Nikolaikirche Potsdam, Foto: Marius David

Online-Buchung



zur Kartenansicht
Dieser Anbieter liegt in der Region Potsdam
Am Alten Markt
14467 Potsdam

Zertifikate

Nikolaikirche Potsdam

Kirchen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
    Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet
  • ab €
    Verfügbarkeit & Preis anzeigen

    p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension


    Die Nikolaikirche am Alten Markt ist mit ihrer aus allen Himmelsrichtungen sichtbaren Kuppel das wohl markanteste Gebäude der Landeshauptstadt Potsdam. Nachdem 1795 die alte Nikolaikirche abgebrannt war, wurde 1800 ihr Wiederaufbau geplant. Die Grundsteinlegung des von Karl Friedrich Schinkel geplanten Bauwerks verzögerte sich allerdings bis 1837.
    weiterleseneinklappen
    • Nikolaikirche Potsdam, Foto: Matthias_Schäfer
    • Nikolaikirche Potsdam, Foto: Marius David
    Nach verschiedenen Planungsideen hatte sich ein Zentralbau durchgesetzt, der einem Kubus auf quadratischem Grundriss glich. Zunächst wurde nur der Unterbau fertiggestellt. Erst später kam das Kuppeldach hinzu. 1850 wurde die Kirche erneut geweiht.


    Nach schweren Zerstörungen im 2. Weltkrieg wurde die Kirche 1981 zum dritten mal geweiht. Seitdem findet wieder jeden Sonntag ein Gottesdienst statt.



    Außerdem lädt die Kirche zu zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen ein. Die Kirche kann täglich zwischen 10 Uhr und 18 Uhr besucht werden. Von der 42 Meter hohen Aussichtsplattform bietet sich den Gästen ein herrlicher Blick über die ganze Stadt und das nahe Havelland.
    weiterleseneinklappen


    Die Nikolaikirche am Alten Markt ist mit ihrer aus allen Himmelsrichtungen sichtbaren Kuppel das wohl markanteste Gebäude der Landeshauptstadt Potsdam. Nachdem 1795 die alte Nikolaikirche abgebrannt war, wurde 1800 ihr Wiederaufbau geplant. Die Grundsteinlegung des von Karl Friedrich Schinkel geplanten Bauwerks verzögerte sich allerdings bis 1837.
    weiterleseneinklappen
    • Nikolaikirche Potsdam, Foto: Matthias_Schäfer
    • Nikolaikirche Potsdam, Foto: Marius David
    Nach verschiedenen Planungsideen hatte sich ein Zentralbau durchgesetzt, der einem Kubus auf quadratischem Grundriss glich. Zunächst wurde nur der Unterbau fertiggestellt. Erst später kam das Kuppeldach hinzu. 1850 wurde die Kirche erneut geweiht.


    Nach schweren Zerstörungen im 2. Weltkrieg wurde die Kirche 1981 zum dritten mal geweiht. Seitdem findet wieder jeden Sonntag ein Gottesdienst statt.



    Außerdem lädt die Kirche zu zahlreichen Konzerten und Veranstaltungen ein. Die Kirche kann täglich zwischen 10 Uhr und 18 Uhr besucht werden. Von der 42 Meter hohen Aussichtsplattform bietet sich den Gästen ein herrlicher Blick über die ganze Stadt und das nahe Havelland.
    weiterleseneinklappen

    Was Sie auch interessieren könnte...

    Anreiseplaner

    Am Alten Markt

    14467 Potsdam

    Wetter Heute, 26. 7.

    15 16
    Den ganzen Tag lang Regen.
    Den ganzen Tag lang Regen.

    • Donnerstag
      13 22
    • Freitag
      13 23

    Prospekte

    Ansprechpartner

    Potsdam Marketing und Service GmbH

    Humboldtstraße 1-2
    14467 Potsdam

    Tel.: 0331-27558899
    Fax: 0331-2755858

    Veranstaltungen in der Nähezum Veranstaltungskalender

    Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

    Geben Sie Nikolaikirche Potsdam als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

    Ausflug jetzt planen!

    Wetter Heute, 26. 7.

    15 16
    Den ganzen Tag lang Regen.
    Den ganzen Tag lang Regen.
    • Donnerstag
      13 22
    • Freitag
      13 23

    Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

    Reiseexperten