• Paddeln im Spreewald, Foto: TMB-Fotoarchiv/Peter Becker

    Spreewald - Ihr Reise- und Ausflugsplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Spreewald planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen & Reiseangebote und Tourentipps für ein Paddelerlebnis auf den Fließen des Spreewaldes.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug im Spreewald planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen & Reiseangebote und Tourentipps für ein Paddelerlebnis auf den Fließen des Spreewaldes.
    Ort: Lübbenau/Spreewald

Online-Buchung



Spreewald - Einzigartiges Wasserlabyrinth und gelebte Traditionen
Was ist hier besonders?

Ein europaweit einmaliges, lagunenartiges Wasserlabyrinth unter dem besonderen Schutz der UNESCO, das ist der Spreewald. Die Menschen im Südosten Brandenburgs leben ihre Traditionen und sind stolz auf ihre regionalen Produkte aus Handwerk und Landwirtschaft, allen voran die berühmte Spreewaldgurke. Die Mystik dieses Landstriches geht auch zurück auf seine Sagenwelt, die Kultur der Sorben. Mit dem Spreewaldkahn, dem Kanu oder auf dem Fahrrad können Sie diese Ursprünglichkeit entdecken.

weiterleseneinklappen

Was gibt es hier zu sehen?

Die Flusslandschaft des UNESCO-Biosphärenreservates Spreewald mit ihrem dichten Netz aus knapp 1.000 Kilometern Fließgewässern, von denen etwa 300 Kilometer befahrbar sind, erleben Sie am besten direkt vom Wasser aus. Beginnen Sie Ihre traditionelle Kahnfahrt in Burg oder in Lübbenau, der „heimlichen Hauptstadt des Spreewalds“, wie Dichter Fontane sie einst titulierte. Durch den Unterspreewald geht es von Lübben in Richtung Schlepzig.

Das ruhige, meditative Gleiten durch die Wasserläufe hat etwas Magisches. Malerische Dörfer, lichte Wälder und Wiesen, auf denen die typischen Heuschober emporragen, ziehen vorbei. Die zahlreichen kleinen Inselgehöfte sind durch kleine und große Wasserstraßen miteinander verbunden. In den 200 Jahre alten Häusern werden Brauchtum und Handwerkskünste vergangener Zeiten wie Kahnbauen, Holzschuhschnitzen oder Korbflechten bis heute gepflegt. Im Museumsdorf Lehde sind diese Handwerkskünste zu erleben, hier können Sie den Spreewälder Traditionen nachspüren. 

weiterleseneinklappen
Ein Paar ist unterwegs mit dem Kahn der Sinne Ein Paar ist unterwegs mit dem Kahn der Sinne, Foto: TMB-Fotoarchiv/Martina Göttsching

Aktiv unterwegs im Spreewald

  • Radlerpause im Spreewald Radlerpause im Spreewald, Foto: TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn

Aktiv unterwegs im Spreewald

Wer den Spreewald auf eigene Faust entdecken möchte, kann sich ein Kanu mieten oder auf einem der vielen Rad- und Wanderwege wie dem Spreeradweg oder den Gurkenradweg die Region erkunden. In den Sommermonaten lädt eine spezielle Handwerkertour dazu ein, traditionellen Höfe und Betriebe mit dem Rad zu besichtigen.

weiterleseneinklappen

Gelebte Traditionen

Die Dorfbewohner im Zentrum des Spreewaldes nutzen die Wasserstraßen auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen oder für den Transport der Post.

Erste Siedler im Spreewald waren die Sorben bzw. Wenden, ein Volk slawischer Abstammung. Ihre Sprache und Kultur wird heute noch gepflegt und lässt sich auf zahlreichen Festen hautnah erleben: so z.B. beim Zampern, Zapust, dem Stollenreiten und Hahnrupfen. 

weiterleseneinklappen

  • Mutter und Kind in sorbischen Trachten Mutter und Kind in sorbischen Trachten

Was kann ich sonst noch erleben?

Pellkartoffeln, Leinöl und Quark machen den Spreewälder stark, so lautet ein Spreewälder Sprichwort. Die Spreewaldküche ist bodenständig bis deftig: Gurken in allen Geschmacksrichtungen, Leinöl, Sauerkraut und Meerrettich sind typisch.

Völlig entspannt fühlt es sich an, auf original Spreewälder Thermalsole zu schweben. In der Spreewald Therme in Burg wird die gehaltvolle Salzlösung aus über 1.000 Metern Tiefe gewonnen.

weiterleseneinklappen
Spreewaldgurken Spreewaldgurken, Foto: Tourismusverband Spreewald e.V./Undine Ast

Fürst Pückler ganz nah

Wenn Ihnen der Sinn nach etwas Großstadtflair steht, sollte Sie unbedingt das nahe gelegene Cottbus besuchen. In der grünen Stadt an der Spree lockt die barocke Altstadt, moderne Kunst in einem ehemaligen Dieselkraftwerk und nicht zuletzt das Gartenkunstwerk des Fürsten Pückler in Branitz mit seinen beiden Pyramiden. Mit dem Schloss und Park Branitz bei Cottbus schuf Fürst Pückler nach dem Vorbild englischer Landschaftsgärten eines der bedeutenden Gartenkunstwerke des 19. Jahrhunderts.

weiterleseneinklappen
Seepyramide im Fürst-Pückler-Park Branitz Seepyramide im Fürst-Pückler-Park Branitz, Foto: Boguslaw Switala

Noch mehr Spreewald Tipps

  • Sonnenaufgang im Biosphärenreservat Spreewald Sonnenaufgang im Biosphärenreservat Spreewald, Foto: B. Buttgereit

Möchten Sie noch mehr Inspiration? Dann stöbern und schmökern Sie in unseren Erlebnistipps, die wir Ihnen regelmäßig aktuell zusammenstellen.

weiterleseneinklappen

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Wie komme ich dort hin?

Mit der Bahn:

Aus Richtung Berlin… 
…nach Cottbus stündlich mit dem Regionalexpress in ca. 85 Minuten Fahrzeit. 
…nach Lübbenau stündlich mit dem Regionalexpress in ca. 65 Minuten Fahrzeit. 
…nach Lübben stündlich mit dem Regionalexpress in knapp 1 Stunde Fahrzeit.
…nach Burg im Spreewald stündlich (am Wochenende zweistündlich) mit Regionalexpress und Bus (umsteigen in Cottbus, Cottbusverkehr GmbH) in ca. 2¼  Stunden Fahrzeit. 
…nach Luckau stündlich (am Wochenende zweistündlich) mit Regionalexpress und Bus (umsteigen in Lübben, Regionale Verkehrsgesellschaft Dahme-Spreewald mbH) in ca. 2 Stunden Fahrzeit.

Mit dem Auto: 

Aus Richtung Berlin… 
…nach Cottbus über die A113 und die A13 bis zum Dreieck Spreewald, von dort über die A15 bis zur Ausfahrt Cottbus–West, über die B169 nach Cottbus. Die Fahrzeit beträgt zwischen 1 Stunde 20 Minuten und 2 Stunden. 
…nach Lübbenau über die A113 und die A13 bis zur Abfahrt Lübbenau, von dort über die Luckauer Landstraße/Luckauer Straße nach Lübbenau. Die Fahrzeit beträgt zwischen 65 und 100 Minuten.
…nach Lübben über die A113 und die A13 bis zur Abfahrt Freiwalde, von dort über die B115 nach Lübben. Die Fahrzeit beträgt zwischen 65 und 90 Minuten.
…nach Burg im Spreewald über die A113 und die A13 bis zum Dreieck Spreewald, von dort über die A15 weiter bis zur Abfahrt Vetschau, über die L54 nach Burg im Spreewald. Die Fahrzeit beträgt zwischen 80 und 110 Minuten.
…nach Luckau über die A113 und die A13 bis zur Abfahrt Duben, von dort über die B87 weiter nach Luckau. Die Fahrzeit beträgt zwischen 65 und 100 Minuten.

weiterleseneinklappen
Reiseexperten