Blog
0
Ich war Neunzehn, © Karin Blasig/Filmmuseum Potsdam
Ich war Neunzehn, © Karin Blasig/Filmmuseum Potsdam
Online-Buchung


Drehort für: ICH WAR 19

Filmorte
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Produktionsfirma: DEFA Spielfilm
weiterleseneinklappen
Produktionsjahr: 1967 /1968

Regie: Konrad Wolf

Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase, Konrad Wolf

Hauptdarsteller:Jaeckie Schwarz

Drehorte in Brandenburg: Bernau, Marktplatz

Inhalt: Gregor Hecker war als Achtjähriger mit seinen Eltern in die Sowjetunion emigriert. Als 19-Jähriger kehrt er mit einer Einheit der Roten Armee im April 1945 nach Deutschland zurück. Es fällt ihm schwer, die Deutschen, die zum Teil noch erbittert gegen die Russen kämpfen, als seine Landsleute zu betrachten und er schämt sich vor den sowjetischen Genossen für das Verhalten der Deutschen. Mit diesem Film erzählt der Regisseur Konrad Wolf ein Stück seiner Autobiographie. Er gehörte 1945 als Neunzehnjähriger zu den Truppen, die Berlin einnahmen und war für kurze Zeit der erste sowjetische Stadtkommandant von Bernau bei Berlin. Teile des Films wurden dort auch gedreht.

Unser Ausflugstipp für diesen Film: die Hussitenstadt Bernau.
weiterleseneinklappen
Produktionsfirma: DEFA Spielfilm
weiterleseneinklappen
Produktionsjahr: 1967 /1968

Regie: Konrad Wolf

Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase, Konrad Wolf

Hauptdarsteller:Jaeckie Schwarz

Drehorte in Brandenburg: Bernau, Marktplatz

Inhalt: Gregor Hecker war als Achtjähriger mit seinen Eltern in die Sowjetunion emigriert. Als 19-Jähriger kehrt er mit einer Einheit der Roten Armee im April 1945 nach Deutschland zurück. Es fällt ihm schwer, die Deutschen, die zum Teil noch erbittert gegen die Russen kämpfen, als seine Landsleute zu betrachten und er schämt sich vor den sowjetischen Genossen für das Verhalten der Deutschen. Mit diesem Film erzählt der Regisseur Konrad Wolf ein Stück seiner Autobiographie. Er gehörte 1945 als Neunzehnjähriger zu den Truppen, die Berlin einnahmen und war für kurze Zeit der erste sowjetische Stadtkommandant von Bernau bei Berlin. Teile des Films wurden dort auch gedreht.

Unser Ausflugstipp für diesen Film: die Hussitenstadt Bernau.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Marktplatz Bernau

16321 Bernau

Wetter Heute, 19. 8.

15 25
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    12 24
  • Mittwoch
    14 24

Prospekte

Touristinfo

WITO Barnim GmbH

Alfred-Nobel-Str. 1
16225 Eberswalde

Tel.: 03334-59100
Fax: 03334-59222

Wetter Heute, 19. 8.

15 25
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    12 24
  • Mittwoch
    14 24

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg