Blog
0
  • Steg in Blankensee,
        
    

        Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Alexandra Stein Steg in Blankensee, Foto: Tourismusverband Fläming e.V./Alexandra Stein
    Naturpark Nuthe-Nieplitz

    Möchten Sie einen Ausflug in den Naturpark Nuthe-Nieplitz planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Touren in die Natur, Cafés, Restaurants und Unterkünften.

    Möchten Sie einen Ausflug in den Naturpark Nuthe-Nieplitz planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Touren in die Natur, Cafés, Restaurants und Unterkünften.
    Ort: Beelitz
  • Naturpark Nuthe-Nieplitz

Naturpark Nuthe-Nieplitz Wildnis vor den Toren Berlins

Der Naturpark Nuthe-Nieplitz, südwestlich von Berlin in der Reiseregion Fläming gelegen, ist eine Niederungslandschaft, die von den gleichnamigen Flüsschen Nuthe und Nieplitz eingerahmt wird. Mit seiner Kette von Flachseen wie dem Blankensee ist der Naturpark ein faszinierendes Vogelparadies. Stille Seen, Wiesen und Wälder prägen das Bild und laden zum Wandern und Radfahren ein.

Im Wildgehege Glauer Tal, einem ehemaligen Militärgelände, bewegen sich etwa 200 Tiere wie in freier Wildbahn, vor allem Rot-, Dam- und Muffelwild. Die Außenausstellung des NaturParkZentrum zeigt die verschiedenen Landschaftsformen im Naturpark. Eine Besonderheit bildet das riesige Naturreservat auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog. Hier entsteht eines der größten Wildnisgebiete Brandenburgs.

1. Naturschätze entdecken
2. Highlights im Naturpark Nuthe-Nieplitz
3. Tipps für Ihren Ausflug in den Naturpark Nuthe-Nieplitz

weiterlesen einklappen
  • Wildgehege Glauer Tal , Foto: Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung e.V.
  • Blankensee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Blankensee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Rehe im Naturpark Nuthe-Nieplitz, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

1. Naturschätze entdecken

Wildnis mit Wildgehege

Die im Naturpark überfluteten Wiesen und naturnahen Bruchwälder erinnern an ursprüngliche Wildnis und sind ein ideales Revier für Wasser- und Watvögel. Verschiedene Rohrsängerarten, Blaukehlchen und Bartmeisen bevölkern die Röhrichtgürtel, die am Blankensee bis zu 300 Meter breit sind. Die Flachseen bei Stangenhagen sind Heimat für Gründel- und Tauchenten, Wasser-, Bless- und Teichrallen. Seltene Watvögel wie Kiebitz, Bekassine und Rotschenkel brüten in den Feuchtwiesen.

Imposante Greifvögel, zum Beispiel See- und Fischadler, Baumfalke, Rohrweihe, Rot- und Schwarzmilan, haben Horste im Gebiet. Auch Silberreiher, Höckerschwäne, Kraniche und Graugänse sind anzutreffen. Im Herbst und Frühjahr suchen bis zu 180.000 Wasservögel ihre Rast- und Sammelplätze im Naturpark auf. 

Im Wildgehege Glauer Tal begegnet man dem Rot-, Dam- und Muffelwild wie in "freier Wildbahn". Innerhalb des 160 Hektar großen, eingezäunten Areals können sich die Tiere ungehindert bewegen. Besonders beeindruckend ist im Herbst die Brunft der Hirsche.

Der ehemalige Truppenübungsplatz Jüterbog-West ist von der jahrzehntelangen militärischen Nutzung geprägt, die offene Sandflächen und Heiden hinterließ. Hier gibt es eine mächtige unbewachsene Flugsanddüne. Außerdem trifft man auf Erlenbruchwälder, Zwischenmoore, Quellgebiete und einen letzten natürlichen Abschnitt der Nuthe. Der überwiegende Teil des ehemaligen Truppenübungsplatzes wird sich zum Wildnisgebiet entwickeln. Die Natur soll sich hier selbst überlassen bleiben, ohne Einfluss des Menschen.

weiterlesen einklappen

Streifzüge durch den Naturpark

Die beeindruckende Vogelwelt können Besucher von einem der Beobachtungstürme im Naturpark erleben, z.B. in den Ungeheuerwiesen bei Blankensee und am Pfefferfließ bei Stangenhagen. Außerdem gibt es Beobachtungsstege am Riebener See und am Blankensee.

Die Radtour "Das Glauer Tal von unten und oben" mit Start und Ziel in Trebbin sowie die 16. Etappe des 66-Seen-Wanderweges bieten faszinierende Blicke in die Nuthe-Nieplitz-Niederung. Das Wildnisgebiet Jüterbog ist u.a. auf dem ca. 7 km langen Wanderweg Wurzelberg zu erkunden. Von der Erhebung des Wurzelberges hat man eine fantastische Aussicht auf eine große Binnendüne als Relikt der letzten Eiszeit und auf die Wildnisentwicklungsflächen.

Eingangstor zum Wildgehege Glauer Tal ist das NaturParkZentrum mit interaktiven Erlebniselementen zum Thema Landschaft, Regionalladen, Kräuterkate und Spielplatz. Das NaturParkZentrum ist optimaler Startpunkt für eine Entdeckungstour durch den Naturpark.

weiterlesen einklappen

2. Highlights im Naturpark Nuthe-Nieplitz

NaturParkZentrum Glauer Tal NaturParkZentrum Glauer Tal, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Den Naturpark Nuthe-Nieplitz erleben und verstehen: Im NaturParkZentrum Glauer Tal gibt es vielfältige Anregungen und Informationen.

weiterlesen einklappen
Entlang des Baumkronenpfades bei Beelitz Entlang des Baumkronenpfades bei Beelitz, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Hoch über den Dächern der alten Beelitzer Heilstätten bietet der Baumkronenpfad fantastische Ausblicke in die weite Landschaft.

weiterlesen einklappen
Bauernmuseum Blankensee Bauernmuseum Blankensee , Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Spannende Einblicke ins bäuerliche Leben der Region bietet das Bauernmuseum, die Museumsschänke lockt mit leckeren Speisen.

weiterlesen einklappen
Barfußpark Beelitz-Heilstätten Barfußpark Beelitz-Heilstätten, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Belebender Kitzel für die Fußsohlen: Im Barfußpark Beelitz-Heilstätten laufen Sie unten ohne auf vielen reizvollen Untergründen. 

weiterlesen einklappen

3. Tipps für Ihren Ausflug in den Naturpark Nuthe-Nieplitz

Im Naturpark Nuthe-Nieplitz ist die Alltagshektik weit weg. Das Vogelparadies südwestlich von Berlin ist daher ideal für eine erholsame Auszeit. Ob Tagesausflug oder Kurzurlaub, unsere Tipps sorgen für unvergessliche Momente.

weiterlesen einklappen

Lust auf weitere Naturlandschaften?

Entdecken Sie auch die anderen 14 Nationalen Naturlandschaften in Brandenburg. Wie wäre es z. B. mit einer geführten Kanutour in Deutschlands einzigem Auennationalpark im Unteren Odertal, mit einer Wanderung im Naturpark Hoher Fläming oder einer Radtour im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft?

weiterlesen einklappen
(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.