• Brodowin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Barnimer Land - Ihr Reise- und Ausflugsplaner

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug ins Barnimer Land planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Reiseangebote und Ausflugstipps wie zum Beispiel ins "Ökodorf" Brodowin.

    Möchten Sie einen Urlaub oder Ausflug ins Barnimer Land planen? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen, Reiseangebote und Ausflugstipps wie zum Beispiel ins "Ökodorf" Brodowin.
    Ort: Eberswalde

Online-Buchung



Barnimer Land - Kultur, Technik und viel Natur
Was ist hier besonders?

Raus aus der Stadt und rein in die Natur. Das Barnimer Land ist die grüne Lunge vor den Toren Berlins. Die Barnimer Feldmark und der Naturpark Barnim reichen bis in das Stadtgebiet Berlins hinein. Die waldreiche Schorfheide, sanfte Hügel, weite Wiesen, Felder und glasklare Seen prägen die Landschaft. Unterwegs mit dem Rad oder dem Motor- oder Paddelboot lassen Sie den Alltag hier schnell hinter sich. 

weiterleseneinklappen
Hausboot auf dem Finowkanal Foto: TMB-Fotoarchiv/Christin Drühl

Was gibt es hier zu sehen?

Umgeben von Wäldern und eingebettet in eine hügelige Endmoränenlandschaft liegt das ehemalige Zisterzienserkloster Chorin nordöstlich von Berlin. Nicht nur zum Choriner Musiksommer zieht es tausende Kulturliebhaber in das filigrane Bauwerk im Stil der frühen Backsteingotik. Mit dem Rad lockt ein Abstecher ins benachbarte Ökodorf Brodowin

weiterleseneinklappen
Kloster Chorin im Barnimer Land Kloster Chorin im Barnimer Land, Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Liebke

Ein "Fahrstuhl" für Schiffe

Ebenfalls nicht weit vom Kloster Chorin entfernt liegt das Schiffshebewerk Niederfinow am Finowkanal, Deutschlands ältester künstlicher Wasserstraße. Das imposante und über 80 Jahre alte Technikdenkmal dient noch heute, bis zur Inbetriebnahme des neuen Hebewerks 2018, als „Schiffsfahrstuhl“.

Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten des Barnimer Landes können Sie sich auf der Barnim-Dreieck-Tour mit dem Rad erschließen. Diese Radroute ergibt sich aus Teilstrecken von drei überregionalen Radwegen: dem Berlin-Usedom-Radweg zwischen Marienwerder und Joachimsthal, der Tour Brandenburg bis Niederfinow und dem Oder-Havel-Radweg, der am reizvollen Finowkanal entlang über Eberswalde zurückführt, vorbei an eindrucksvollen Zeugnissen der Industriekultur.

weiterleseneinklappen
Oder-Havel-Kanal mit Schiffshebewerk Oder-Havel-Kanal mit Schiffshebewerk, Foto: Bad Freienwalde Tourismus GmbH

Was kann ich sonst noch unternehmen?

Für den Familienausflug empfiehlt sich ein Besuch im Wildpark Schorfheide oder im Kletterwald Schorfheide. Auch der Zoo Eberswalde ist ein beliebtes Ausflugsziel, ganz in der Nähe liegt das nahegelegene Schwärzetal mit seiner wildverwunschen anmutenden Natur.

weiterleseneinklappen
Pinguinfütterung im Zoo Eberswalde Pinguinfütterung im Zoo Eberswalde, Foto: WITO Barnim GmbH/Zoo Eberswalde

UNESCO-Weltnaturerbe Buchenwald

  • Buchenwald Grumsin Buchenwald Grumsin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Inka Chall

Naturgenießer sollten im Norden des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin den Grumsiner Forst besuchen, den größten zusammenhängenden Buchenwald Deutschlands. Diese urwüchsige Waldlandschaft mit ihren Sümpfen, Mooren und Seen gehört seit 2011 zum UNESCO-Weltnaturerbe. 

weiterleseneinklappen

Eindrücke aus der Vogelperspektive

Die Landschaft des Barnims wurde in der letzten Eiszeit geformt. Begeben Sie sich auf eine Spurensuche zu Grundmoräne, Endmoräne, Sander und Co. im Geopark Groß Ziethen in der Schorfheide. Oder fliegen Sie einmal wie ein Vogel über diese eindrucksvolle Landschaft im Naturparkzentrum BARNIM PANORAMA in Wandlitz.

weiterleseneinklappen

  • Das Barnim Panorama in Wandlitz Das Barnim Panorama in Wandlitz, Foto: TMB-Fotoarchiv/Gemeinde Wandlitz

Glasklare Seen

  • Marina am Werbellinsee Marina am Werbellinsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

An warmen Sommertagen laden die großen und glasklaren Seen zum Baden ein: der Werbellinsee, den der Dichter Fontane liebevoll als "Märchenplatz" beschrieb, der Parsteiner See, der Liepnitzsee und auch der Wandlitzsee sind beliebte Badeseen mit hervorragender Wasserqualität.

weiterleseneinklappen

Noch mehr Barnimer Land Tipps!

Möchten Sie noch mehr Inspiration? Dann stöbern und schmökern Sie in unseren Erlebnistipps, die wir Ihnen regelmäßig aktuell zusammenstellen.

weiterleseneinklappen

  • Kloster Chorin im Barnimer Land Kloster Chorin im Barnimer Land, Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Liebke

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Wie komme ich dort hin?

Mit der Bahn:

Mit dem Regionalexpress und der Regionalbahn jeweils stündlich aus Berlin Richtung Bernau (Fahrzeit 20 Minuten) und Eberswalde (Fahrzeit 35 Minuten), Joachimsthal wird ab Eberswalde mindestens zweistündlich von der Regionalbahn angesteuert, Bernau erreichen Sie aus der Berliner City auch im 20-Minuten-Takt mit der S-Bahn, die Fahrzeit beträgt 40 Minuten.

Mit der Heidekrautbahn gelangen Sie stündlich ab Berlin-Karow Richtung Wandlitz (Fahrzeit ca. 1 Stunde), Groß Schönebeck (Fahrzeit ca. 80 Minuten) in der Schorfheide wird mindestens im Zweistundentakt angefahren, von dort geht es in den Sommermonaten von Ende März bis Ende Oktober weiter mit der Ausflugsbuslinie „HeideLiner“ in die Schorfheide und zum Wildpark Schorfheide. Berlin-Karow erreichen Sie mit der S-Bahn aus der Berliner City im 10-Minuten-Takt.

Mit dem Auto: 

Über den Berliner Außenring A10 Richtung Dreieck Barnim, von dort auf der A 11 Richtung Bernau (Fahrzeit 40 Minuten), Eberswalde (Fahrzeit: 60 Minuten), Joachimsthal (Fahrzeit 60 Minuten). 

Über die B 109 erreichen Sie Wandlitz in etwa 45 Minuten und Groß Schönebeck in ca. 1 Stunde Fahrzeit.

Mit dem Rad:

Direkt aus Berlin-Mitte über den Berlin-Usedom-Radweg Richtung Bernau, Werbellinsee, Joachimsthal und Grumsiner Forst.

weiterleseneinklappen
Reiseexperten