• Galerie Trafo.1 in Regenmantel, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
    Ort: Regenmantel

Online-Buchung



Galerie auf drei Quadratmetern
Kleinste Galerie Brandenburgs ist ein ehemaliges Trafohaus

13. Juli 2012 von Steffen Lehmann

Ein Fernsehjournalist will eine Galerie in einem stillgelegten Trafohaus in einem Ortsteil von Falkenhagen, im Landkreis Märkisch Oderland eröffnen. Die fünf Dutzend Einwohner von Regenmantel waren skeptisch, als sie von Michael Pommerenings Idee das erste Mal hörten. Die klassische Stadtflucht hat ihn nach Regenmantel geführt, wo der Berliner auf der Suche nach einem ruhigen Ort war, abseits der hektischen Großstadt.

weiterleseneinklappen

Als die Gemeinde das Trafohaus abreißen will, schlägt die Stunde von Pommerening. Er kauft das Haus und hat die Idee mit der Galerie. Die Ausstellungsfläche beträgt ganze 3,27 Quadratmeter. Die kleinste Galerie in Brandenburg ist geboren. „Ich möchte mit der Kunst den Besuchern eine Freude machen und etwas etablieren, das Bestand hat“, beschreibt Michael Pommerening sein Anliegen als Galerist.

weiterleseneinklappen

Skepsis überwinden

Der TV-Journalist will die Leute für Kunst interessieren und die Scheu vor dem Unbekannten nehmen. Die ersten Erfolge sind sichtbar. Die Besucher kommen auch abends vorbei und schauen sich die Bilder im Trafohaus durch ein Schaufenster an. Und sonntags treffen sich Leute am Trafohaus und reden. Bei einer Galerie will es der Freizeit-Galerist nicht bewenden lassen. Er denkt über zwei weitere Ausstellungsräume an einem Radweg nach. Drei Galerien besuchen, Kunst betrachten und dazu in der Natur unterwegs sein. Für Michael Pommerening klingt so der perfekte Sonntagsausflug.

Am 14. Juli findet die nächste Ausstellungseröffnung in Regenmantel statt. Der Schauspieler Bruno F. Apitz („Notruf Hafenkante“) zeigt Arbeiten, die er in der japanischen Gyotako-Technik gemalt hat. Pommerening plant mit seiner Galerie aber bereits die nächsten Ausstellungen. Der Fernsehjournalist hat ein umfangreiches Adressbuch mit prominenten Kontakten. Einige kunstbegeisterte Schauspieler und Sänger wollen unbedingt in Regenmantel ausstellen. Der Galerist will sich noch nicht in die Karten schauen lassen. Einen Namen verrät er aber doch. Frank Zander soll mit einigen Kunstwerken nach Regenmantel kommen. Neben den Ausstellungen soll es auch Lesungen, Konzerte und den Talk am Trafo in der Galerie geben. Das nächste Konzert mit dem Harfenisten Jakob zur Horst-Meyer stößt an die Grenzen des Raumes. Die Barockharfe des 20-Jährigen ist 1,61 Meter hoch. der Ausstellungsraum misst 1,81 Meter.

Einen Traum will sich der Fernsehmann mit der Galerie noch erfüllen. Er möchte das Trafohaus dem Kunstberserker Jonathan Meese überlassen. „Ich bin gespannt, was Meese mit diesem Raum anfangen würde.“

weiterleseneinklappen

Mehr Informationen zu den kleinsten Galerien


Reiseexperten