Blog
0
  • Schloss Rheinsberg ,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke Schloss Rheinsberg , Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke
    Preußisches Arkadien

    Eine Reise durch Brandenburgs Vergangenheit: Wir zeigen die "Preußischen Erinnerungsorte", in denen die Geschichte des Landes nachverfolgt werden kann.

    Eine Reise durch Brandenburgs Vergangenheit: Wir zeigen die "Preußischen Erinnerungsorte", in denen die Geschichte des Landes nachverfolgt werden kann.

Entdeckungstouren durch Preußisches Arkadien! Auf den Spuren der preußischen Vergangenheit Brandenburgs

Ob in Politik, Kunst und Kultur – überall finden sich Spuren der preußischen Geschichte, die weite Teile des heutigen Brandenburgs prägte. Wir haben "preußische Erinnerungsorte" in ganz Brandenburg zusammengestellt, die noch heute Zeugnis von "Preußens Arkadien" ablegen. Orte der Muse aber auch Orte des Schreckens. Orte, die in die Geschichte unserer Vorfahren eintauchen lassen.

weiterlesen einklappen
Neues Palais in Potsdam Neues Palais in Potsdam, Foto: TMB-Fotoarchiv/NBL-Boldt/Ihlow/SPSG

Preußisches Arkadien – Auf den Spuren der Vergangenheit Brandenburgs
Den Staat Preußen kennzeichnete eine wechselvolle Geschichte vom Aufstieg zur europäischen Großmacht ab dem 18. Jahrhundert bis zu seinem Niedergang am Ende des Zweiten Weltkrieges. Brandenburg war jahrhundertlang die Kernprovinz Preußens. Noch heute findet man deshalb zwischen Elbe und Oder eine Vielzahl stummer Zeitzeugen der preußischen Geschichte. "Preußens Arkadien" können zum Beispiel in den Schlössern und Parks der Landeshauptstadt Potsdam, im puristischen Schloss des Soldatenkönigs Friedrich-Wilhelm I. in Königs Wusterhausen oder in den Gutshäusern des märkischen Landadels, wie in Reckahn oder Wolfshagen entdeckt werden. Aber auch die Spuren des Militarismus, der dem Staat Preußen den Aufstieg zur europäischen Großmacht, aber auch den Niedergang brachte, können entdeckt werden: Zum Beispiel die Gedenkstätte "Seelower Höhen", in der eindringlich die letzten Tage des "Dritten Reiches" dargestellt werden.

Die Hohenzollern – Wegbereiter des Preußischen Aufstiegs
Seinen Aufstieg zur Großmacht hat Preußen vor allem den Hohenzollern zu verdanken. Im Jahr 1701 krönte sich der Brandenburgische Kurfürst Friedrich III. zum ersten "König in Preußen". Das geistig-kulturelle sowie politische Zentrum des jungen Königreiches bildete sich schnell in der Residenzstadt Potsdam, später in Berlin heraus. Geformt wurde Preußen zunächst durch Friedrich Wilhelm I., dem besonders Wirtschaft und Wehrhaftigkeit seines Staates am Herzen lagen. Seine Leibwache, die "Langen Kerls", wurden zum Vorbild für das preußische Heer, das unter diesem sogenannten Soldatenkönig allerdings an keinem einzigen Krieg teilnahm. Auf Friedrich Wilhelm I. gehen auch viele Ansiedlungen ausländischer Minderheiten, wie Hugenotten oder Holländer, zurück. Seine Glanzzeit erlebte Preußen von 1740 bis 1786 unter Friedrich II., dem Großen. Er trieb nicht nur die Expansion des Reiches voran, sondern gestaltete auch maßgeblich das heutige Antlitz des UNESCO-Weltkulturerbes der Hauptstadt Potsdam, u.a. durch die Anlage von Schloss und Park Sanssouci. Darüber hinaus wurde er weltweit als ein aufgeklärter Monarch bekannt, der das Flötenspiel und geistigen Austausch liebte. Davon zeugt zum Beispiel seine Korrespondenz mit dem Philosophen Voltaire. Die Nachfolger Friedrichs des Großen festigten die Stellung Preußens als europäische Großmacht. Nach dem Sieg über Frankreich wurde der preußische König Wilhelm I. 1871 in Versailles zum Deutschen Kaiser ausgerufen. Das Ende des Ersten Weltkrieges 1918 besiegelte dann jedoch – durch den Vertrag von Versailles und die Ausrufung der Republik – auch den Zusammenbruch des Kaiserreiches und das Ende der Hohenzollernherrschaft. Das ehemalige Königreich Preußen wurde in der Weimarer Republik zum demokratischen Freistaat, Brandenburg blieb seine Provinz. Während des Zweiten Weltkrieges wurde auch hier das dunkelste Kapitel der jüngeren deutschen Geschichte geschrieben, welches mit der Kapitulation des Deutschen Reiches 1945 und der endgültigen Auflösung Preußens endete.

Preußen geht unter – Zwei deutsche Staaten werden gegründet
Im Ergebnis der Potsdamer Konferenz, die 1945 im Schloss Cecilienhof im Norden Potsdams stattfand, wurde die Mark Brandenburg der russischen Besatzungszone zugeordnet. In der DDR wurde das Land 1952 aufgelöst und in drei Bezirke geteilt. Nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten 1990 erhielt Brandenburg schließlich seinen Namen und seine Einheit zurück. Landeshauptstadt wurde Potsdam. Als eines der fünf Neuen Bundesländer zeichnet sich Brandenburg durch die Lage rund um die deutsche Hauptstadt Berlin aus. Den Namen "Preußen" findet man hingegen nur noch in den Geschichtsbüchern.

weiterlesen einklappen

Preußisches Arkadien erleben - unsere Empfehlungen

Belvedere Pfingstberg

Belvedere Pfingstberg Belvedere Pfingstberg

Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen zwei Aussichtstürmen. Zu finden sind hier außerdem der Pomonatempel, das Erstlingswerk Schinkels, und eine von Peter Joseph Lenné gestaltete Gartenanlage. Das schöne Lustschloss ist die höchste Erhebung Potsdams. Hier liegen einem die grünen…
Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen zwei Aussichtstürmen. Zu finden sind hier außerdem der Pomonatempel, das Erstlingswerk Schinkels, und eine von Peter Joseph Lenné gestaltete Gartenanlage. Das…
Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen zwei Aussichtstürmen. Zu finden sind hier außerdem der Pomonatempel, das Erstlingswerk…
Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen…
Potsdam | Potsdam
Mehr erfahren!
Belvedere Pfingstberg in Potsdam, Foto: André Stiebitz, Lizenz: PMSG/ SPSG
Schloss & Schlossgarten Paretz

Schloss & Schlossgarten Paretz Schloss & Schlossgarten Paretz Schloss & Schlossgarten Paretz Schloss & Schlossgarten Paretz

Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs…
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich…
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs Sommerwochen…
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs Sommerwochen…
Ketzin/Havel OT Paretz | Havelland
Mehr erfahren!
Schloss Paretz mit Schlosspark, Foto: Steven Ritzer, Lizenz: Tourismusverband Havelland e.V.
Märkische Schlössertour

Märkische Schlössertour Märkische Schlössertour Märkische Schlössertour Märkische Schlössertour
(176 km)

Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren…
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss…
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren Landschaftsparks,…
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren Landschaftsparks,…
Bad Saarow | Seenland Oder-Spree
Mehr erfahren!
Schloss Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
Schloss Sanssouci

Schloss Sanssouci Schloss Sanssouci

Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II. errichtet. Friedrich wollte vor den Toren Potsdams Pflaumen, Feigen und Wein anbauen. Dieser Wunsch spiegelt sich in den berühmten Weinbergterrassen wider. Sanssouci diente ihm als Sommerresidenz, Zufluchtsort in schwierigen Zeiten und Lustschloss, in…
Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II. errichtet. Friedrich wollte vor den Toren Potsdams Pflaumen, Feigen und Wein anbauen. Dieser Wunsch spiegelt sich in den berühmten Weinbergterrassen wider.…
Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II. errichtet. Friedrich wollte vor den Toren Potsdams Pflaumen, Feigen und Wein anbauen. Dieser…
Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II.…
Potsdam | Potsdam
Mehr erfahren!
Schloss Sanssouci, Foto: André Stiebitz, Lizenz: PMSG SPSG
Belvedere Pfingstberg

Belvedere Pfingstberg Belvedere Pfingstberg

Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen zwei Aussichtstürmen. Zu finden sind hier außerdem der Pomonatempel, das Erstlingswerk Schinkels, und eine von Peter Joseph Lenné gestaltete Gartenanlage. Das schöne Lustschloss ist die höchste Erhebung Potsdams. Hier liegen einem die grünen…
Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen zwei Aussichtstürmen. Zu finden sind hier außerdem der Pomonatempel, das Erstlingswerk Schinkels, und eine von Peter Joseph Lenné gestaltete Gartenanlage. Das…
Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen zwei Aussichtstürmen. Zu finden sind hier außerdem der Pomonatempel, das Erstlingswerk…
Der Pfingstberg ist mit einem der schönsten Beispiele für einen Prunkbau des 19. Jahrhunderts gekrönt: dem Belvedere Pfingstberg mit seinen…
Potsdam | Potsdam
Mehr erfahren!
Belvedere Pfingstberg in Potsdam, Foto: André Stiebitz, Lizenz: PMSG/ SPSG
Schloss & Schlossgarten Paretz

Schloss & Schlossgarten Paretz Schloss & Schlossgarten Paretz Schloss & Schlossgarten Paretz Schloss & Schlossgarten Paretz

Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs…
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich…
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs Sommerwochen…
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs Sommerwochen…
Ketzin/Havel OT Paretz | Havelland
Mehr erfahren!
Schloss Paretz mit Schlosspark, Foto: Steven Ritzer, Lizenz: Tourismusverband Havelland e.V.
Märkische Schlössertour

Märkische Schlössertour Märkische Schlössertour Märkische Schlössertour Märkische Schlössertour
(176 km)

Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren…
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss…
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren Landschaftsparks,…
Nach Start in Fürstenwalde geht es im kleinen Ort Steinhöfel very british zu. Das Schloss steht inmitten des wunderbaren Landschaftsparks,…
Bad Saarow | Seenland Oder-Spree
Mehr erfahren!
Schloss Neuhardenberg, Foto: TMB Fotoarchiv/ Andreas Franke
Schloss Sanssouci

Schloss Sanssouci Schloss Sanssouci

Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II. errichtet. Friedrich wollte vor den Toren Potsdams Pflaumen, Feigen und Wein anbauen. Dieser Wunsch spiegelt sich in den berühmten Weinbergterrassen wider. Sanssouci diente ihm als Sommerresidenz, Zufluchtsort in schwierigen Zeiten und Lustschloss, in…
Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II. errichtet. Friedrich wollte vor den Toren Potsdams Pflaumen, Feigen und Wein anbauen. Dieser Wunsch spiegelt sich in den berühmten Weinbergterrassen wider.…
Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II. errichtet. Friedrich wollte vor den Toren Potsdams Pflaumen, Feigen und Wein anbauen. Dieser…
Potsdams berühmtestes Schloss wurde von 1745 bis 1747 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff nach Vorstellungen und Skizzen Friedrichs II.…
Potsdam | Potsdam
Mehr erfahren!
Schloss Sanssouci, Foto: André Stiebitz, Lizenz: PMSG SPSG

Preußische Erinnerungsorte im Überblick



Neues Palais in Potsdam, Foto: TMB-Fotoarchiv/NBL-Boldt/Ihlow/SPSG

Schlösser & Parks

Auf in die prachtvollen Schlösser Preußens sowie die einzigartigen Park- und Gartenanlagen. Auf in die prachtvollen Schlösser Preußens sowie die einzigartigen Park- und Gartenanlagen. Auf in die prachtvollen Schlösser Preußens sowie die einzigartigen Park- und Gartenanlagen.
Mehr erfahren!

Wetter Heute, 3. 12.

-3 1
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    -2 4
  • Montag
    1 5

Wetter Heute, 4. 12.

-2 4
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Montag
    1 5
  • Dienstag
    2 4

Prospekte

Veranstaltungen

Neues Palais: Kaiserliche Weihnachten
03.12.2022, 15 Uhr
Neues Palais: Kaiserliche Weihnachten
Neues Palais
Potsdam
Öffentliche Schlossführung
03.12.2022, 11 Uhr
Öffentliche Schlossführung
Museum Schloss Lübben
Lübben (Spreewald)
Wanderung: Traditionelle Winterwanderung mit Brigitte Pflug
03.12.2022, 10 Uhr
Wanderung: Traditionelle Winterwanderung mit Brigitte Pflug
Touristinformation Strausberg
Strausberg
"Klingender Advent" im barocken Waisenhausensemble
03.12.2022, 16 Uhr
"Klingender Advent" im barocken Waisenhausensemble
Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam
Potsdam

Veranstaltungen

Neues Palais: Kaiserliche Weihnachten
04.12.2022, 15 Uhr
Neues Palais: Kaiserliche Weihnachten
Neues Palais
Potsdam
Neues Palais: Kaiserliche Weihnachten
04.12.2022, 12 Uhr
Neues Palais: Kaiserliche Weihnachten
Neues Palais
Potsdam
“Sternenstaub und Schneeflockengeflüster“
04.12.2022, 14 Uhr
“Sternenstaub und Schneeflockengeflüster“
Parkförderverein Wiesenburg e. V.
Wiesenburg
Theatergruppe Bunterhund "Weihnachtsgans Auguste"
04.12.2022, 12 Uhr
Theatergruppe Bunterhund "Weihnachtsgans Auguste"
The Lakeside Burghotel zu Strausberg
Strausberg
“Sternenstaub und Schneeflockengeflüster“
04.12.2022, 14 Uhr
“Sternenstaub und Schneeflockengeflüster“
Treff: Parkeingang Schlossstraße
Wiesenburg

Wetter Heute, 3. 12.

-3 1
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Sonntag
    -2 4
  • Montag
    1 5

Wetter Heute, 4. 12.

-2 4
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Montag
    1 5
  • Dienstag
    2 4

Prospekte

Wissenswertes aus der Redaktion

Gut zu wissen!

Wo ist eigentlich Preußen?

Der überwiegende Teil des heutigen Brandenburg wurde zwischen 1701 und 1918 als "Preußen" bezeichnet.

Preußisches Arkadien

Der Begriff "Preußisches Arkadien", dass vor allem die heutige Kulturlandschaft zwischen Berlin und Potsdam bezeichnet, wurde vor allem durch die Könige Friedrich II und Friedrich-Wilhelm IV geprägt.

Preußisches Arkadien auf der Spur...

Darüber hinaus ist aber "Preußens Arkadien" auch überall im Land zu spüren, wie z.B. in Rheinsberg, wo Friedrich der Große seine Kronprinzenzeit verbrachte.

Tipp: Übernachten in Schlosshotels & Herrenhäusern

Mal wie eine Königin oder ein König übernachten? Brandenburgs Schlosshotels versprechen royales Ambiente und exklusiven Service.

Stöbern & Schmökern

Die Sanierung des Belvedere auf dem Pfingstberg

27. Oktober 2015 von Steffen Lehmann

Stadtgeschichten: Ein Tag in Neuruppin

25. Januar 2015 von Matthias Schäfer

Stadtgeschichten aus Brandenburg an der Havel

18. Juni 2014 von Matthias Schäfer

Lesen & Klicken

Potsdam und Umgebung

Kunstreiseführer - Von Preußens Arkadien zur Brandenburgischen Landeshauptstadt

Das Preußische Arkadien

Schlesien und die Deutschen

Gärtner führen keine Kriege

Preußens Arkadien und die deutsche Teilung

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.