Blog
0
Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, Potsdam
Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, Potsdam
Online-Buchung


Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz: Schloss Branitz

3 Bewertungen 5.0 von 5 (3)
0
0
0
0
3
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Stilvolle Privatsphäre eines fürstlichen Weltmannes
aufklappeneinklappen
  • Kleine Saalstube im Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, SFPM
  • Frühstückszimmer im Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, SFPM
  • Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, SFPM
  • Schloss Branitz - Blauer Salon, Foto: SFPM
  • Schloss Branitz, Foto: M. Schulz, SFPM
Hermann Fürst von Pückler-Muskau lebte von 1785 bis 1871. Er war ein großer europäischer Gartenkünstler, Weltreisender, erfolgreicher Reiseschriftsteller, Dandy, Frauenheld, geistreicher Gesellschafter, Liebhaber auserlesener Speisen und Namensgeber für eine Speiseeiskreation. Pückler war eine der spannendsten Personen des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Mit Wurzeln tief in der Romantik hat er die beginnende Industrialisierung erlebt und den Übergang in die bürgerliche Gesellschaft. Nach dem Verkauf seiner Standesherrschaft im sächsischen Bad Muskau wegen finanzieller Probleme zog er 1846 mit seiner Frau, Fürstin Lucie, geb. von Hardenberg, nach Branitz. Hier begann der bereits 60-jährige noch einmal einen Landschaftspark nach englischem Vorbild anzulegen. Umfangreich baute er das Herrenhaus seiner Ahnen um und ließ die Innenräume aufwendig ausgestalten.

Das spätbarocke Schloss, in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert, spiegelt das ungewöhnliche Leben des Fürsten Pückler wider. Besonders sehenswert sind die drei einmaligen Orienträume, die umfassende Bibliothek mit den wertvollen Buchbeständen, das aus der Schlossbauzeit 1772 original erhaltene Musikzimmer im Zopfmusterstil, das stilvoll eingedeckte Speisezimmer für das abendliche Diner sowie die Salons des Fürsten Pückler. Ob bunte Papiertapeten mit orientalischen Mustern oder Seidendamast-Bespannungen der edelsten Art, Möbel und Leuchter nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel, originales Interieur und Fotos aus der Zeit, das Schloss besticht mit seiner einzigartigen Originalität der Räume.

Pücklerlinie & Pücklerticket

Die Pücklerlinie 10 startet am Hauptbahnhof und fährt im Rundkurs bis nach Branitz entlang zahlreicher Cottbuser Sehenswürdigkeiten. Mit dem Pücklerticket (Tagesticket) kann man nicht nur den kompletten ÖPNV im Cottbuser Stadtgebiet nutzen, sondern auch Ermäßigungen in Anspruch nehmen (z.B. Branitzer Museen, Tierpark, Parkeisenbahn, öffentliche Stadtführungen).

Das Pücklerticket entspricht dem Preis einer Tageskarte für den Tarifbereich Cottbus AB. Es ist in den Kundenzentren von Cottbusverkehr in der Stadtpromenade und am Bahnhof, an den Fahrscheinautomaten, beim Busfahrpersonal und im CottbusService erhältlich.
aufklappeneinklappen
 
Stilvolle Privatsphäre eines fürstlichen Weltmannes
aufklappeneinklappen
  • Kleine Saalstube im Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, SFPM
  • Frühstückszimmer im Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, SFPM
  • Schloss Branitz, Foto: Hans Bach, SFPM
  • Schloss Branitz - Blauer Salon, Foto: SFPM
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/138443/thumbnail/595/401.jpg
Hermann Fürst von Pückler-Muskau lebte von 1785 bis 1871. Er war ein großer europäischer Gartenkünstler, Weltreisender, erfolgreicher Reiseschriftsteller, Dandy, Frauenheld, geistreicher Gesellschafter, Liebhaber auserlesener Speisen und Namensgeber für eine Speiseeiskreation. Pückler war eine der spannendsten Personen des 19. Jahrhunderts in Deutschland. Mit Wurzeln tief in der Romantik hat er die beginnende Industrialisierung erlebt und den Übergang in die bürgerliche Gesellschaft. Nach dem Verkauf seiner Standesherrschaft im sächsischen Bad Muskau wegen finanzieller Probleme zog er 1846 mit seiner Frau, Fürstin Lucie, geb. von Hardenberg, nach Branitz. Hier begann der bereits 60-jährige noch einmal einen Landschaftspark nach englischem Vorbild anzulegen. Umfangreich baute er das Herrenhaus seiner Ahnen um und ließ die Innenräume aufwendig ausgestalten.

Das spätbarocke Schloss, in den vergangenen Jahren aufwendig restauriert, spiegelt das ungewöhnliche Leben des Fürsten Pückler wider. Besonders sehenswert sind die drei einmaligen Orienträume, die umfassende Bibliothek mit den wertvollen Buchbeständen, das aus der Schlossbauzeit 1772 original erhaltene Musikzimmer im Zopfmusterstil, das stilvoll eingedeckte Speisezimmer für das abendliche Diner sowie die Salons des Fürsten Pückler. Ob bunte Papiertapeten mit orientalischen Mustern oder Seidendamast-Bespannungen der edelsten Art, Möbel und Leuchter nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel, originales Interieur und Fotos aus der Zeit, das Schloss besticht mit seiner einzigartigen Originalität der Räume.

Pücklerlinie & Pücklerticket

Die Pücklerlinie 10 startet am Hauptbahnhof und fährt im Rundkurs bis nach Branitz entlang zahlreicher Cottbuser Sehenswürdigkeiten. Mit dem Pücklerticket (Tagesticket) kann man nicht nur den kompletten ÖPNV im Cottbuser Stadtgebiet nutzen, sondern auch Ermäßigungen in Anspruch nehmen (z.B. Branitzer Museen, Tierpark, Parkeisenbahn, öffentliche Stadtführungen).

Das Pücklerticket entspricht dem Preis einer Tageskarte für den Tarifbereich Cottbus AB. Es ist in den Kundenzentren von Cottbusverkehr in der Stadtpromenade und am Bahnhof, an den Fahrscheinautomaten, beim Busfahrpersonal und im CottbusService erhältlich.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Robinienweg 5

03042 Cottbus

Wetter Heute, 25. 2.

3 10
Nieselregen möglich bis zum Nachmittag und Nacht.

  • Mittwoch
    2 7
  • Donnerstag
    1 7

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433-72299
Fax: 035433-72228

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz: Schloss Branitz als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 25. 2.

3 10
Nieselregen möglich bis zum Nachmittag und Nacht.

  • Mittwoch
    2 7
  • Donnerstag
    1 7

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.