegel und Milchglas - all das nährte und prägte über die Jahrhunderte Menschen und Städte. Die Geschichte der Industrialisierung kann man an allen Ecken des Landes erleben. Spannend sind die vielfältigen Verflechtungen mit Berlin. Denn ohne Brandenburger Ressourcen wäre die rasante Entwicklung Berlins zur Metropole undenkbar gewesen.

Entdecken Sie lebendige Vergangenheit. Wie klein fühlt man sich im Jeep inmitten eines aktiven Kalksteintagebaus oder in 74 Meter Höhe auf eine Landschaft im Wandel blickend? Lernen Sie altes Handwerk kennen und probieren aus, was seit Jahrhunderten Tradition ist: vom Ziegel brennen, über den Kunstguss und den Weinanbau bis zum Glas blasen. Vielfältige Ausstellungen und Mitmachangebote für Groß und Klein vermitteln vom Leben und Wirken der Menschen zur damaligen Zeit bis in die Gegenwart.

Wir stellen hier erlebbare Orte der Brandenburger Industriekultur vor und geben Tourentipps für Tagesausflüge zwischen tiefen Wäldern, weiten Feldern und zahlreichen Seen.

Atmen Sie durch und entdecken Sie Brandenburgs Industriekultur!

weiterlesen einklappen
Führung auf der F60 Führung auf der F60, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V./Nada Quenzel

Gigantische Förderbrücken, riesige Kraftwerke, backsteinrote Brikettfabriken, magische Türme, klappernde Trockner, schnaufende Dampfpressen und einmalige Architektur – sie alle gemeinsam erzählen die Geschichte einer bald gänzlich vergangenen Industrie. Energiegewinnung in der Lausitz.

weiterlesen einklappen
Oder-Havel-Kanal mit Schiffshebewerk, Foto: Bad Freienwalde Tourismus GmbH Schiffshebewerk Foto TMB Wolfgang Korall 1920x1200

Mehr über die Industriegeschichte im gesamten Land Brandenburg mit ausführlichen Informationen über einzelne Stationen erfahren Sie hier. Wir geben Ihnen Tipps zu Highlights und Kleinoden der Industriekultur in Brandenburg, die Sie besucht haben sollten.

weiterlesen einklappen
Blick auf den Berliner Osthafen mit Oberbaumbrücke Blick auf den Berliner Osthafen mit Oberbaumbrücke, Foto: Andreas Muhs

Kaum eine andere europäische Hauptstadt wurde durch die Industriegeschichte so bestimmt wie Berlin. Eine Großstadt, die für Auf- und Umbrüche in der Geschichte steht. Zeugnisse einer industriellen Entwicklung beeinflussen bis heute das Berliner Leben.

weiterlesen einklappen

Entdeckertouren - Radtourentipps rund um Industriekultur

Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung

  • KLB Keyvisual Maint 1500x750px KLB Keyvisual Maint 1500x750px

Kulturland Brandenburg 2021

2021 steht bei Kulturland Brandenburg die Industriekultur im Fokus des Themenjahres. Der Begriff Industriekultur stand bisher hauptsächlich für die Auseinandersetzung mit der Kulturgeschichte und der Kulturlandschaft des Industriezeitalters. Das Themenjahr „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung“ wagt den Versuch eines Updates, bei dem es nicht länger nur um einen Rückblick, sondern um eine industrielle Zukunftsperspektive gehen soll.

Landesweit beteiligen sich etwa 40 Projektpartner:innen mit mehr als 250 Ausstellungen, Konzerten, Theateraufführungen, Installationen, Lesungen, Vorträgen und weiteren virtuellen Angeboten am Themenjahr 2021. Auch die Partner des Touristischen Netzwerkes Industriekultur sind mit verschieden Projekten und Veranstaltungen im "Jahr der Industriekultur" vertreten.

weiterlesen einklappen

Videoimpressionen

Lieblingsplätze...in unserem Blog!


Energiefabrik Knappenrode, Foto: Wolfgang Wittchen

Kontakt

Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V. | Touristisches Netzwerk Industriekultur in Brandenburg | Am Stadthafen 2 | 01968 Senftenberg Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V. | Touristisches Netzwerk Industriekultur in Brandenburg | Am Stadthafen 2 | 01968 Senftenberg Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V. | Touristisches Netzwerk Industriekultur in Brandenburg |...
Zum Kontaktformular...

Wetter Heute, 28. 9.

12 18
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Mittwoch
    10 16
  • Donnerstag
    7 15

Wetter Heute, 29. 9.

10 16
Regen bis abends.

  • Donnerstag
    7 15
  • Freitag
    6 17

Prospekte

Wetter Heute, 28. 9.

12 18
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Mittwoch
    10 16
  • Donnerstag
    7 15

Wetter Heute, 29. 9.

10 16
Regen bis abends.

  • Donnerstag
    7 15
  • Freitag
    6 17

Prospekte

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.