Blog
0
Naturkundemuseum Potsdam im ehemaligen Ständehaus, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / R. Janiszewsky
Naturkundemuseum Potsdam im ehemaligen Ständehaus, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / R. Janiszewsky
Online-Buchung


Naturkundemuseum Potsdam

Museen
5 Bewertungen 4.8 von 5 (5)
0
0
0
1
4
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Im Naturkundemuseum Potsdam können Sie auf über 650 Quadratmetern die Tierwelt Brandenburgs kennen lernen. Auf vier Etagen zeigt das Museum Ausschnitte aus seinen umfangreichen zoologischen Sammlungen. Insgesamt werden über 410.000 Objekte in den Magazinen sozusagen "hinter den Kulissen" aufbewahrt. Die Ausstellungen des Museums geben Einblicke in die Artenvielfalt von Insekten, Fischen, Vögeln und Säugetieren. Neben einer Braunbärin im Foyer können auf den einzelnen Etagen Wolf, Elch & Co. hautnah betrachtet werden. Im Keller des Museums verbirgt sich ein großes Aquarium mit 50-jähriger Tradition. Dort leben ständig fast 40 heimische Fischarten, darunter Hecht, Stör und Wels. Die Ausstellung "In der Spur des Menschen - Biologische Invasionen" vermittelt Kenntnisse zum weltweiten Phänomen beim Einbringen neuer Pilz-, Tier- und Pflanzenarten in fremde Lebensräume. Während die regionale biologische Vielfalt in den Parks und Gärten der Landeshauptstadt Potsdam in der Ausstellung "Tierisches Leben im UNESCO-Welterbe" gezeigt wird.
weiterleseneinklappen
  • Hecht & Co. im Aquarium des Naturkundemuseums Potsdam, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Wieso hat der Biber gelbe Zähne? , Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Highlight-Führung durch das Museum, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Der Wolf, ein scheuer Rückkehrer, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Die Großtrappe - auch "märkischer Strauß" genannt - in Deutschland nur noch in Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu finden, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Im Foyer mit Braunbär "Tapsi", Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
Das Naturkundemuseum Potsdam befindet sich im ehemaligen "Ständehaus der Zauche" direkt in der historischen Innenstadt Potsdams. Es gehört zu einem Ensemble architektonischer Kleinode in der Breiten Straße und wurde 1770 nach Plänen von Georg Christian Unger erbaut. Das Gebäude wurde im 2. Weltkrieg stark zerstört und zwischen 1977 und 1981 wieder aufgebaut. Seit 2005 hat das historische Gebäude wieder einen barocken Vorgarten. Es ist ein Musterbeispiel für die kulturelle Nutzung eines denkmalgeschützten Objektes.

Das Naturkundemuseum Potsdam ist eines von vier teilnehmenden Museen der Museum Kombikarte.
weiterleseneinklappen
Im Naturkundemuseum Potsdam können Sie auf über 650 Quadratmetern die Tierwelt Brandenburgs kennen lernen. Auf vier Etagen zeigt das Museum Ausschnitte aus seinen umfangreichen zoologischen Sammlungen. Insgesamt werden über 410.000 Objekte in den Magazinen sozusagen "hinter den Kulissen" aufbewahrt. Die Ausstellungen des Museums geben Einblicke in die Artenvielfalt von Insekten, Fischen, Vögeln und Säugetieren. Neben einer Braunbärin im Foyer können auf den einzelnen Etagen Wolf, Elch & Co. hautnah betrachtet werden. Im Keller des Museums verbirgt sich ein großes Aquarium mit 50-jähriger Tradition. Dort leben ständig fast 40 heimische Fischarten, darunter Hecht, Stör und Wels. Die Ausstellung "In der Spur des Menschen - Biologische Invasionen" vermittelt Kenntnisse zum weltweiten Phänomen beim Einbringen neuer Pilz-, Tier- und Pflanzenarten in fremde Lebensräume. Während die regionale biologische Vielfalt in den Parks und Gärten der Landeshauptstadt Potsdam in der Ausstellung "Tierisches Leben im UNESCO-Welterbe" gezeigt wird.
weiterleseneinklappen
  • Hecht & Co. im Aquarium des Naturkundemuseums Potsdam, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Wieso hat der Biber gelbe Zähne? , Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Highlight-Führung durch das Museum, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Der Wolf, ein scheuer Rückkehrer, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • Die Großtrappe - auch "märkischer Strauß" genannt - in Deutschland nur noch in Brandenburg und Sachsen-Anhalt zu finden, Foto: Naturkundemuseum Potsdam / D. Marschalsky
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/83464/thumbnail/595/401.jpg
Das Naturkundemuseum Potsdam befindet sich im ehemaligen "Ständehaus der Zauche" direkt in der historischen Innenstadt Potsdams. Es gehört zu einem Ensemble architektonischer Kleinode in der Breiten Straße und wurde 1770 nach Plänen von Georg Christian Unger erbaut. Das Gebäude wurde im 2. Weltkrieg stark zerstört und zwischen 1977 und 1981 wieder aufgebaut. Seit 2005 hat das historische Gebäude wieder einen barocken Vorgarten. Es ist ein Musterbeispiel für die kulturelle Nutzung eines denkmalgeschützten Objektes.

Das Naturkundemuseum Potsdam ist eines von vier teilnehmenden Museen der Museum Kombikarte.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Breite Straße 13

14467 Potsdam

Wetter Heute, 12. 10.

14 21
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Sonntag
    13 25
  • Montag
    14 24

Prospekte

Touristinfo

Potsdam Marketing und Service GmbH

Humboldtstraße 1-2
14467 Potsdam

Tel.: 0331-27558899
Fax: 0331-2755858

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Naturkundemuseum Potsdam als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 12. 10.

14 21
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Sonntag
    13 25
  • Montag
    14 24

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg