Blog

Heimatmuseum Dissen

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das Heimatmuseum Dissen zeigt eine Ausstellung zu Lebens- und Arbeitsweisen der sorbischen/wendischen Bauern. Besonderer Anziehungspunkt sind die vielfältigen Varianten der niedersorbischen Tracht, die Traditionen, Bräuche und Feste der Minderheit. Sagen und Märchen des Spreewaldes sowie Spinnstubengeschichten geben Einblicke in die Mystik der Region.
aufklappeneinklappen
  • Krieger vor Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Mittelalterdorf Stary Lud - Keramik, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Mittelalterdorf Stary Lud, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
Im Freilichtbereich Stary lud begibt sich der Besucher auf eine interessante Zeitreise in die Geschichte der frühen slawischen Besiedlung vor etwa 1000 Jahren bis zur Gegenwart. Der Besucher erfährt, wie die slawischen Vorfahren gelebt haben, warum der Schmied wichtig war oder wie Brot gebacken wurde. Witajśo k nam do Dešna!

Viele Ausstellungsstücke kann der Gast auch einfach anfassen. Das ganze Museum kann man also im wahrsten Sinne "begreifen". Kinder, als auch Erwachsene können bei vielen Veranstaltungen des Museums selbst aktiv werden. So zum Beispiel bei Märchen- und Bastelnachmittagen, beim Verzieren sorbischer Ostereier, bei archäologischen Ausgrabungen oder bei den Storchenführungen. Auch dem Liederpoeten Pytko kann man zuweil im Museum begegnen.
aufklappeneinklappen
Das Heimatmuseum Dissen zeigt eine Ausstellung zu Lebens- und Arbeitsweisen der sorbischen/wendischen Bauern. Besonderer Anziehungspunkt sind die vielfältigen Varianten der niedersorbischen Tracht, die Traditionen, Bräuche und Feste der Minderheit. Sagen und Märchen des Spreewaldes sowie Spinnstubengeschichten geben Einblicke in die Mystik der Region.
aufklappeneinklappen
  • Krieger vor Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Heimatmuseum Dissen, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Mittelalterdorf Stary Lud - Keramik, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
  • Mittelalterdorf Stary Lud, Foto: Bernd Choritz, Lizenz: Amt Burg (Spreewald)
Im Freilichtbereich Stary lud begibt sich der Besucher auf eine interessante Zeitreise in die Geschichte der frühen slawischen Besiedlung vor etwa 1000 Jahren bis zur Gegenwart. Der Besucher erfährt, wie die slawischen Vorfahren gelebt haben, warum der Schmied wichtig war oder wie Brot gebacken wurde. Witajśo k nam do Dešna!

Viele Ausstellungsstücke kann der Gast auch einfach anfassen. Das ganze Museum kann man also im wahrsten Sinne "begreifen". Kinder, als auch Erwachsene können bei vielen Veranstaltungen des Museums selbst aktiv werden. So zum Beispiel bei Märchen- und Bastelnachmittagen, beim Verzieren sorbischer Ostereier, bei archäologischen Ausgrabungen oder bei den Storchenführungen. Auch dem Liederpoeten Pytko kann man zuweil im Museum begegnen.
aufklappeneinklappen

Komfort-Informationen

  • Freizeitleistungen
    Besucherparkplätze
    • Entfernung der Besucherparkplätze zum Eingang (in Meter, ca.): 100
    Bodenbelag
    • Zum Teil eingeschränkt begehbarer Bodenbelag (innen und/oder außen)
    Treppen
    • Einige Bereiche sind nur über Treppen erreichbar: Einige Bereiche sind nur über Treppen erreichbar, einige Museumsräume
    Gäste-WC
    • Gäste-WC ist ohne Treppen erreichbar

Barrierefrei-Informationen

  • blinde und sehbehinderte Gäste
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    Besonderheiten:
    • Programmpunkte wie Ostereiermalen werden auf Wunsch der Gäste angepasst zum Beispiel wird das Wachs auf dem Ei gelassen und so können die gemalten Muster mit den Fingern ertastet werden.Beim bemalen der Eier wird den Gästen auch auf Wunsch die Hand geführt. Dazu aber bitte voranmelden.
    • Außerdem kann man bestimmt Ausstellungsstücke anfassen wie z.B. Trachten.
    • Auch wird durch Musik oder Märchengeschichten die Ausstellung erklärt und vorallem wird die Führung sehr ausführlich und bildhaft beschrieben.
    • Bitte Gruppen vorher anmelden!
    Information und Erlebnis
    • Angebote, Ausstellungsobjekte etc. können mit mehreren Sinnen erlebt werden
    • spezielle Führungen für blinde und sehbehinderte Gäste werden angeboten
    Kommentar:
    Programmpunkte wie Ostereiermalen werden auf Wunsch der Gäste angepasst zum Beispiel wird das Wachs auf dem Ei gelassen und so können die gemalten Muster mit den Fingern ertastet werden.
    Beim bemalen der Eier wird den Gästen auch auf Wunsch die Hand geführt. Dazu aber bitte voranmelden.
    Außerdem kann man bestimmt Ausstellungsstücke anfassen wie z.B. Trachten.
    Auch wird durch Musik oder Märchengeschichten die Ausstellung erklärt und vorallem wird die Führung sehr ausführlich und bildhaft beschrieben.
     
    Wege und Sicherheit
    Kommentar:
    Kein Leitsystem vorhanden, aber im Treppenhaus beidläufiges Geländer vorhanden.
    Personal ist aber gern behilflich.
    Fachkompetenz / Service
    • Begleitservice kann angeboten werden
    • Blindenführhunde sind erlaubt
    Kommentar:
    Begleitperson von Schwerbehinderten ist kostenlos.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 14.03.2022
    • Datum der Selbstauskunft: 06.03.2010

  • Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    • Viele Gäste mit Lern-Schwierigkeiten oder geistiger Behinderung waren schon hier. Es hat ihnen gut gefallen.
    • Es gibt etwas für alle Sinne: Tasten, Riechen, Schmecken, Hören, Sehen 
    • Führungen werden genau für die Wünsche der Gäste gemacht. Bitte melden Sie sich vorher an.
    Gut zu wissen
    • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen.
    • Brauchen Sie eine Begleit-Person oder eine Unterstützung? Brauchen Sie einen Pflege-Dienst? Ihnen können Empfehlungen gegeben werden.
    Weitere Informationen:
    • Es gibt viele Bilder
    • Führungen werden genau nach den Wünschen der Gäste gemacht.
    • Sie können in der Museums-Führung singen und Märchen anhören.
    • Es gibt besondere Angebote. Da kann man interessante Dinge lernen. Zum Beispiel: Wie bemalt man Oster-Eier? Wie macht man Butter selbst? Wie macht man Brat-Äpfel selbst?
    Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?
    • Von wann sind die Informationen? 14.03.2022
    • Der Betrieb hat die Informationen oben selbst für Sie gesammelt.

  • Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    Kurzbeschreibung:
    • ein ausgewiesener Behindertenparkplatz vorhanden
    • Zugang Innenbereich: über Rampe in die 1. Etage
    • Zugang Außenbereich: stufenlos 
    • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen vorhanden
    • Tagungs- bzw. Veranstaltungsräume im Erdgeschoss über Rampe und  im 1 Stock  über Stufen erreichbar, Türbreite: 128 cm
    Besonderheiten:
    • Ausstellungsräume im Keller & im 1 OG. sind aber nur über Treppen erreichbar.
    • Es sind im Treppenhaus beidseitig Geländer vorhanden.
    • Einzelne Ausstellungsstücke aus dem Keller oder 1 OG. können aber auch in das EG gebracht werden.
    • Sowie zum Beispiel das Buttern und Bemalen von Ostereiern wird auch im EG möglich gemacht.
    PKW-Stellplätze
    • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs: 1
    Zugang und Wege Außenbereich
    • stufenlose Wegeführung möglich
    Wegebeschaffenheit:
    sandig / wassergebundene Decke die gut befestigt und eben ist,
     
    Kommentar:
    Der Zugang zur Kirche ist über einen gepflasterten Weg vom Museum bis zum Eingang gut zu erreichen.
    Die Türbreite der Kirche beträgt 94 cm und hat eine Stufe von 13 cm , jedoch kann man die mobile Rampe auch dort anbringen.
    Außerdem werden verschiedene Touren angeboten durch die Spreeauenlandschaft.
    Zugang und Wege Innenbereich
    • Zugang über Rampe
    • Rampenhöhe: 0,32 m
    • Rampenlänge: 2,50 m
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: 128 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen: 106 cm
    Kommentar:
    mobile Holzrampe kann nach Anmeldung an den Haupteingang gelegt werden,
    Rollstuhlfahrer können nur den Ausstellungsraum im EG und die Kirche besichtigen.
    Zugang zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen
    Kommentar:
    Das EG ist für Rollstuhlfahrer zugänglich.
    Ausstellungsräume im Keller & im 1 OG. sind aber nur über Treppen erreichbar.
    Es sind im Treppenhaus beiläufige Geländer vorhanden.
    Einzelne Ausstellungsstücke aus dem Keller oder 1 OG. können aber auch in das EG gebracht werden.
    Sowie zum Beispiel das Bemalen von Ostereiern wird auch im EG möglich gemacht.
    Fachkompetenz / Service
    • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
    • Transfer bzw. Abholung vom Bahnhof / von der Bushaltestelle etc. ist möglich.
    Kommentar:
    Fahrdienst kann organisiert werden.
    Schlechte ÖPNV-Anbindung.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 14.03.2022
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Anreiseplaner

Hauptstraße 32

03096 Dissen-Striesow OT Dissen

Wetter Heute, 16. 4.

5 10
Bedeckt

  • Mittwoch
    3 11
  • Donnerstag
    0 11

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433-72299
Fax: 035433-72228

Wetter Heute, 16. 4.

5 10
Bedeckt

  • Mittwoch
    3 11
  • Donnerstag
    0 11

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.