Blog
0
  • Hoteltower Forellenhof Rottstock,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Maria Falkenberg Hoteltower Forellenhof Rottstock, Foto: TMB-Fotoarchiv/Maria Falkenberg
    Ort: Gräben
TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Kleine Fluchten: Hotelturmanlage Rottstock 25 Teiche und 3 Türme im Fläming

07. August 2020 von Maria Falkenberg

Bevor es los geht, werfe ich noch einen Blick in die Wetterapp: 29 Grad, strahlender Sonnenschein. Der heißeste Tag des Jahres (bisher) und ich denke mit großen Augen an die mir bevorstehenden Treppenstufen. Denn: Ich will heute hoch hinaus im Burgenparadies Fläming. Insgesamt 3 Türme stehen an diesem Wochenende auf meiner Bucketlist. Zwei werden uns ins Mittelalter entführen, während Nummer 3 zwischen 25 Teichen in Rottstock auf uns wartet. Und genau da werde ich diese Nacht schlafen!

Gegen Mittag fahren wir aus Potsdam los in Richtung Ziesar. Vorbei an sanften Hügeln und Wäldern präsentiert sich Brandenburg an diesem sonnigen Tag von seiner besten Seite. Seinen Namen verdankt der Fläming den Flamen aus Belgien, die diese Region südlich von Berlin einst besiedelten. Die Landschaft im Südwesten Brandenburgs begleitet mich schon seit meiner Kindheit, denn meine Großeltern leben im sachsen-anhaltinischen Teil.

weiterlesen einklappen

Wege in die Himmelstadt Ziesar

Nach einer guten Stunde Fahrt machen wir unseren ersten Stopp: Die Bischhofsresidenz Burg in Ziesar. Das Kopfsteinpflaster nimmt das Tempo aus der Fahrt und wir sehen auf dem Weg zur Burg eine verträumte und auch sehr leere Kleinstadt. Vermutlich verbringen die Bewohner den Nachmittag im Garten, dachte ich. Kleine Gassen, altes Fachwerk und eine einzigartige Ruhe - ich war direkt verliebt in diese Idylle.

Angekommen auf dem Burggelände fällt mir als erstes der Bergfried auf – da soll ich hoch? Ich mache mir Mut und hoffe auf erfrischenden Wind dort oben. Bevor wir den Aufstieg wagen, besuchen wir das Museum und die Kapelle der Burg. Eine tolle Ausstellung erzählt auf insgesamt vier Etagen die Geschichte des Ortes. Besonders schön ist die Kapelle, die nur zu bestimmten Zeiten mit einer Mitarbeiterin des Museums besucht werden kann.

Übrigens: Mit der Eintrittskarte ins Museum erhält man ebenso einen 50% Rabatt-Gutschein für das Kloster Museum Lehnin, das Paulikloster in Brandenburg an der Havel und das Dom Museum in Brandenburg. (Gültigkeit 1 Jahr)!

weiterlesen einklappen

Mutprobe im Bergfried

Jetzt werde ich doch neugierig und will nun endlich den Weitblick in die Landschaft genießen. Hier braucht man definitiv Ausdauer und auch ganz schön Mut, denn umso höher man kommt, umso steiler werden die Stufen - oder besser gesagt: die Leiter? Ja, dachte ich, hoch kommen kein Problem, aber runter? Na das sehen wir dann, wenn es soweit ist. Der Schweiß auf meiner Stirn beweist die Anstrengung - körperlich und emotional. Oben angekommen eröffnet sich mir der Blick in die Felder und rüber zur Altstadt von Ziesar. Es hat sich definitiv gelohnt! Vorsichtig klettern wir wieder nach unten und ich bin heilfroh, dass ich lebendig unten ankomme.

weiterlesen einklappen
Bischofsresidenz Burg Ziesar Bischofsresidenz Burg Ziesar, Foto: TMB-Fotoarchiv/Maria Falkenberg
Diese Seite mit Freunden teilen:

Besonders schlafen in der Hotelturmanalage Rottstock

Wir beschließen, weiter zu fahren. Nächster Halt ist das Resort 25Teiche in Rottstock. Der Höhepunkt unseres Wochenendes, denn hier warten ganz besondere Unterkünfte auf uns. Nach dem einfachsten Check-in, den ich je erlebt habe, können wir unser Quartier direkt beziehen. Die weißen, runden Türme sieht man schon von Weitem. Ich denke gleich an den Trend "Tiny Houses". Auf zwei Etagen können wir uns entfalten. Unten ein modernes Badezimmer inklusive Dusche und eine kleine Sitzecke mit ausklappbarem Tisch und oben ein Doppelbett mit TV. Das sogenannte "Slube" ist mit einer Smarthome-Anlage ausgestattet und kann auch ferngesteuert vorgeheizt werden. So kann es ganzjährig vermietet werden. Die perfekte Unterkunft für alle, die Natur lieben, unterwegs sind mit Fahrrad und Co. oder für passionierte Angler. Auch für Kinder sind die Türme ein cooles Abenteuer-Quartier.

weiterlesen einklappen

Frischer Fisch in 25 Teichen

Neben den Türmen befindet sich das hauseigene Restaurant. Noch nie in meinem Leben habe ich so einen leckeren geräucherten Fisch gegessen. Auf dem Teller: geräucherter Saibling und Stör mit hausgemachtem Rote Beete Meerrettich und frischem Brot.

Das gesamte Gelände ist authentisch, detailverliebt und auch ein bisschen Rock‘n‘Roll. In den 25 (Natur)Teichen schwimmen Forellen, Störe und Saiblinge. Durch eine nahe gelegene Quelle werden die Teiche fortwährend mit frischem Wasser versorgt, wodurch eine ganz besondere Qualität gewährleistet wird. Mir jucken die Finger, ich überlege auch zu angeln. Aber dann traue ich mich doch nicht, zu lange ist die letzte Angeltour mit meinem Onkel her.

weiterlesen einklappen
  • Bootshaus auf dem 25 Teiche-Gelände, Foto: TMB-Fotoarchiv/Maria Falkenberg
  • Bootshaus Detail auf dem 25 Teiche-Gelände, Foto: TMB-Fotoarchiv/Maria Falkenberg
  • Angelequipment auf dem 25 Teiche-Gelände, Foto: TMB-Fotoarchiv/Maria Falkenberg
  • Teich mit Boot , Foto: TMB-Fotoarchiv/Maria Falkenberg

Ab 18 Uhr gehört das Gelände ganz uns. Wir lassen den Abend auf der Dachterrasse des Turms ausklingen, unten machen unsere Turmnachbarn, eine Familie mit drei Kindern, ein kleines Lagerfeuer und die Frösche geben uns ein kostenloses Konzert.

weiterlesen einklappen

Wanderung zur roten Quelle

Am nächsten Morgen dürfen wir mit der Inhaberin Susanne Engels zur Quelle wandern. Ein magischer Ort, denn die Frischwasserquelle, die nach einem Gewitter am Pfingstmontag 1669 freigelegt wurde, wurde lange als heilende Quelle verehrt. Die Sickerquelle bringt rotes Wasser an die Oberfläche und wird daher auch als „Red Spring“ bezeichnet.

Nach der Wanderung verabschieden wir uns und ziehen weiter in Richtung Bad Belzig. Auf der Strecke kommen wir am Gut Schmerwitz vorbei, wo man wunderbar im Garten einen Kaffee trinken kann - wir waren leider nur zu früh da. Also geht es weiter und wir steuern die Springbachmühle Bad Belzig an. Hier war ich schon als Kind und erinnere mich an Solero-Eis und leichten Sommerregen. Auch heute nieselt es etwas. Die 30 Grad vom Vortag sind Geschichte. Zum Mittag gibt es, wie soll es auch anders sein, frischen Fisch.

weiterlesen einklappen

Mittelalterfeeling in Bad Belzig

Gestärkt geht es weiter zur Burg Eisenhardt. Die Innenstadt von Bad Belzig zeigt viel Mittelalter, die Burg kann man gar nicht verfehlen. Und mir bleibt der Mund offen stehen, als ich dieses Gemäuer erblicke. Ein unglaubliches Gelände, ein charmanter Innenhof und eine feine Ausstellung: Besonderes Highlight für mich war die halb ausgegrabene Kirche im Innenhof. Weil diese über Jahrzehnte nicht fertig gestellt werden konnte, entschloss man sich, den Bau einfach einzugraben. Nach und nach wird dieser nun wieder freigelegt. Der Burgfried neben dem Eingangstor ist an diesem Tag leider geschlossen. Egal, denn vom Burggelände aus hat man eine einmalige Aussicht auf die Stadt und darüber hinaus. Auch hier hat sich der Aufstieg absolut gelohnt.

weiterlesen einklappen

Mit dem langsam einsetzenden Regen laufen wir zurück zum Auto und können sagen: Weitsicht gibt es nicht nur in den Bergen – nein auch der Fläming hat einzigartige Bellevues. Und in einigen kann man sogar traumhaft schlafen.

weiterlesen einklappen

Ein Tipp am Rande:

  • Bahnhof Rehagen Bahnhof Rehagen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Antje Tischer

Übernachten mal anders - Besondere Unterkünfte in Brandenburg

Entdecke einzigartige und skurrile Übernachtungstipps - vom Designobjekt bis zum Gurkenfass! Die Auswahl ist groß. Egal ob zu zweit oder mit der ganzen Familie hier ist der Check-In bereits ein Abenteuer.

weiterlesen einklappen

Turm um Turm durch den Fläming - Alle Tipps im Überblick


Unsere Lieblingsplätze im Fläming

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.