• Morgendliche Kanutour, Foto: TMB-Fotoarchiv/Hendrik Silbermann Morgendliche Kanutour, Foto: TMB-Fotoarchiv/Hendrik Silbermann

Online-Buchung



Paddeln in Brandenburg Fünf Kanutouren durch die Mark von leicht bis anspruchsvoll

15. Juli 2016 von Steffen Lehmann

Zwischen Fürstenberg im Norden und Mühlberg im Süden gibt es über 3000 Seen über 30.000 Fluss-Kilometer. Für Wassersportfans und alle, die es werden wollen, haben wir fünf Vorschläge für eine Paddeltour in Brandenburg zusammengestellt.

weiterleseneinklappen

Paddeln um Berlin

Sie wollen mal Urlaub auf dem Wasser machen? Und sich für eine Kanu-Tour Zeit nehmen? Die Märkische Umfahrt ist ein grandioser Rundkurs. Während der Tour passieren Sie nicht nur Flüsse, Kanäle und Seen. Der in Europa einmalige Kurs verbindet die Metropole Berlin mit dem Biosphärenreservat Spreewald. Größer könnten die Gegensätze nicht sein.

weiterleseneinklappen
Allein mit dem Kanu und der Natur auf der Märkischen Umfahrt. Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Die erste Etappe führt von Leibsch nach Beeskow. Die 33 Kilometer zum Auftakt sind einfach zu paddeln. Einmal in der Nähe, ist ein Abstecher zum Schwielochsee, dem größten See Brandenburgs, absolut empfehlenswert. Am Ende des ersten Tages wartet in Beeskow eine eiskalte Belohnung auf die Paddler: Im Eiscafé Schukurama gibt es das beste Vanilleeis Deutschlands!

weiterleseneinklappen

Am zweiten Tag geht es von Beeskow nach Fürstenwalde. Die 41 Kilometer sind ein langer Kanten. Man sollte also früh starten. Vorbei an naturbelassenen Ufern, üppigen Schilfgürteln, Wiesen und Kiefernwäldern. Auf der Müggelspree geht die Fahrt von Fürstenwalde in Richtung Erkner. Auf der vierten Etappe verlassen wir die Spree, die weiter in Richtung Berlin fließt. Es geht jetzt Richtung Süden auf der Dahme. Über die Funkerstadt Königs Wusterhausen, den windreichen Dolgensee ist der Zielort Prieros inmitten des Naturparks Dahme-Heideseen.

weiterleseneinklappen
Postkartenromantik gibt es auch auf der Märkischen Umfahrt. Foto: Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Nach 180 Kilometern winkt das Ziel in Leibsch. Von der Prieroser Mühle schlängelt sich die Dahme durch Wiesen und Wälder. Über den Köthener See geht es an den Ausgangspunkt der Märkischen Umfahrt in Leibsch. Alle Streckenabschnitte lassen sich auch als Tagestouren fahren. Die meisten Passagen sind nur für Paddler reserviert. Wer den gesamten Rundkurs in Angriff nimmt, muss elf Tage einplanen.

weiterleseneinklappen

Durch den Nationalpark Unteres Odertal

Das Auenland existiert nicht nur in der Fantasiewelt von J.R.R. Tolkiens "Herr der Ringe". In Brandenburg lässt sich eine der letzten Flussauenlandschaften in Mitteleuropa mit dem Kanu entdecken. Der Nationalpark Unteres Odertal.

weiterleseneinklappen
Mittelerde in der Mark: Der Nationalpark Unteres Odertal bietet eine der letzten heimischen Flusslandschaften. Foto: TMB-Fotoarchiv/Michael Handelmann

Zwischen Ost- und Westoder durchziehen unzählige kleine Seitenarme des Flusses die Landschaft. Im Nationalpark lassen sich seltene Tier- und Pflanzenarten beobachten. Die Touren durch diese einzigartige Landschaft sind auch für Anfänger geeignet. Mit dem Kanu kann man nicht nur im Sommer durch die Auenlandschaft paddeln.

weiterleseneinklappen

Besonders im Herbst, wenn zehntausende Kraniche zu ihren Schlafplätzen fliegen, bietet sich hier ein einzigartiges Schauspiel. Die Touren durch das Untere Odertal sind zwischen acht und zwölf Kilometer lang und dauern zwischen drei und fünf Stunden.

weiterleseneinklappen

Spreewald entdecken

Einen Tag durch den Spreewald paddeln, im Labyrinth der Fließe, vorbei an Wiesen, Heuschobern und reetgedeckten Blockbohlenhäusern. Die 22 Kilometer lange Spreewald-Entdeckertour beginnt in der Lübbenauer Altstadt bei einer der Bootsvermietungen oder am Campingplatz Lübbenau. Als reine Paddelzeit sollten etwa vier Stunden eingeplant werden. Per Kanu geht es über den Südumfluter, durch die Uska Luke und weiter auf der Spree bis in das Spreewalddorf Leipe. Über den Leiper Graben paddeln Sie weiter in Richtung Hochwald.

weiterleseneinklappen
Sie gehören zum Spreewald dazu wie die Kähne: die Kanus.

Der Wehrkanal führt Sie zum traditionsreichen Gasthaus "Wotschofska" über das Bürgerfließ und Lehder Fließ zurück nach Lübbenau. Auf Ihrer Tour queren Sie bis zu fünf Schleusen (teilweise mit Bootsrollen). Auf dieser Tour liegt Ihnen der Spreewald zu Füßen. Die Entdeckertour ist genau das Richtige, um den Spreewald kennen zu lernen und im UNESCO-Biosphärenreservat einen geschützten Naturraum mit seltenen Pflanzen und Tieren zu erleben.

weiterleseneinklappen

Familientour auf dem Hohennauener-Ferchesarer See

Der Hohennauener-Ferchesarer See in der Nähe von Rathenow ist ein Familiensee. Die Rundtour auf dem See ist ungefähr acht Kilometer lang. Die Entfernungen zwischen den Orten liegen zwischen drei und vier Kilometer: Die perfekte Distanz für die ganze Familie. In fast allen Dörfern am See kann man Kanus leihen. Mehrere Restaurants und Badestellen bieten sich für einen Zwischenstopp an.

weiterleseneinklappen
Die Seen im Havelland sind ein Revier für die ganze Familie. Foto: Tourismusverband Havelland e.V.

In Wassersuppe lohnt ein Blick in die Fachwerkkirche aus dem 18. Jahrhundert. Fünf Jahrhunderte älter ist die Kirche in Hohennauen. Vom Hohennauener See lohnt sich ein Abstecher nach Ferchesar (das verlängert die Tour um 8 Km). In Ferchesar empfiehlt sich ein Abstecher zu der Badestelle an der Dranseschlucht kurz vor dem Ortseingang.

weiterleseneinklappen

Die Perlen der Rheinsberger Seenkette

Wie an einer Perlenschnur aufgereiht, liegen die Seen zwischen Rheinsberg und Flecken Zechlin: Grienericksee, Rheinsberger See, Bikowsee, Dollgowsee, Schlabornsee, Tietzowsee, Großer Zechliner See und der Schwarze See. Bei dieser Tagestour entdeckt man eine wunderbare Seenlandschaft. Kiefern und Buchenwälder säumen die Ufer.

weiterleseneinklappen
Ein Kanufahrer auf einem der Rheinsberger Seen. Foto: TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer

Was wir Ihnen noch auf den Weg geben möchten...

Gut zu wissen!

Mit dem Kanu durch Brandenburg

Das Land Brandenburg ist mit über 33.000 Kilometer Fließgewässer und mehr als 3.000 Seen das gewässerreichste Bundesland. Von den Fließgewässern sind über 1.000 Kilometer für den Kanuwandersport geeignet und frei befahrbar.

Wasserkarten bei uns bestellen!

Die TMB bietet Ihnen für alle Brandenburgischen Wassersportreviere kostenfreies Kartenmaterial. Rufen Sie uns unter 0331-200 47 47 an.

Lesen & Klicken

Die schönsten Kanutouren in Berlin und Brandenburg

27 Tourenempfehlungen zwischen Havel, Spreewald und Lausitz

Wasserkarte Bootsurlaub

Übersichtskarte der Wasserreviere Brandenburgs

TourenAtlas Wasserwandern

73 Wasserkarten für unterwegs

Diese Paddeltouren empfehlen wir!


Reiseexperten