• Familien-Kanutour im Naturpark Dahme-Heideseen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Michael Handelmann

    Naturpark Dahme-Heideseen - Ihr Reise- und Ausflugsplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Naturpark Dahme-Heideseen planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Rad- und Wandertouren, Essen & Trinken und Unterkünften.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Naturpark Dahme-Heideseen planen? Wir geben Ihnen Tipps zu Rad- und Wandertouren, Essen & Trinken und Unterkünften.
    Ort: Prieros

Online-Buchung



Naturpark Dahme-Heideseen
Was ist hier besonders?

Nur 30 Kilometer von Berlin entfernt befindet sich der wasserreiche Naturpark Dahme-Heideseen mit über hundert Seen, eingebettet in den grünen Samt weiter Wälder. Die Dahme-Seen gehören zu den schönsten Wassersportrevieren Brandenburgs und auch Badegäste kommen hier voll auf ihre Kosten. Im Kontrast stehen die kargen sandigen Landschaften mit vielen Dünen und Kiefernwäldern.

weiterleseneinklappen
Wasserwandern auf der Dahme Wasserwandern auf der Dahme, Foto: Scharder

Was gibt es hier zu sehen?

Wo die Seen verlanden, vermitteln unzugängliche Röhrichte und Brüche ein Gefühl von Wildnis. An den Gewässerufern ist recht häufig die Ringelnatter anzutreffen. Der Eisvogel baut seine Brutröhren in Steilwände, zum Beispiel an den Dahme-Ufern. An den Fließgewässern und Seen kann er hin und wieder im Flug beobachtet werden. Häufig trifft man den Graureiher beim Beutefang an Gräben und Seeufern an. Ganz anders verhält es sich mit dem Fischotter: Diesen Wassermarder, der das Gewässernetz des Naturparks besiedelt, bekommt man aufgrund seiner scheuen Lebensweise kaum zu Gesicht. Typische Arten der Kiefernwälder sind Misteldrossel, Tannenmeise und Haubenmeise, während der Ziegenmelker (Nachtschwalbe) ein typischer Vogel der Heidegebiete ist. In den Waldgebieten stößt man zuweilen auf kleine Waldmoore mit Hochmoorpflanzen. Eine geologische Besonderheit des Naturparks sind die Salzwiesen. Hier dringt durch Spalten im Untergrund salzhaltiges Wasser bis an die Erdoberfläche.

weiterleseneinklappen
Miethsluch im Naturpark Dahme-Heideseen Miethsluch im Naturpark Dahme-Heideseen, Foto: Sonnenberg

Den Naturpark erleben

Einer der ersten Anlaufpunkte zum Kennenlernen des Naturparks ist die Burg Storkow (Mark). Hier befindet sich das Besucherzentrum des Naturparks. Auf drei Etagen lädt die interaktive Erlebnisausstellung "Mensch und Natur - Eine Zeitreise" zum Entdecken und Erleben ein. Von der Burg Storkow aus bieten sich viele Möglichkeiten, Natur und Landschaft "live" zu erleben. Der Salzweg führt zu den bedeutenden Binnensalzstellen rund um Storkow. Salzhaltiges Wasser steigt hier aus tieferen Erdschichten bis an die Oberfläche und lässt Pflanzen wachsen, die sonst nur an den Meeresküsten vorkommen.

Die Groß Schauener Seenkette, Herzstück des Naturparks, vermittelt Besuchern den Eindruck von unberührter Natur. Seit 2001 sichert die Heinz Sielmann Stiftung die als Naturschutzgebiet ausgewiesene Seenkette als natürliche Lebensgrundlage für selten gewordene Tiere und Pflanzen.

Empfehlenswerte Radtouren sind die Zehn-Seen-Tour (35 km) mit Start und Ziel in Königs Wusterhausen und die Tour Jagende Fischadler (45 km) ab Prieros. Ab Berlin kann man den Naturpark auf dem DahmeRadweg erfahren.

Eine ganz besondere Wanderung durch den Naturpark Dahme-Heideseen ist die Lesefährte Waldweisen. Auf dem 20 Kilometer langen Wanderweg, der in Form eines literarischen Waldspazierganges am Dahme-Ufer durch die Forst- und Heidelandschaft des Naturparks Dahme-Heideseen führt, laden ca. alle 300 Meter Lesestationen mit Texten der Weltliteratur zum Verweilen ein.

Mit dem Kanu kann man den Naturpark vom Wasserkreuz Prieros bis zum Teupitzer See mit waldreichen Ufern und zahlreichen Anlegestellen mit Bademöglichkeiten entdecken.

Die Fischerei besitzt in der Region eine lange Tradition. So sind regionale Fischgerichte auf den Speisekarten der Gasthöfe zu finden. Sehenswert ist auch das Brandenburgische Fischereimuseum in Köllnitz.

weiterleseneinklappen
Aussichtspunkt am Groß Schauener See Aussichtspunkt am Groß Schauener See , Foto: Tourismusverein Scharmützelsee e.V.

Wie komme ich dort hin?

Reiseexperten