Blog
0
  • Blick auf das Schloss Plaue,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann Blick auf das Schloss Plaue, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
    Unterwegs mit Fontane: Plaue im Havelland

    Entdecken Sie die Fischerstadt Plaue an der Havel auf den Spuren Fontanes bei einem Tagesausflug.

    Entdecken Sie die Fischerstadt Plaue an der Havel auf den Spuren Fontanes bei einem Tagesausflug.
    Ort: Plaue
  • Unterwegs mit Fontane: Plaue im Havelland

Ausflug nach Plaue Unser Tipp: Tagesausflug für Kulturliebhaber

Eine Radtour auf dem Havel-Radweg bietet nicht nur eindrucksvolle Naturerlebnisse entlang der Havelseen, sondern führt zugleich durch Preußens Landschaft und Kulturerbe. Ein echter Geheimtipp in dieser Hinsicht liegt ein paar Kilometer westlich von Brandenburg an der Havel: die Fischerstadt Plaue am gleichnamigen See, zu dem sich die Havel hier verbreitert.

In Plaue pflegte Fontane seine Freundschaft zu dem Gutsbesitzer Carl Ferdinand Wiesike. „Unter Plaues ewig blauem Himmel“ genossen Sie Gespräche über Schopenhauer und Homöopathie.

Wiesikes Villa, seine Grabstätte und neun weitere Stationen, die Fontane in Plaue besuchte, allen voran das Schloss und der Schlosspark, entdecken Sie auf dem Fontaneweg. Der kurze Spazierweg macht Plaue am Westufer der Havel zum lohnenden Ausflugsziel – nicht nur für Fontanekenner.

weiterlesen einklappen

Lohnender Zwischenstopp am Havel-Radweg

Anders als bekanntere Orte in Brandenburg, die Theodor Fontane in seinen Werken beschrieben hat, ist Plaue noch eine echter Geheimtipp. Hier besuchte der Dichter seinen Freund Carl Ferdinand Wiesike regelmäßig. Unter „Plaues ewig blauem Himmel“ genossen beide die Natur bei philosophischen Gesprächen.

Der Ort schmiegt sich an die Havelseenkette westlich von Brandenburg an der Havel. Auf dem gut ausgebauten Havel-Radweg kommen Sie aktiv und entspannt in das Havelstädtchen, das über die B1 auch mit dem Auto bequem zu erreichen ist. Fontane selbst reiste mit Bahn und Postkutsche an. 

weiterlesen einklappen

Fontane hautnah

Zu insgesamt 11 Stationen führt der 3 km lange Fontaneweg. Eine davon ist das Schloss. Die Räder abgestellt, beginnen Sie hier die Fontane-Tour zu Fuß auf dem Erlebnisweg durch den Ort. Der Spazierweg führt zunächst über die Alte Plauer Havelbrücke auf die andere Seite des Flusses. Der Stahlfachwerkbau aus dem Jahre 1904 ersetzte die hölzerne Brücke, über die schon Fontane zu Wiesike geschritten war.

weiterlesen einklappen

Gartenphilosophie unter Freunden

Ein kurzes Stück hinter Brücke liegt Wiesikes Villa, pittoresk und zugleich praktisch, wie Fontane fand. Der „Einsiedler in seinem Sanssouci“ freute sich über Fontanes Besuche und das gemeinsame angeregte Plaudern bei gutem Essen. Mehr Sorgfalt als auf die Gestaltung seiner Villa legte Wiesike auf die Originalität seiner letzten Ruhestätte, die im Park hinter der Villa liegt. 

weiterlesen einklappen

Wiedererwachende Schönheit am Wasser

Von dort spazieren Sie über die Havelbrücke wieder zurück zum Schloss. Das dreiflügelige Barockensemble aus dem frühen 18. Jahrhundert wird nach jahrelangem Leerstand zu neuem Leben erweckt. Zu besichtigen ist derzeit nur ein Saal im Inneren des Gebäudes.

Mittagsrast

Nach der Besichtigung ist Zeit für einen Mittagsimbiss im Restaurant im Schloss oder in der benachbarten Schloss Schänke. Lassen Sie den Blick von der Terrasse des Restaurants über die Havel schweifen, während Sie wie Fontane Gaumenfreuden unter ewig blauem Himmel genießen.

Gut gestärkt flanieren Sie nun durch den weitläufigen Schlosspark, der als Landschaftspark nach englischem Vorbild angelegt wurde und zuweilen schöne Blicke auf den Plauer See freigibt. Wie der Name schon verrät, ist der Fontaneort mitten im Park dem Dichter gewidmet. Von einem weißen Sockel grüßt er in Gestalt einer Bronzeplastik die Spaziergänger und lädt sie zu einer Rast an diesem lauschigen Plätzchen ein. 

weiterlesen einklappen

Durch das Engeltor 

Ein paar Schritte weiter erinnert der Tontaubenschießstand an die Vorlieben des ehemaligen Schlossbesitzers Graf von Königsmarck, der passionierter Jäger war. Durch das Engeltor mit den beiden Engelsfiguren gelangen Sie zur sehenswerten Pfarrkirche.

Historischer Ortskern

Der Rundweg führt Sie dann weiter durch den historischen Ortskern, vorbei an Gebäuden, die Plaues Geschichte geprägt haben wie der ehemalige Gasthof zum Deutschen Haus und das ehemalige Rathaus. Der Garten des Hofladens gegenüber der einstigen Adler-Apotheke, wo der Fontaneweg endet, lädt zu einer entspannten Kaffeepause ein.

Abstecher durch den Norden

Wenn Sie dann noch etwas Zeit haben, besuchen Sie die Gartenstadt im nördlichen Ortsteil. Zur Belohnung winkt abschließend ein selbstgebrautes Bier im urigen Wirtshaus „Kneipepur“.

weiterlesen einklappen

Anreiseempfehlung

Tipps und Empfehlungen für Ihren Ausflug


Weitere schöne Ausflüge durch Brandenburg auf Fontanes Spuren

Reiseziele und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

" Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg