0
  • Kloster Chorin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Kloster Chorin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Kultur in Brandenburg erleben!

    Die Klosterruine Chorin gehört zu den eindrucksvollsten Bauten der Zisterzienser in Brandenburg - inmitten des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Eine perfekte Kombination für Ihren Ausflug!

    Die Klosterruine Chorin gehört zu den eindrucksvollsten Bauten der Zisterzienser in Brandenburg - inmitten des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Eine perfekte Kombination für Ihren Ausflug!
    Ort: Chorin

Online-Buchung



Das Kloster Chorin Des Landes schönster Schmuck

Die Ohren lauschen einem Klavierkonzert. Die Akustik ist wirklich beeindruckend. Der Blick wandert an hohen Backsteinmauern bis ins Deckengewölbe. Ein Gefühl der Erhabenheit umfängt den Besucher. Der Choriner Musiksommer bringt das Kloster Chorin zum Klingen. Schon seit dem 20. Jahrhundert ist die romantische Klosterruine, die einst von Zisterziensermönchen errichtet wurde, ein überaus beliebtes Ausflugsziel. 

weiterleseneinklappen

Elegante Mauern, filigrane Ornamente

Mitten im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin gelegen ist das Kloster Chorin einer der schönsten Orte in Brandenburg. Aus welcher Richtung Sie sich dem markanten Bauwerk auch immer nähern, schon von Weitem ragen die imposanten Gemäuer aus der grünen Umgebung hervor. Mit seinen schlanken Säulen und hohen Bögen gehört das Kloster Chorin zu den bedeutendsten Baudenkmälern der frühen Backsteingotik in Brandenburg. Seine gotische Formensprache und filigrane Ornamentierung findet sich auch bei den Domen in Köln, Paris oder Siena. 

weiterleseneinklappen
Kloster Chorin Kloster Chorin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Ora et labora

Das Kloster war 1258 von askanischen Markgrafen als Haus- und Begräbniskoster gegründet worden. Zu seiner Blütezeit im 14. Jahrhundert bewirtschafteten die Zisterziensermönche hier riesige Acker- und Forstflächen und betrieben Mühlen und Handel. Nach der Reformation verließen es die Mönche und die gesamte Anlage begann zu verfallen.

Erst dem weitsichtigen denkmalpflegerischem Engagement von Karl Friedrich Schinkel ist es zu verdanken, dass Teile der Anlage, die Klosterkirche , das Abtshaus, der West- und Ostflügel der Klausur und einige Wirtschaftsgebäude wie das Brauhaus erhalten werden konnten. Für ihn war das Kloster Chorin "der schönste Schmuck des Landes", den es zu retten galt.

weiterleseneinklappen
Kloster Chorin im Barnimer Land Kloster Chorin im Barnimer Land, Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Liebke

Rundgang mit der App

Mit einer kostenlosen App können Sie sich bei einem Rundgang durch die Klosteranlage begleiten lassen. Anlässlich des 200. Jahrestags des Beginns der Denkmalpflege in Chorin wurde im April 2017 eine neue Dauerausstellung eröffnet. Hier erfahren Sie Interessantes über den Bau des Backsteinklosters, die mittelalterliche Klosterwirtschaft und die Wiederentdeckung Chorins im 19. Jahrhundert. 2019 wird die Ausstellung erweitert und dann auch der geistliche Klosteralltag der Mönche reflektiert.  

Unter Musikliebhabern genießt das Kloster Chorin weit über Brandenburg hinaus große Bekanntheit  Der "Choriner Musiksommer", der Opernsommer Kloster Chorin oder die "Kapellenkonzerte" haben es überaus beliebt gemacht.

weiterleseneinklappen
Choriner Musiksommer Choriner Musiksommer, Foto: Kerstin Schlopsnies

Kulinarisches Kloster

Das Klostercafé serviert Bio-Gerichte, Kuchen, Eis und Getränke. Unweit des Kloster liegt die Immenstube, die zu besonderen Speisen mit Honig einlädt. Regionale Küche genießen Sie in der alten Klosterschänke. 

weiterleseneinklappen
Bio-Café im Kloster Chorin Bio-Café im Kloster Chorin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Ausflugstipps für die nähere Umgebung

Wenn Sie mit der Bahn anreisen, empfiehlt es sich direkt am Bahnhof Chorin Fährräder zu leihen. Nach der Besichtigung des Klosters können Sie dann noch gemütlich ins wenige Kilometer entfernte Ökodorf Brodowin fahren. In dem malerischen Angerdorf hat der Ökolandbau eine 25-jährige Tradition, es gibt Hofführungen, einen Hofladen und biologische Landküche.

Nicht weit entfernt befindet sich ein weiteres imposantes Baudenkmal, das Schiffshebewerk in Niederfinow, zu dem sich ein Abstecher in jedem Fall lohnt.

weiterleseneinklappen

Mehr über Brandenburgs Klöster erfahren?


Reiseexperten