Blog
0
  • Spree bei Mönchwinkel,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Meyer Spree bei Mönchwinkel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Meyer
    Ort: Fürstenwalde/Spree
Online-Buchung


TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Auf dem Jakobsweg hinein in den Frühling Wandertour des Monats März

01. März 2020 von Frank Meyer

Das meiste des Winters hätten wir geschafft. Jetzt können wir uns langsam auf den Frühling freuen. Der März markiert für mich immer den Start in die Saison, auch wenn ich im Januar und Februar draußen bin. Die ersten Frühlingsboten in der Natur sind immer schön anzusehen und ein untrügliches Zeichen, dass jetzt die Draußenzeit begonnen hat. Und das gilt natürlich auch für den Abschnitt auf dem Jakobsweg zwischen Fangschleuse und Fürstenwalde im Seenland Oder-Spree.

weiterlesen einklappen
Wanderung auf dem Jakobsweg Wanderung auf dem Jakobsweg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Meyer

Grünheide: Seit Tesla in aller Munde!

Seit ein paar Wochen ist die Gegend rund um Fangschleuse in aller Munde. Der amerikanische Autobauer Tesla will bei Grünheide eine Giga Factory für Elektroautos bauen. Wer sich also immer gefragt hat, wo dieses Grünheide und Umgebung liegt, bekommt auf diesem Abschnitt des Jakobsweges (Südroute zwischen Frankfurt/Oder in Richtung Berlin) einen schönen Eindruck. Hier wird man also unverhofft auch noch zum Pilger! Als ich die Tour vor einem Jahr zum ersten Mal gelaufen bin, war ich jedenfalls sehr überrascht. Das Revier der Märzroute ist bestes Berliner Umland. Gut mit der Bahn angebunden und viele berauschende Ausblicke entlang der Müggelspree. Die Zugänge zur Müggelspree sind nicht immer leicht zu finden – und müssen an der einen oder anderen Stelle ausgespäht werden. Der Störitzsee lohnt ebenfalls eine kleine Pause. Am Nordufer gibt es einen versteckten Zugang zu einem kleinen Strand. Für mich ist der Abschnitt eine schöne Alternative zum 66-Seen-Weg, der ja ebenfalls zwischen Hangelsberg und Fürstenwalde verläuft.

weiterlesen einklappen
Diese Seite mit Freunden teilen:

Entlang der Müggelspree

Kurz nach dem Bahnhof in Fangschleuse geht es gleich in den Wald. Nach einem kleinen Biwakplatz geht es schnurgerade durch den Wald bis an das Ufer des Störitzsees. Baden ist hier am Nordufer verboten (bitte befolgen!), aber der Blick über den See ist sehr schön. Hinter der Siedlung an der Försterei geht es wieder durch den Wald. Waldbader kommen hier voll auf ihre Kosten. In Mönchwinkel gibt es dann die ersten Gelegenheiten, an die Müggelspree zu gelangen. Hier gibt es einen Biwakplatz, den man auch zum Übernachten nutzen kann. Von der Holzbrücke gibt es einen schönen Blick in beide Richtungen. Ab und zu kommen Kajakwanderer vorbei (Tipp: wer die Tour einmal paddeln möchte, startet in Hangelsberg und fährt dann bis Erkner).

Auf der anderen Spreeseite geht es gleich wieder in den Wald. So umgehen wir für ein paar Minuten den breiten Wirtschaftsweg, der hier Küchengestell heißt. Und im Wald ist es ohnehin angenehmer. Kurz vor Hangelsberg gibt es noch einmal einen prima Ausblick auf die Müggelspree. Foto machen nicht vergessen! Am Ende des langen Abschnitts auf dem "Küchengestell" liegt der Biwakplatz Große Tränke. Zeit für eine Pause! Eine imposante Brücke überspannt hier den Oder-Spree-Kanal. Die letzten Kilometer in Richtung Ziel geht es entlang der „Fürstenwalder Spree“. Auch hier gibt es immer wieder schöne Stellen, an denen man zum Ufer der Spree kommt. Über die Altstadtbrücke geht es durch Fürstenwalde, vorbei am Stadtpark auf der Karl-Marx-Straße bis zum Bahnhof.

weiterlesen einklappen
Wanderung auf dem Jakobsweg Wanderung auf dem Jakobsweg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Meyer

Wanderschuhe an und los ...

Entlang des Jakobsweges...


Franks Wandergeschichten

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.