Den Spreewald, Cottbus und das Lausitzer Seenland entdecken - reiseland-brandenburg.de
0
  • Am Koschener Kanal im Lausitzer Seenland,
        
    

        Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V./Nada Quenzel Am Koschener Kanal im Lausitzer Seenland, Foto: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V./Nada Quenzel

    Den Spreewald, Cottbus und das Lausitzer Seenland entdecken

    Erleben Sie den Spreewald, Cottbus und das Lausitzer Seenland bei einem viertägigen Ausflug mit dem Pkw. Die einzigartige Lagunenlandschaft ist wie geschaffen zum Abschalten und Durchatmen, während das Lausitzer Seenland den spannenden Wandel vom Tagebau zu Europas größtem künstlichen Wasserparadies erlebbar macht. Und die grüne Lausitzmetropole Cottbus umfängt Sie mit ihrem besonderen Charme. 

    Erleben Sie den Spreewald, Cottbus und das Lausitzer Seenland bei einem viertägigen Ausflug mit dem Pkw. Die einzigartige Lagunenlandschaft ist wie geschaffen zum Abschalten und Durchatmen, während das Lausitzer Seenland den spannenden Wandel vom Tagebau zu Europas größtem künstlichen Wasserparadies erlebbar macht. Und die grüne Lausitzmetropole Cottbus umfängt Sie mit ihrem besonderen Charme. 
    Ort: Cottbus

1. Tag

Tagesabschnitte

    Vormittags

    1. Lübbenau: Ausgangspunkt für Ihren Spreewald-Ausflug

    Beginnen Sie Ihre Rundreise in Lübbenau, der „heimlichen Hauptstadt“ des Spreewalds und Stadt der Kahnfahrten. Aber bevor Sie sich gemütlich zu Wasser durch den Spreewald treiben lassen, empfiehlt sich ein Besuch der malerischen und hübsch sanierten Altstadt rund um den Marktplatz mit der weithin sichtbaren Nikolaikirche. Flanieren Sie durch den Schlosspark, der im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt ist und das prachtvolle Schloss umgibt.

    2. Im Kahn durchs Wasserlabyrinth

    Vom Wasser aus ist der Spreewald ein ganz besonderes Erlebnis. Je nachdem, wie viel Zeit Ihnen zur Verfügung steht, können Sie vom Großen Spreewaldhafen zu unterschiedlich langen Kahnfahrten aufbrechen. Lassen Sie sich von der europaweit einmaligen Lagunenlandschaft bezaubern, während der Kahn langsam durch das mystische Wasserlabyrinth der Kanäle und Fließe gleitet. Das Naturerlebnis ist unbeschreiblich, mit etwas Glück treffen Sie unterwegs auf Schwarz- und Weißstörche, Eisvögel, Fischadler oder Kraniche.

    Kahnfahrt im kleinen Spreewald Wahrenbrück Kahnfahrt im kleinen Spreewald Wahrenbrück, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer

    Unsere Ausflugs- und Übernachtungstipps für Ihren Aufenthalt


    Mittags

    3. Lehde: Ein Spreewalddorf wie aus dem Bilderbuch

    Nach wenigen Kilometern erreichen Sie das märchenhafte Spreewalddorf Lehde. An wenigen Orten ist der spezielle Charme des Spreewaldes so ursprünglich und unverfälscht erlebbar wie hier. Der Ort besteht aus vielen kleinen Inseln, die Häuser sind spreewaldtypisch fast vollständig aus Holz gefertigt und haben Schilf bedeckte Dächer. Auch das Freilandmuseum ist einem solchen, typischen Spreewaldhaus untergebracht. Tauchen Sie ein in das traditionelle, bäuerlich geprägte Spreewaldleben, wie es hier seit Jahrhunderten kultiviert wird.

    Bauernhaus im Freilandmuseum Lehde Bauernhaus im Freilandmuseum Lehde, Foto: TMB-Fotoarchiv/Regina Zibell

    4. Gasthaus "Wotschofska": So schmeckt der Spreewald

    Auch das Gurkenmuseum lohnt einen Besuch, dreht sich hier doch alles um das weit über die Grenzen des Spreewaldes berühmt gewordene Gemüse. Aber kulinarisch hat der Spreewald weit mehr zu bieten: Genießen Sie zum Beispiel eine typisch Spreewälder Spezialität wie Pellkartoffel, Leinöl und Quark im Ausflugslokal „Wotschofska“.

    Kartoffel mit Leinöl und Quark Kartoffel mit Leinöl und Quark, Foto: TMB-Fotoarchiv/Thomas Rathay

    Unsere Ausflugs- und Übernachtungstipps für Ihren Aufenthalt


    Nachmittags

    5. Burg: Kurort mit Spreewald-Charme

    Über Leipe geht es weiter nach Burg im Spreewald. Der Kurort mit seinen typischen Blockbohlenhäusern und den Streuobstgärten und Gemüsefeldern dazwischen versprüht ebenfalls einen ganz besonderen Charme. Der reizvolle Ort ist Deutschlands größte Streusiedlung, vor allem hier ist die Minderheit der Sorben und Wenden zuhause, ist dies doch ihr traditionelles Siedlungsgebiet. Genießen Sie den Ausblick vom 27 Meter hohen Bismarckturm über die einzigartige Spreewaldlandschaft, die unter dem Schutz der UNESCO steht.

    Kanutour Burg Spreewald Kanutour Burg Spreewald, Foto: TMB-Fotoarchiv/Paul Hahn

    Unsere Ausflugs- und Übernachtungstipps für Ihren Aufenthalt


    Abends

    Und zum Ausklang des Tages…

    Gönnen Sie sich ein wenig Wellness in einer der schönsten und modernsten Thermen des Landes, der SpreewaldTherme. Wohltuende jodhaltige Thermalsole kommt hier aus 1.350 Metern Tiefe und kann bei 31 Grad Celsius genossen werden. Entspannen Sie ein wenig in der Saunalandschaft, Panoramafenster bieten viel freie Sicht auf den Spreewald. Eine ganz besondere Attraktion sind aromatische Pflegebäder im "Spreewaldkahn" oder ganz spreewaldtypisch im "Gurken-Fass". Und anschließend verwöhnt Sie im Restaurant "Speisenkammer" der Brandenburger Meisterkoch Marco Giedow mit lukullischen Genüssen, die er liebevoll aus Produkten der Region zubereitet.

    Außenbecken der Spreewald Therme in Burg Außenbecken der Spreewald Therme in Burg, Foto: Spreewald Therme GmbH

    Unsere Ausflugs- und Übernachtungstipps für Ihren Aufenthalt