• Der ehemalige Bahnhof Sperenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Der ehemalige Bahnhof Sperenberg, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
    Ort: Sperenberg

Online-Buchung



Ein Bahnhof für die Kunst Kurse für Hobbykünstler im alten Bahnhof Sperenberg

27. Juli 2012 von Steffen Lehmann

Der letzte Zug hielt 1998 im Bahnhof Sperenberg. Viele Jahre stand das denkmalgeschützte Haus leer, wucherte das Unkraut auf dem Bahnsteig. Seit dem vergangenen Jahr ist neues Leben in das Backsteinhaus eingezogen. Wo früher Reisende auf ihren Zug nach Zossen oder Jüterbog warteten, stehen jetzt Skulpturen, der Rasen ist frisch gemäht.

weiterleseneinklappen

Zwei Holländer in Brandenburg

Ine und Wouter Spruit haben den Bahnhof im vergangenen Jahr gekauft. Die beiden Holländer bieten seit dem Frühjahr in der Bahnstation der Königlich-Preußischen Militäreisenbahn Bildhauerkurse an. Die Hobbykünstler bekommen bei den Spruits außerdem Steine, Werkzeuge und andere Dinge für ihr Hobby.

weiterleseneinklappen
Gebäude des ehemaligen Bahnhofs Sperenberg Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Beliebte Kurse

Die Bildhauerkurse an der Bahnstrecke sind sehr beliebt. Alle waren bislang ausgebucht. Wer einmal dabei war, kommt wieder, sagt eine Berlinerin, die schon das zweite Mal in Sperenberg dabei ist. Aus Speckstein, Alabaster oder Marmor formen die Hobbykünstler ihre individuellen Kunstwerke. Wer einen Tageskurs in Sperenberg bucht, bekommt bei Ine und Wouter Spruit auch Kaffee, Kuchen und eine kleine Mahlzeit zum Mittag.

weiterleseneinklappen
Der Bildhauerkurs im Bahnhof Sperenberg. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Neue Heimat in Sperenberg

Die Holländer fühlen sich nach einem Jahr in Sperenberg schon richtig heimisch. "Wir sind sehr gut aufgenommen worden", erzählen die beiden. Im Internet haben sie gelesen, dass der der Bahnhof verkauft werden sollte. Nach einem Besuch in Sperenberg stand der Entschluss fest, nach Brandenburg zu ziehen. Und mittlerweile ist der Ort, an dem beinahe der neue Großflughafen für Berlin gebaut worden wäre, die neue Heimat für Ine und Wouter Spruit geworden.

weiterleseneinklappen
Atelier im Bahnhof Sperenberg. Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Kaffee für Draisinenfahrer

Die sympathischen Holländer haben mit dem Bahnhof Sperenberg noch viel vor. In den nächsten Monaten sollen noch Gästezimmer und ein kleines Café entstehen. Dann haben die Draisinenfahrer von der Erlebnisbahn wieder einen Grund in Sperenberg anzuhalten. Denn bis jetzt werfen sie nur neugierige Blicke auf das ungewöhnliche Treiben im Atelier an der Bahnstrecke.

weiterleseneinklappen

Informationen

Bildhauer-Bahnhof Sperenberg

Adresse: Sperenberg, Bahnstraße 1, 15838 Am Mellensee

Tel.: 033703-159676

E-Mail: info@bildhaukurse.berlin

Internet: www.bildhaukurse.de 

weiterleseneinklappen
Reiseexperten