Blog
0
Wendisch-Deutsche Doppelkirche, Foto: Stadt Vetschau/Spreewald
Wendisch-Deutsche Doppelkirche, Foto: Stadt Vetschau/Spreewald
Online-Buchung


Wendisch-Deutsche Doppelkirche

Kirchen , Historische Baudenkmäler und Stätten
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Wendisch-Deutsche Doppelkirche in Vetschau/Spreewald ist aufgrund ihrer zwei nebeneinander stehenden Baukörper - getrennt für die deutsche und die wendische Bevölkerung - einzigartig. Die heutige wendische Kirche wurde 1650 als Backsteinbau auf den Fundamenten des Vorgängerbauwerkes errichtet. Die direkt neben der wendischen Kirche errichtete deutsche Kirche wurde von 1690 bis 1694 erbaut, um die damalige Unterscheidung von Wenden und Deutschen zu verdeutlichen.
weiterleseneinklappen
  • Zwei Kirchen, Wand an Wand, Foto: Stefan Laske
  • Der Turmsockel aus Feld-und Raseneisensteinen, Foto: Stefan Laske
  • Blick auf den Altar der Deutschen Kirche, Foto: Markus Graf
Beide Kirchen sind mit der an den Ostgiebeln befindlichen Sakristei miteinander verbunden. In den Jahren 1850/1860 wurde der Innenbereich der wendischen Kirche umgebaut, ein Tonnengewölbe und die Doppelemporen wurden eingezogen, das "Auge" im Ostgiebel, der Kanzelaltar und eine Orgel wurden eingebaut. Die Deutsche Kirche erhielt im Jahr 1899 eine neue (2.) Orgel.

Im wendischen Kirchenteil finden heute  - nach langer Zeit und Verschlossenheit - wieder jährlich am Tag des offenen Denkmals wendische Gottesdienste statt. Neben weiteren deutschsprachigen Gottesdiensten gibt es kultuerelle Veranstaltungen und Ausstellungen.
weiterleseneinklappen
Die Wendisch-Deutsche Doppelkirche in Vetschau/Spreewald ist aufgrund ihrer zwei nebeneinander stehenden Baukörper - getrennt für die deutsche und die wendische Bevölkerung - einzigartig. Die heutige wendische Kirche wurde 1650 als Backsteinbau auf den Fundamenten des Vorgängerbauwerkes errichtet. Die direkt neben der wendischen Kirche errichtete deutsche Kirche wurde von 1690 bis 1694 erbaut, um die damalige Unterscheidung von Wenden und Deutschen zu verdeutlichen.
weiterleseneinklappen
  • Zwei Kirchen, Wand an Wand, Foto: Stefan Laske
  • Der Turmsockel aus Feld-und Raseneisensteinen, Foto: Stefan Laske
  • Blick auf den Altar der Deutschen Kirche, Foto: Markus Graf
Beide Kirchen sind mit der an den Ostgiebeln befindlichen Sakristei miteinander verbunden. In den Jahren 1850/1860 wurde der Innenbereich der wendischen Kirche umgebaut, ein Tonnengewölbe und die Doppelemporen wurden eingezogen, das "Auge" im Ostgiebel, der Kanzelaltar und eine Orgel wurden eingebaut. Die Deutsche Kirche erhielt im Jahr 1899 eine neue (2.) Orgel.

Im wendischen Kirchenteil finden heute  - nach langer Zeit und Verschlossenheit - wieder jährlich am Tag des offenen Denkmals wendische Gottesdienste statt. Neben weiteren deutschsprachigen Gottesdiensten gibt es kultuerelle Veranstaltungen und Ausstellungen.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Kirchplatz

03226 Vetschau/Spreewald

Wetter Heute, 16. 10.

11 15
Leichter Regen möglich am Vormittag und Nachmittag.

  • Donnerstag
    10 19
  • Freitag
    10 20

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Spreewald

Lindenstraße 1
03226 Vetschau/Spreewald OT Raddusch

Tel.: 035433-72299
Fax: 035433-72228

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Wendisch-Deutsche Doppelkirche als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 16. 10.

11 15
Leichter Regen möglich am Vormittag und Nachmittag.

  • Donnerstag
    10 19
  • Freitag
    10 20

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg