Blog
0
  • Entspannte Pause am Stechlinsee,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Wolfgang Ehn Entspannte Pause am Stechlinsee, Foto: TMB-Fotoarchiv/Wolfgang Ehn
    Unterwegs mit Fontane: Am Stechlinsee

    Entdecken Sie den Stechlinsee und den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land bei einem dreitägigen Ausflug mit zwei Übernachtungen.

    Entdecken Sie den Stechlinsee und den Naturpark Stechlin-Ruppiner Land bei einem dreitägigen Ausflug mit zwei Übernachtungen.
    Ort: Neuglobsow
  • Unterwegs mit Fontane: Am Stechlinsee

Ausflug an den Stechlinsee Unser Tipp: Dreitägiger Ausflug für Naturliebhaber

Glasklar und still ruht der Stechlinsee umgeben von Buchenwäldern inmitten des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land im Norden Brandenburgs. Der größte Klarwassersee der norddeutschen Tiefebene beeindruckte auch Fontane derart, dass er seinen letzten Roman nach ihm benannte. Am Rand des Sees sitzend auf die Stille horchen, wie Fontane es in seinen „Wanderungen“ beschrieben hat, ist damals wie heute Balsam für Körper und Seele.

Während Ihres dreitägigen Ausflugs übernachten Sie ganz entspannt im Yogahaus Neuglobsow unweit des Sees. Am ersten Tag gewinnen Sie Einblicke in die Glasmachertradition des reizvollen Erholungsortes, am zweiten Tag erkunden Sie den „Mythos Stechlin“ beim Wandern und Baden. Und auch am dritten Tag lockt ein einzigartiges Naturerlebnis: eine Wanderung auf dem Moorerlebnispfad am Roofensee im benachbarten Menz.

weiterlesen einklappen

1. Tag: Glasklar: Neuglobsow und Stechlin

Wenn Sie bis zum frühen Nachmittag anreisen, ist noch Zeit für einen Besuch im Glasmacherhaus, in dem ein kleines Museum und die Tourist-Information untergebracht sind. Im Museum erfahren Sie alles Wissenswerte zur Blütezeit der Glashütte Neuglobsow, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts andauerte. Damals wurde im Ort Gebrauchsglas produziert. Heute ist Neuglobsow ein beliebter Erholungsort im Seenparadies im Norden Brandenburgs unweit der Landesgrenze zu Mecklenburg-Vorpommern.

Eines der ältesten Gebäude, in dem sich früher ebenfalls eine Glashütte befand, heißt heute „Fontanehaus“ und beherbergt ein Restaurant mit rustikalem Ambiente. Auch Theodor Fontane soll hier mehrfach ein Quartier bezogen haben, zu seiner Zeit war das Haus noch nicht nach ihm benannt.

weiterlesen einklappen

Ausklang zum Abend

Heute können Sie im „Fontanehaus“ kulinarisch auf seinen Spuren wandeln und sich am Abend den „Fontaneschmaus“ kredenzen lassen: Geschmorte Rindsroulade gefüllt mit Speck und Porree, dazu Rotkohl, Kräuterpüree und einen gemischten Salatteller. Natürlich gibt es auch fangfrischen Fisch aus dem Stechlinsee.

In den voll ausgestatteten und modern eingerichteten Ferienwohnungen im Yogahaus in Neuglobsow oder in den Ferienzimmern im Biohof Kepos im benachbarten Altglobsow finden Sie Ruhe und Entspannung während Ihres Aufenthalts.

weiterlesen einklappen

2. Tag: Tiefe Einblicke

Vielleicht beginnen Sie den Tag im Yogahaus Neuglobsow mit ein paar Sonnengrüßen, bevor Sie ein ausgiebiges Frühstück genießen. Im Biohof Kepos verwöhnt man Sie mit einem Frühstück in Bio-Qualität. Gut gestärkt geht es dann auf eine Erlebniswanderung rund um den sagenumwobenen See.

Rund um den See

Der 14 km lange Stechlinsee-Rundweg, der in Neuglobsow beginnt und endet, bietet spektakuläre Seeblicke und pure Entschleunigung inmitten der Stille, die schon Fontane im „Stechlin“ schwärmen ließ: „Zwischen flachen, nur an einer einzigen Stelle steil ansteigenden Ufern liegt er da, rundum von alten Buchen eingefasst, deren Zweige, von ihrer eigenen Schwere nach unten gezogen, den See mit ihrer Spitze berühren. Hie und da wächst ein wenig Schilf und Binsen auf, aber kein Kahn zieht seine Furchen, kein Vogel singt. Alles still hier.“

weiterlesen einklappen

Frischer Fisch

Wandern weckt Appetit - wie wäre es da mit etwas Herzhaftem? In der Fischerei Stechlinsee direkt am Rundweg kommt fangfrischer Fisch auf den Teller. Neben Schlei, Hering, Hecht und Barsch können Sie hier die Fontane-Maräne probieren, eine ganz besondere Fischart, die ausschließlich im Stechlinsee vorkommt.

Am Nachmittag lockt die schöne Badestelle in Neuglobsow. Tauchen Sie nach Herzenslust ein ins glasklare Wasser, das bis zu 10 m weit in die Tiefe blicken lässt und verbringen sie entspannte Stunden am See.

Ausklang zum Abend

Am Abend klingt der Tag dann mit Gaumenfreuden aus, die schon Fontane schätzte: Genießen Sie kulinarische Variationen der Fontane-Zeit, zubereitet mit den typischen Zutaten aus der damaligen Brandenburger Küche, im Restaurant Birkenhof in Burow oder auch in der Schänke auf Gut Zernikow in der näheren Umgebung Neuglobsows.

weiterlesen einklappen

3. Tag: Lust auf mehr?

Den letzten Tag beginnen Sie mit einer kleinen Radtour ins ca. 8 km entfernte Menz zum dortigen NaturParkHaus Stechlin. Bei Stechlin Touristik gegenüber dem Fontanehaus in Neuglobsow können Sie Leihräder mieten. Auf dem gut ausgebauten Stechlinsee-Radweg radelt es sich ganz vorzüglich nach Menz.

Das NaturParkHaus Stechlin, das zu Fontanes Zeiten die „Alte Oberförsterei“ beherbergte, ist heute das Besucherzentrum des Naturparks Stechlin-Ruppiner Land. Die Erlebnisausstellung, die alle Sinne anspricht, lädt ein zu einer faszinierenden Reise durch Naturräume und den Sinnesgarten. Tauchen Sie ein in die Geheimnisse des Naturparks, lernen Sie seine tierischen Bewohner kennen und die Pflanzenarten, die hier heimisch sind.

Nach dem Rundgang durch das Haus können Sie zu einer 6 km langen Wanderung auf dem Wald- und Wassererlebnispfad rund um den Roofensee aufbrechen. Wenn Sie noch etwas mehr Zeit haben, empfiehlt sich eine Wanderung auf dem 12 km langen Moorerlebnispfad. Von Moor zu Moor dringen Sie tiefer in die Geheimnisse dieser schützenswerten Feuchtbiotope ein, die alles andere als schaurig sind. Begleitheft und Rucksack zu den Wanderungen können Sie im NaturParkHaus ausleihen.

weiterlesen einklappen

Unweit des NaturParkHauses und direkt am Stechlinseeradweg liegt das Café „Bric à Brac“, ein kleines Bistro mit französischem Charme, das sich für den kleinen oder großen Hunger nach der Wanderung anbietet. Das gemütlich gestaltete Café mit dem urigen Innenhof lädt zu einer Pause ein, bevor Sie die Rücktour nach Neuglobsow antreten.

Tipp für alle, die noch etwas Zeit haben und die Umgebung weiter mit dem Rad erkunden möchten: Machen Sie einen Abstecher über Zernikow, Burow und Altglobsow. Was das Radeln durch die Region kinderleicht macht: Sie radeln nach Zahlen, entsprechende Wegweiser mit Karten befinden sich an jedem Knotenpunkt. Vom Knotenpunkt 33 in Menz geht es über die Punkte 34, 30 und 31 auf dieser Route zurück nach Neuglobsow zum Knotenpunkt 32. Die Radkarte „Radeln nach Zahlen“ mit allen Knotenpunkten im Ruppiner Seenland erhalten Sie kostenlos in der Tourist-Information in Neuglobsow.

weiterlesen einklappen

Anreiseempfehlung

Tipps und Empfehlungen für Ihren Ausflug...


Weitere schöne Ausflüge durch Brandenburg auf Fontanes Spuren

Reiseziele und Veranstaltungen im Jubiläumsjahr

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.