Durch den Naturpark Westhavelland, Foto: TV Havelland e.V.

Online-Buchung



zur Kartenansicht
Diese Tour führt durch die Region: Havelland
Wassersportzentrum Alte Feuerwache
Franz-Ziegler-Straße 28
14776 Brandenburg an der Havel
Erlebnispädagogisches Zentrum Havelberg
Schulstraße 1
39539 Havelberg
Länge: 132 km
Tourismusverband Havelland e.V.
Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Durch den Naturpark Westhavelland

Kanutouren
Länge: 132 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
    Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet
  • ab €
    Verfügbarkeit & Preis anzeigen

    p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension

    Mal breit und geradlinig, mal schmal und kurvenreich verzaubert die Untere Havel Kanuten mit ihrem natürlichen Charme. In aller Stille können sie hier die Natur genießen. Ein besonderes Schauspiel bietet sich dem Betrachter im Frühling und Herbst, wenn sich auf den feuchten Wiesen des Naturparks ganze Kolonien von Kranichen, Gänsen und Schwänen zum Festmahl versammeln. Sehenswert ist auch das Nadelwehr in Bahnitz - eines der letzten Deutschlands, das Naturpark-Zentrum in Milow sowie die Städte Rathenow und Havelberg. Die gesamte Tour ist einfach zu paddeln. Auf dem Plauer See empfiehlt es sich, bei starkem Westwind in Ufernähe zu bleiben.
    weiterleseneinklappen
    • Havelnatur, Foto: TV Havelland e.V.
    • Rathenow, Foto: TV Havelland e.V.
    Bootsvermieter: In Brandenburg an der Havel verschiedene Anbieter, ebenso auf der Strecke und in Havelberg

    Länge / Dauer: 132 Km (7-9 Tage)

    Start: Brandenburg an der Havel

    Ziel: Havelberg

    Anreise:



    • ÖPNV: Ab Berlin Zoologischer Garten mit dem RE1 nach Brandenburg an der Havel (ca. 1h)


    • PKW: Ab Berlin über die B5, A10 und B1 bis Brandenburg an der Havel (ca. 1,5h).





    Abreise:



    • ÖPNV: Ab Havelberg mit dem Bus 900 bis nach Glöwn. Ab hier weiter mit dem RE2 (Cottbus) bis nach Berlin Zoologischer Garten (ca. 1,5h).


    • PKW: Ab Havelberg mit dem Bus 900 (Stendal) bis Schönhausen / Elbe. Ab hier mit dem RB34 nach Rathenow und weiter mit dem RB51 nach Brandenburg an der Havel zum PKW (ca. 2h).





    Verlauf: Brandenburg an der Havel - Durchquerung des Quenzsees und des Plauer Sees - Pritzerbe - Abstecher zum Pritzerber See möglich (ca. 23 km), Pritzerbe - Schleuse in Bahnitz - über Milow nach Rathenow - (ca. 25 km), Göttlin fort - Grütz, Parey und Schollene - Hafen Garz (ca. 26 km), Fahrt durch eine einzigartige Naturlandschaft - Weiterfahrt nach Havelberg (ca. 16 km, Weiterfahrt bis zur Elbe möglich, ca. 3 km)

    Landgang:



    • Brandenburg an der Havel: Dom, Kloster mit Archäologischem Landesmuseum


    • Pritzerbe: Rohrweberei mit Schauwerkstatt


    • Milow: Besucherzentrum Naturpark Westhavelland


    • Rathenow: Optikpark


    • Havelberg





    nautische Informationen: Abwechslungsreich; Seen und Havel mit reizvollen Seitenarmen ohne Motorbootverkehr; Breitlingsee - Plauer See: Vorsicht bei starkem Westwind; ab Pritzerbe schmal und kurvenreich mit vielen Seitenarmen bis Rathenow; wegen schwacher Strömung ist das Paddeln in beide Richtungen möglich; Schleuse in Bahnitz (Selbstbedienung).

    Karten / Literatur:



    • "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95 Euro


    • "TourenAtlas Wasserwandern / TA5 Berlin-Brandenburg mit Spreewald: Oder, Havel, Spree + Nebengewässer", 1:75.000 & 1:25.000, Verlag: Jübermann, Auflage: 5 (5. Juli 2013), ISBN-13: 978-3929540666, 25,- Euro



    weiterleseneinklappen

    Mal breit und geradlinig, mal schmal und kurvenreich verzaubert die Untere Havel Kanuten mit ihrem natürlichen Charme. In aller Stille können sie hier die Natur genießen. Ein besonderes Schauspiel bietet sich dem Betrachter im Frühling und Herbst, wenn sich auf den feuchten Wiesen des Naturparks ganze Kolonien von Kranichen, Gänsen und Schwänen zum Festmahl versammeln. Sehenswert ist auch das Nadelwehr in Bahnitz - eines der letzten Deutschlands, das Naturpark-Zentrum in Milow sowie die Städte Rathenow und Havelberg. Die gesamte Tour ist einfach zu paddeln. Auf dem Plauer See empfiehlt es sich, bei starkem Westwind in Ufernähe zu bleiben.
    weiterleseneinklappen
    • Havelnatur, Foto: TV Havelland e.V. Havelnatur, Foto: TV Havelland e.V.

    • Rathenow, Foto: TV Havelland e.V. Rathenow, Foto: TV Havelland e.V.

    • Havelnatur, Foto: TV Havelland e.V.
    • Rathenow, Foto: TV Havelland e.V.
    Bootsvermieter: In Brandenburg an der Havel verschiedene Anbieter, ebenso auf der Strecke und in Havelberg

    Länge / Dauer: 132 Km (7-9 Tage)

    Start: Brandenburg an der Havel

    Ziel: Havelberg

    Anreise:



    • ÖPNV: Ab Berlin Zoologischer Garten mit dem RE1 nach Brandenburg an der Havel (ca. 1h)


    • PKW: Ab Berlin über die B5, A10 und B1 bis Brandenburg an der Havel (ca. 1,5h).





    Abreise:



    • ÖPNV: Ab Havelberg mit dem Bus 900 bis nach Glöwn. Ab hier weiter mit dem RE2 (Cottbus) bis nach Berlin Zoologischer Garten (ca. 1,5h).


    • PKW: Ab Havelberg mit dem Bus 900 (Stendal) bis Schönhausen / Elbe. Ab hier mit dem RB34 nach Rathenow und weiter mit dem RB51 nach Brandenburg an der Havel zum PKW (ca. 2h).





    Verlauf: Brandenburg an der Havel - Durchquerung des Quenzsees und des Plauer Sees - Pritzerbe - Abstecher zum Pritzerber See möglich (ca. 23 km), Pritzerbe - Schleuse in Bahnitz - über Milow nach Rathenow - (ca. 25 km), Göttlin fort - Grütz, Parey und Schollene - Hafen Garz (ca. 26 km), Fahrt durch eine einzigartige Naturlandschaft - Weiterfahrt nach Havelberg (ca. 16 km, Weiterfahrt bis zur Elbe möglich, ca. 3 km)

    Landgang:



    • Brandenburg an der Havel: Dom, Kloster mit Archäologischem Landesmuseum


    • Pritzerbe: Rohrweberei mit Schauwerkstatt


    • Milow: Besucherzentrum Naturpark Westhavelland


    • Rathenow: Optikpark


    • Havelberg





    nautische Informationen: Abwechslungsreich; Seen und Havel mit reizvollen Seitenarmen ohne Motorbootverkehr; Breitlingsee - Plauer See: Vorsicht bei starkem Westwind; ab Pritzerbe schmal und kurvenreich mit vielen Seitenarmen bis Rathenow; wegen schwacher Strömung ist das Paddeln in beide Richtungen möglich; Schleuse in Bahnitz (Selbstbedienung).

    Karten / Literatur:



    • "DKV-Gewässerführer für Ostdeutschland: Kanuführer für Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen (DKV-Regionalführer)", Deutscher Kanu-Verband; Auflage: 4 (1. April 2011), ISBN-13: 978-3937743288, 19,95 Euro


    • "TourenAtlas Wasserwandern / TA5 Berlin-Brandenburg mit Spreewald: Oder, Havel, Spree + Nebengewässer", 1:75.000 & 1:25.000, Verlag: Jübermann, Auflage: 5 (5. Juli 2013), ISBN-13: 978-3929540666, 25,- Euro



    weiterleseneinklappen

    Was Sie auch interessieren könnte...

    Anreiseplaner

    Franz-Ziegler-Straße 28

    14776 Brandenburg an der Havel

    Wetter Heute, 17. 8.

    14 25
    Leichter Regen von nachmittags bis...
    Leichter Regen von nachmittags bis abends.

    • Freitag
      17 22
    • Samstag
      13 19

    Prospekte

    Ansprechpartner

    Tourismusverband Havelland e.V.

    Theodor-Fontane-Straße 10
    14641 Nauen OT Ribbeck

    Tel.: 033237-859030
    Fax: 033237-859040

    Veranstaltungen in der Nähezum Veranstaltungskalender

    Wetter Heute, 17. 8.

    14 25
    Leichter Regen von nachmittags bis...
    Leichter Regen von nachmittags bis abends.
    • Freitag
      17 22
    • Samstag
      13 19

    Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

    Reiseexperten