0
  • Kanuwanderer auf dem Rheinsberger Rhin ,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/TV Ruppiner Seenland e.V./Madlen Wetzel Kanuwanderer auf dem Rheinsberger Rhin , Foto: TMB-Fotoarchiv/TV Ruppiner Seenland e.V./Madlen Wetzel
    Ort: Neuruppin

Mit dem Kanu auf Fontanes Spuren durchs Ruppiner Seenland Mit DB Regio Nordost nach Neuruppin

Anreiseempfehlung:

Ab Berlin Gesundbrunnen stündlich in knapp 60 Minuten nach Neuruppin Rheinsberger Tor (mit der S 25 bis Hennigsdorf, dort umsteigen in den RE 6 Richtung Neuruppin/Wittenberge). 

weiterlesen einklappen

Machen Sie Ihr Smartphone zum Tourenbegleiter

Mit der neuen, kostenfreien App DB Ausflug haben Sie über 150 detaillierte Tourentipps für Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus inklusive Service-Infos zur Verfügung. Für Familien, Genießer und Abenteurer. Alles auf einen Klick: von Kanu- bis Wandertour, von Badespaß bis Kulturtrip. Einfach die App downloaden und losfahren.

weiterlesen einklappen

  • App DB Ausflug App DB Ausflug, Foto: Deutsche Bahn AG/Shutterstock.com

Das Ruppiner Seenland mit dem Kanu erleben

Schon der Blick auf die Karte verrät: Im Ruppiner Seenland, direkt vor den Toren Berlins, gibt es Seen in Hülle und Fülle. Das faszinierende „Gemälde“ mit den vielen blauen Farbtupfern entstand während der letzten Eiszeit. Kanuwanderer finden hier naturbelassene Reviere und sind dort, wo kein Motorbootverkehr zugelassen ist, ganz unter sich. Während Sie ringsum Stille erleben, entfernt sich der Alltag mit jedem Paddelschlag. Und ganz nebenbei stellt sich beim Gleiten über die Wasseroberfläche das wunderbare Gefühl der Freiheit ein.

Auf idyllischen Seen sowie naturbelassenen Flussläufen können Sie die natürliche Schönheit der Ruppiner Schweiz mit ihren ausgedehnten Wäldern, saftigen Wiesen, schilfbesäumten Ufern und Seerosenfeldern genießen. Mit etwas Glück erleben Sie im gleichmäßigen Takt des Paddelschlages Fischreiher am Ufer, kreisende Kraniche oder Adler am Himmel, einen Biber oder sogar einen Eisvogel. Aufmerksame Naturliebhaber können sich auf magische Naturerlebnisse freuen!

weiterlesen einklappen
Kanuwanderer im Ruppiner Seenland Kanuwanderer im Ruppiner Seenland, Foto: TMB-Fotoarchiv/Yorck Maecke

Zwei Tage mit dem Kanu durch das Ruppiner Seenland: Das können Sie erleben...

Der erste Tag

Direkt im Bahnhof Rheinsberger Tor befindet sich die Tourist-Information. In einem etwa halbstündigen Fußmarsch geht es zum Bootsverleiher Boat-City Neuruppin, bei dem Sie Kanus ausliehen können. Durch die Innenstadt gehen Sie Richtung Ruppiner See, lassen das Wahrzeichen der Stadt, die imposante Klosterkirche St. Trinitatis, hinter sich, biegen in die Regattastraße und dann in den Uferweg ein. Genießen Sie den herrlichen Blick über den Ruppiner See!

Am Ufer des Ruppiner Sees, an der Boat-City Neuruppin, beginnt die 26 km lange Tour Richtung Lindow, die routinierte Kanuwanderer an einem Tag bewältigen können. Für den Hin- und Rückfahrt sollten Sie dementsprechend 2 Tage veranschlagen.

Panoramablick auf die Fontanestadt

Und schon geht es mitten hinaus auf Brandenburgs längsten See. Nach wenigen Minuten genießen Sie einen fantastischen Ausblick auf den historischen Stadtkern der Fontanestadt mit ihrem Wahrzeichen der St. Trinitatis Klosterkirche und der Parzivalfigur an der Uferpromenade. Bis zur Nordspitze des Sees bei Alt Ruppin sind es etwa 5 km. Dort mündet auch der Rhin in den See, der die schiffbare Verbindung zu den Seen der nördlichen Ruppiner Seenkette herstellt.

Viel Natur für alle Sinne

Zunächst paddeln Sie durch den idyllischen Ort Alt Ruppin. Von hier bis Lindow geht es mitten durch das Naturparadies der Ruppiner Seenkette mit nur geringem Motorbootverkehr. Bei schönem Wetter spiegeln sich die Federwolken am Himmel perfekt im Wasser. Der Wind streichelt Haare und Gesicht und weckt die Sinne. Sie riechen Wald, Wasser, Wiesen und Weiden, sehen Milane kreisen, hören Eichelhäher schimpfen. In fast meditativer Stille gleiten Sie durch die intakte Natur. Nach wenigen Kilometern passieren Sie die Schleuse Alt Ruppin. Über den Molchowsee gelangen Sie zum ersten perfekten Ort für eine Kaffeepause an Land: das River Café Molchow. Ob Eis, Kuchen, Gebäck oder warme Speisen, hier ist alles selbstgemacht, regionale Qualität wird groß geschrieben.

Durch Wald und Wiesen

Hinter Molchow tauchen Sie wieder in die stille Natur des bewaldeten Tetzelsees ein und erreichen nach etwa 5 km den Ort Zermützel. Von hier erstreckt sich der Zermützelsee in nordöstliche Richtung. An seiner Spitze paddeln Sie über den Rhin, der hier über mehrere Kilometer durch Wald und Feuchtwiesen mäandert. Kurz vor Zippelsförde teilt sich der Rhin in den Rheinsberger und den Lindower Rhin. Sie halten sich rechts und gelangen hinter Zippelsförde über den Möllensee und ein weiteres kurzes Stück auf dem Lindower Rhin zum Gudelacksee, an dessen östlichem Ende der malerische Erholungsort Lindow liegt. 

weiterlesen einklappen

Lindow und die Nonne Amelie

Lindow liegt idyllisch eingebettet zwischen drei Seen: dem Gudelacksee, dem Vielitzsee und dem Wutzsee. Letzterer wartet mit einer Besonderheit auf, wacht hier doch die Granitfigur der Nonne Amelie vor den Überresten des Klosters. Dereinst zu Lebzeiten verliebte sie sich in einen nicht standesgemäßen Jüngling und wurde ins Kloster verbannt, doch beiden gelang die Flucht… Wenn Sie nach der langen Tour so richtig Appetit bekommen haben, können Sie sich Gasthaus am Gudelacksee mit schmackhaften Gerichten aus regionalen Zutaten stärken. In der Ortsmitte finden Sie rund um die Tourist Information zahlreiche weitere Restaurants und Cafés.

Übernachten mit Seeblick – in Lindow oder in der Natur

Für eine Übernachtung bietet sich beispielsweise die Pension Klosterblick am Wutzsee an. Wenn Sie noch Zeit und Kraft haben und lieber naturnah übernachten möchten, ist die Rückfahrt etwa der halben Tourlänge bis zum Zermützelsee (ca. 13 km) empfehlenswert. Auf der in Fahrtrichtung rechten Uferseite, dem Ort Zermützel gegenüberliegend, übernachten Sie einer Bett + Kanu Ferienwohnung der Waldschenke Stendenitz in umgebauten DDR-Bauwagen. Gleich nebenan im Restaurant können Sie sich mit schmackhaften Gerichten stärken.

Der zweite Tag

Je nachdem, für welche Übernachtungsoption Sie sich entschieden haben, beginnen Sie Ihre Rücktour – nach einem ausgiebigen Frühstück – entweder in Lindow oder in Zermützel. Wenn Sie in Lindow starten, können Sie sich noch mal auf das volle Naturerlebnis freuen, für den abschließenden Rundgang durch Neuruppin bleibt dann jedoch weniger Zeit übrig. Die Fontanestadt lohnt aber immer wieder einen Besuch, bei dem Sie etwas zeitaufwändigere Dinge wie einen Besuch im Neuruppin Museum oder eine Rundfahrt mit dem Fahrgastschiff auf dem Ruppiner See nachholen können.

In den folgenden Abschnitten haben wir für Sie Empfehlungen für den Stadtrundgang zusammengestellt, die Sie ganz nach eigenem Gusto kombinieren können.

weiterlesen einklappen

Und zum Abschluss ein Rundgang durch Neuruppin

Wenn Sie einen historischen Stadtkern als frühklassizistisches architektonisches Gesamtkunstwerk erleben möchten, sind Sie in Neuruppin genau richtig. Hier bestimmen großzügige Plätze und breite Straßen das Bild. Denkmäler erinnern an die beiden bedeutenden Söhne der Stadt, den preußischen Baumeister Karl Friedrich Schinkel und den Schriftsteller Theodor Fontane, dessen 200. Geburtstag 2019 mit zahlreichen Veranstaltungen in ganz Brandenburg gewürdigt wird. Werfen Sie einen Blick auf Fontanes Geburtshaus, die Löwenapotheke, in der Karl-Marx-Straße 84. Auch das älteste Fachwerkhaus der Stadt, das Up Hus in der Siechenhausstraße, existiert noch.

weiterlesen einklappen
Blick auf die Siechenhauskapelle in Neuruppin Blick auf die Siechenhauskapelle in Neuruppin, Foto: Up Hus Idyll

Zwei ganz besondere Schätze der Stadt

Das Museum Neuruppin ist ein echtes „Schatzkästchen“ der Region, präsentiert es doch viel Wissenswertes zur Regionalgeschichte und dem Leben und Werk Fontanes. Auch die berühmten Neuruppiner Bilderbogen, eine Urform der heutigen Magazine und Zeitschriften, sind hier zu sehen.

Direkt neben dem neuen Museumsanbau liegt der exotischen Tempelgarten, ein Gartenkleinod, das Architekt von Knobelsdorff für seinen Freund, den Kronprinzen Friedrich im 18. Jahrhundert schuf. Der Rundtempel war seinerzeit einmalig in Europa. Im Café und Restaurant Tempelgarten ist Gelegenheit zu einer kleinen Kaffeepause.

weiterlesen einklappen

3 Tipps für Ihren Streifzug durch Neuruppin

  1. Museum Neuruppin

    Als es noch keine Handy-Videos gab, konnten die Menschen bereits bebilderte Nachrichten anschauen - dank des Neuruppiner Bilderbogens. Das Neuruppin Museum besitzt die größte deutsche Sammlung dieser einst populären Druckgrafik. Auch wer sich für das Leben und Werk Theodor Fontanes interessiert, ist hier genau richtig. 2015 wurde das Museum um einen architektonisch ansprechenden Anbau erweitert.

  2. Tempelgarten

    Gleich neben dem neuen Erweiterungsbau des Museums liegt der Tempelgarten. Georg Wenzelslaus von Knobelsdorff, Architekt von Friedrich dem Großen, schuf dieses Gartenkleinod im 18. Jahrhundert. Der Rundtempel war seinerzeit einmalig in Europa. Der Tempelgarten ist der erste der drei friderizianischen Gärten in Brandenburg – neben dem Schlosspark Rheinsberg und dem Park Sanssouci in Potsdam.

  3. Fontanes Geburtshaus und Denkmal

    Am 30. Dezember 1819 wurde der Schriftsteller Theodor Fontane in Neuruppin geboren. Seine "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" sind auch heute noch eine unerschöpfliche Fundgrube für alle Brandenburg-Entdecker. 2019 wird sein 200. Geburtstag im ganzen Land mit zahlreichen Veranstaltungen gewürdigt. Fontanes Geburtshaus, die Löwenapotheke in der heutigen Karl-Marx-Straße 84, können Sie schon heute besichtigen. Unweit davon, an den Wallanlagen, sitzt der Dichter mit übereinander geschlagenen Beinen auf einer Granitbank. Das Denkmal entwarf der Bildhauer Max Wiese im Jahre 1907, knapp 10 Jahre nach Fontanes Tod.

Lust auf ein weiteres Wassererlebnis?

Dann sollten Sie unbedingt eine einstündige Rundfahrt mit der Fahrgastschifffahrt Neuruppin über den Ruppiner See unternehmen, der mit 14 km Länge der längste See Brandenburgs ist. Von der Wasserseite bietet sich Ihnen ein faszinierender Panoramablick auf die klassizistische Altstadt der Stadt mit der Klosterkirche St. Trinitatis und der 17 m hohen Parzivalskulptur.

weiterlesen einklappen
Fahrgastschifffahrt Neuruppin Fahrgastschifffahrt Neuruppin , Foto: TV Ruppiner Seenland e. V./Robert Schenk

Tipps für die Kanutour und den Streifzug durch Neuruppin


Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Vielen Dank für Ihre Anfrage für den von Ihnen ausgewählten Anbieter. Wir haben Ihre Anfrage an den Anbieter übermittelt. Der Anbieter wird sich in Kürze an Sie wenden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen von Montag bis Freitag von 9-17 Uhr unter der Telefonnummer +49(0)331 27558 80 gerne zur Verfügung.​

Ihr Kongressbüro der PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Kongressbüro der PMSG Potsdam Marketing und Service GmbH