Blog

Brandenburg Museum für Zukunft, Gegenwart und Geschichte

5 Bewertungen 4.8 von 5 (5)
0
0
0
1
4
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das Brandenburg Museum lädt ein, die Kulturen und Identitäten in Brandenburg zu entdecken und gemeinsam zu diskutieren, wie lokale Kultur und globale Prozesse ineinandergreifen. Denn die Gegenwart ist kontrovers und die Zukunft offen.
aufklappeneinklappen
  • Lebendes Porträt in der brandenburg.Ausstellung, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Stadtmodell Potsdam 1912, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Slawische Kultfigur, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Gemälde Theodor Fontane, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Büste Friedrich der Große, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Nikolaikirche im Potsdamer Stadtmodell von 1912, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Brandenburg Museum im Kutschstall, Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam, Foto: BKG / Thomas Bruns, Lizenz: BKG / Thomas Bruns
Brandenburg ist ein junges Land und hat eine lange Geschichte. Wer herrschte hier über wen? Wer forderte hier eigene Rechte ein? Was tun bei Hochwasser – und was bei Dürre? Was, wenn es an Arbeit fehlte – oder an Arbeitskräften? Wer wollte weggehen und wer herkommen? Wie kam man hier über die Runden und wie werden wir künftig hier leben können? Im Brandenburg Museum treffen die Fragen an die Zukunft und die Beobachtung der Gegenwart auf die Erfahrungen aus der Vergangenheit. So lässt sich verstehen, wie sich das Land verändert hat und wie es heute gestaltet werden kann.

Im Brandenburg Museum stehen die vielfältigen Lebenswelten der Menschen in Brandenburg im Mittelpunkt. Deshalb ist das Museum im ganzen Land unterwegs und zeigt Kultur und Geschichte Brandenburgs so, wie man sie noch nie gesehen hat. Dazu kooperiert es mit Kultureinrichtungen im ganzen Land – es vernetzt, debattiert, experimentiert, mischt sich ein und gestaltet mit.

Das Brandenburg Museum lädt alle ein, die sich für neue Perspektiven auf vermeintlich Bekanntes interessieren. Alle, die sich mit Brandenburg vertraut machen wollen. Alle, die viel von früher zu berichten haben. Alle, die hier eine Zukunft suchen.

Im historischen Kutschstall lädt die Brandenburg.Ausstellung zu einer Reise durch zehn Jahrhunderte und durch unterschiedliche Regionen ein. Das Spektrum der Themen, die Perspektive der Menschen in der Geschichte und die Einladung zum Mitmachen – die Brandenburg.Ausstellung setzt ihre Themenschwerpunkte da, wo Geschichte und Gegenwart aufeinandertreffen. So bietet die Ausstellung für jede Altersstufe interaktive Elemente, auch für die Kleinsten.

In der Brandenburg.Werkstatt greifen wechselnde Sonderausstellungen gesellschaftlich relevante Themen auf. Hier findet ein individueller Austausch über Geschichte und Kultur statt.

Das Brandenburg.Studio bietet mit dem "Archiv der Leute" eine digitale Ausstellung mit Alltagsgegenständen, zu denen Menschen ihre eigene Geschichte erzählen. Im Brandenburg.Studio gibt es zudem die Möglichkeit zum gemeinsamen Lernen und Spielen in Workshops.

Das Brandenburg Museum ist eines von vier teilnehmenden Museen der MUSEUM Kombikarte.
aufklappeneinklappen
Das Brandenburg Museum lädt ein, die Kulturen und Identitäten in Brandenburg zu entdecken und gemeinsam zu diskutieren, wie lokale Kultur und globale Prozesse ineinandergreifen. Denn die Gegenwart ist kontrovers und die Zukunft offen.
aufklappeneinklappen
  • Lebendes Porträt in der brandenburg.Ausstellung, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Stadtmodell Potsdam 1912, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Slawische Kultfigur, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Gemälde Theodor Fontane, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Büste Friedrich der Große, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
  • Nikolaikirche im Potsdamer Stadtmodell von 1912, Foto: BKG / Nadine Redlich, Lizenz: BKG / Nadine Redlich
Brandenburg ist ein junges Land und hat eine lange Geschichte. Wer herrschte hier über wen? Wer forderte hier eigene Rechte ein? Was tun bei Hochwasser – und was bei Dürre? Was, wenn es an Arbeit fehlte – oder an Arbeitskräften? Wer wollte weggehen und wer herkommen? Wie kam man hier über die Runden und wie werden wir künftig hier leben können? Im Brandenburg Museum treffen die Fragen an die Zukunft und die Beobachtung der Gegenwart auf die Erfahrungen aus der Vergangenheit. So lässt sich verstehen, wie sich das Land verändert hat und wie es heute gestaltet werden kann.

Im Brandenburg Museum stehen die vielfältigen Lebenswelten der Menschen in Brandenburg im Mittelpunkt. Deshalb ist das Museum im ganzen Land unterwegs und zeigt Kultur und Geschichte Brandenburgs so, wie man sie noch nie gesehen hat. Dazu kooperiert es mit Kultureinrichtungen im ganzen Land – es vernetzt, debattiert, experimentiert, mischt sich ein und gestaltet mit.

Das Brandenburg Museum lädt alle ein, die sich für neue Perspektiven auf vermeintlich Bekanntes interessieren. Alle, die sich mit Brandenburg vertraut machen wollen. Alle, die viel von früher zu berichten haben. Alle, die hier eine Zukunft suchen.

Im historischen Kutschstall lädt die Brandenburg.Ausstellung zu einer Reise durch zehn Jahrhunderte und durch unterschiedliche Regionen ein. Das Spektrum der Themen, die Perspektive der Menschen in der Geschichte und die Einladung zum Mitmachen – die Brandenburg.Ausstellung setzt ihre Themenschwerpunkte da, wo Geschichte und Gegenwart aufeinandertreffen. So bietet die Ausstellung für jede Altersstufe interaktive Elemente, auch für die Kleinsten.

In der Brandenburg.Werkstatt greifen wechselnde Sonderausstellungen gesellschaftlich relevante Themen auf. Hier findet ein individueller Austausch über Geschichte und Kultur statt.

Das Brandenburg.Studio bietet mit dem "Archiv der Leute" eine digitale Ausstellung mit Alltagsgegenständen, zu denen Menschen ihre eigene Geschichte erzählen. Im Brandenburg.Studio gibt es zudem die Möglichkeit zum gemeinsamen Lernen und Spielen in Workshops.

Das Brandenburg Museum ist eines von vier teilnehmenden Museen der MUSEUM Kombikarte.
aufklappeneinklappen

Komfort-Informationen

  • Freizeitleistungen
    Besucherparkplätze
    • Entfernung der Besucherparkplätze zum Eingang (in Meter, ca.): 20
    Bodenbelag
    • Überall ebener, stolperfreier Bodenbelag (innen und außen)
    Treppen
    • Einige Bereiche sind nur über Treppen erreichbar: Brandenburg.Werkstatt und Brandenburg.Studio sind mit Treppen oder einem Aufzug erreichbar.
    Gäste-WC
    • Gäste-WC ist ohne Treppen erreichbar
    Weitere Angaben
    • Bequeme Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln möglich
    • Es stehen ausreichend Sitzplätze zur Verfügung
    • Es sind ausleihbare Sitzmöglichkeiten vorhanden

Barrierefrei-Informationen

  • gehörlose und schwerhörige Gäste
    Information und Erlebnis
    • Umfassende Angaben über alle Angebote sind schriftlich vorhanden
    • spezielle Führungen für schwerhörige und gehörlose Gäste werden angeboten
    Kommentar:
    • Auf Nachfrage werden Führungen mit Gebärdensprachdolmetscher angeboten.
    • Zu den Ausstellungen gibt es schriftliches Informationsmaterial (Flyer), in den Ausstellungen gibt es Informationstafeln und Beschriftungen.
    Fachkompetenz / Service
    • Auf Anfrage kann ein Gebärden- oder Schriftdolmetscher organisiert werden
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 21.09.2015

  • Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    • 4 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
    • Zugang Innenbereich: stufenlos
    • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen über Aufzug erreichbar. Türbreite: 87cm, Bewegungsfläche vor dem WC: 124cm x >150cm, rechts: 67cm x 104cm, links: 65cm x 76cm, Haltegriffe vorhanden
    • Tagungs- bzw. Veranstaltungsräume im 1. Stock über Aufzug erreichbar, Türbreite: 90cm
    Besonderheiten:
    • Für den Ausstellungsbesuch können kostenlos Klappstühle ausgeliehen werden
    • Der Zugang zum Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte über den Neuen Markt und den Kutschstallhof erfolgt z.T. über grobes Kopfsteinpflaster
    • Einzelne Vitrinen der Ausstellung im Erdgeschoss und der Sonderausstellung im Obergeschoss sind aus dem Sitzen nicht gut einsehbar (Höhe Oberkante z.T. 90cm, nur von oben durch Fenster einsehbar)
    PKW-Stellplätze
    • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs: 4
    Kommentar:
    • die 4 ausgewiesenen Behindertenparkplätze befinden sich in der Tiefgarage unter dem Kutschstallhof.
    • Von der Tiefgarage aus gelangt man durch eine Brandschutztür ins Untergeschoss des Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte.
    • Die Tür ist verschlossen (kein Haupteingang), eine Klingel ist jedoch vorhanden.
    • Mit dem Aufzug gelangt man zur Kasse und den Ausstellungen.
    Zugang und Wege Innenbereich
    • Zugang stufenlos
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: 115 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen: 115 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge: >150 cm
    Kommentar:
    • Das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte ist vom Kutschstallhof aus ebenerdig und stufenlos erreichbar.
    • Die Ausstellung im Erdgeschoss ist ebenfalls stufenlos erreichbar (im hinteren Bereich gibt es jedoch eine Vitrine, die nur über eine Stufe mit einer Höhe von 12cm zugänglich ist)
    • Die Sonderausstellung im 1. Obergeschoss kann mit dem Aufzug erreicht werden.
    • Bei den angegebenen Türbreiten handelt es sich jeweils um Flügeltüren, die alle noch weiter geöffnet werden können.
    Rezeption
    • Rezeptionscounter oder -tisch nicht teilweise auf eine Höhe von 85 cm abgesenkt, aber andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen vorhanden
    Aufzug
    • Zugang stufenlos
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 90 cm
    • Breite der Aufzugstür: 90 cm
    • Länge der Aufzugskabine: 150 cm
    • Breite der Aufzugskabine: 121 cm
    • unterste Höhe der Bedienelemente: 88 cm
    • oberste Höhe der Bedienelemente: 88 cm
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem Aufzug: >150 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem Aufzug: >150 cm
    Kommentar:
    Der Aufzug führt vom Erdgeschoss aus zur Tiefgarage (Untergeschoss), zum Zwischenpodest und zur Sonderausstellung im 1. Obergeschoss. Die Tür zwischen Kasse und Aufzug ist nur 80cm breit, kann jedoch auf 151cm aufgeklappt werden.
    Gästetoilette
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 87 cm
    • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: 124 cm
    • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm): 30 cm
    • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus: 91 cm
    • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: 124 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
    • Länge der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 67 cm
    • Breite der Bewegungsfläche rechts neben dem WC-Becken: 104 cm
    • Länge der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 65 cm
    • Breite der Bewegungsfläche links neben dem WC-Becken: 76 cm
    • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden
    • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe: 86 cm
    • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante: 15 cm
    • Abstand der Haltegriffe voneinander: 70 cm
    • Beide Haltegriffe hochklappbar und im hochgeklappten Zustand arretierbar
    • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille): 48 cm
    • Notruf vorhanden
    Kommentar:
    • Im WC-Raum befindet sich ein fest installierter Wickeltisch, der die Bewegungsflächen vor und rechts vom WC beeinträchtigt. Am WC ist eine Rückenlehne vorhanden.
    • Das WC befindet sich im Untergeschoss
    Zugang zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen
    • Zugang stufenlos
    • Zugang über Aufzug oder sonstiges technisches Hilfsmittel
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: 97 cm
    Kommentar:
    Es gibt zwei Veranstaltungsräume:
    • Die historische Gewölbehalle ist vom Kutschstallhof stufenlos durch eine 97cm breite Tür zugänglich
    • Der Konferenzraum im 1. Obergeschoss neben der Sonderausstellung ist mit dem Aufzug (Türbreite 90cm) zugänglich.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 21.09.2015
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Anreiseplaner

Am Neuen Markt 9

14467 Potsdam

Wetter Heute, 25. 7.

14 23
Bedeckt

  • Freitag
    16 20
  • Samstag
    16 22

Prospekte

Touristinfo

Potsdam Marketing und Service GmbH

Humboldtstraße 1-2
14467 Potsdam

Tel.: 0331-27558899
Fax: 0331-2755858

Wetter Heute, 25. 7.

14 23
Bedeckt

  • Freitag
    16 20
  • Samstag
    16 22

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.