Blog

Schwielochsee-Tour - Entdeckertour

Länge: 51 km
1 Bewertung 5.0 von 5 (1)
0
0
0
0
1
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 51 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Runde um den größten natürlichen See Brandenburgs ist wie gemacht für eine Ausfahrt am Wochenende. Wer sich Zeit nimmt, entdeckt dabei die vielen schönen Gesichter des rund 13 Quadratkilometer großen Sees, der seine Entstehung der Eiszeit zu verdanken hat. Wenn das Wetter mitspielt, sollten Badesachen auf dieser Radtour auf jeden Fall dabei sein.
aufklappeneinklappen
  • Schwielochsee, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Burg Beeskow, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schwielochsee , Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schwan, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Segelboote See, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schwielochsee, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Infos

Start/Ziel
Stadtinformation Beeskow
Länge 51 Kilometer
Dauer 3 Stunden
An-/Abreise RE2 bis Königs Wusterhausen, dann RB36 nach Beeskow

Australien-Feeling pur

Die Schwielochsee-Tour startet im mittelalterlichen Beeskow mit seinem historischen Stadtkern und der sich durchschlängelnden Spree, mit der Marienkirche und der Burg, welche mit ihren Museen, Ausstellungen und hochkarätigen Veranstaltungen den kulturellen Mittelpunkt bildet. Weiter nach Ranzig kann eine erste schmackhafte Pause bei der dort ansässigen Landfleischerei eingelegt und sich bei regionalen Wurst- und Fleischwaren gestärkt werden. Und wer jetzt schon Abkühlung braucht, findet am Ranziger See Gelegenheit ins Wasser zu springen. Der nächste Stopp sollte unbedingt in Trebatsch stattfinden. Hier gibt es ein kleines Museum, welches die Lebensgeschichte des Mannes erzählt, den in Australien jedes Schulkind kennt: Ludwig Leichhardt.

Der berühmte Forscher wurde 1813 im Ortsteil Sabrodt geboren und widmete sich dem damals noch weitgehend unbekannten Kontinent. Die Gesellschaft Ludwig Leichhardt e.V. würdigt sein Lebenswerk mit Veranstaltungen, einem beschilderten Rundwanderweg und Ausstellungen, welche nach telefonischer Vereinbarung im Museum besichtigt werden können. Noch mehr Australien gibt es auf dem Campingplatz in Zaue, wo ein paar Kängerus hüpfen und leben. Auch bei warmen Temperaturen musst du diesen Fahrradausflug nicht scheuen, denn es gibt zahllose Möglichkeiten für ungetrübten Badespaß. Zum Beispiel auch in Goyatz am Ludwig-Leichhardt-Ufer. In Friedland bietet sich der nächste größere Stopp an, um  die Dritte der drei Streleburgen im Seenland Oder-Spree zu besuchen. Die Ritter von Strele entstammen der einstigen Burggrafschaft Strehla an der Elbe im heutigen Sachsen und bauten sich mit der Burg Storkow sowie den Burgen in Beeskow und Friedland ein dichtes Netz an Wasserburgen auf. Das Stadtwappen Friedlands lässt noch heute eindeutige Rückschlüsse auf die Burgherrschaft von 1307 zu.

Paradies für Wasserratten

Wem die Zeit noch nicht im Nacken sitzt, der kann noch einen Abstecher zum Örtchen Glowe und dem gleichnamigen See einlegen. Hier befindet sich auch noch ein Einkehr-Highlight für alle Naschkatzen. Im „Glower Eck“ kann ein Eis oder kleine Snacks auf der Sonnenterrasse genossen werden, bevor die Rückreise nach Beeskow angetreten wird. Das Highlight dieser ausgedehnten Radtour ist und bleibt aber der Schwielochsee. Wasser soweit das Auge reicht und eine wunderschöne Landschaft machen die Fahrt zu einem echten Naturerlebnis – nicht nur im Sommer.

Tipp

Mit der einzigen Handseilzugfähre Brandenburgs zwischen Leißnitz und Ranzig die Spree überqueren.

Sehenswürdigkeiten
  • Burg Beeskow
  • St. Marienkirche
  • Älteste Haus Beeskow
  • Streleburg Friedland
  • Marienkirche Zaue
  • Ludwig-Leichhardt-Museum

Gastronomie

  • Cucina verde
  • IceGuerilla
  • Genuss Werk-Stadt
  • Gasthaus Spreebrücke
  • Zucker am Markt
  • Landfleischerei Ranzig

aufklappeneinklappen
Die Runde um den größten natürlichen See Brandenburgs ist wie gemacht für eine Ausfahrt am Wochenende. Wer sich Zeit nimmt, entdeckt dabei die vielen schönen Gesichter des rund 13 Quadratkilometer großen Sees, der seine Entstehung der Eiszeit zu verdanken hat. Wenn das Wetter mitspielt, sollten Badesachen auf dieser Radtour auf jeden Fall dabei sein.
aufklappeneinklappen
  • Schwielochsee, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Burg Beeskow, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schwielochsee , Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Schwan, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Segelboote See, Foto: Angelika Laslo, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Infos

Start/Ziel
Stadtinformation Beeskow
Länge 51 Kilometer
Dauer 3 Stunden
An-/Abreise RE2 bis Königs Wusterhausen, dann RB36 nach Beeskow

Australien-Feeling pur

Die Schwielochsee-Tour startet im mittelalterlichen Beeskow mit seinem historischen Stadtkern und der sich durchschlängelnden Spree, mit der Marienkirche und der Burg, welche mit ihren Museen, Ausstellungen und hochkarätigen Veranstaltungen den kulturellen Mittelpunkt bildet. Weiter nach Ranzig kann eine erste schmackhafte Pause bei der dort ansässigen Landfleischerei eingelegt und sich bei regionalen Wurst- und Fleischwaren gestärkt werden. Und wer jetzt schon Abkühlung braucht, findet am Ranziger See Gelegenheit ins Wasser zu springen. Der nächste Stopp sollte unbedingt in Trebatsch stattfinden. Hier gibt es ein kleines Museum, welches die Lebensgeschichte des Mannes erzählt, den in Australien jedes Schulkind kennt: Ludwig Leichhardt.

Der berühmte Forscher wurde 1813 im Ortsteil Sabrodt geboren und widmete sich dem damals noch weitgehend unbekannten Kontinent. Die Gesellschaft Ludwig Leichhardt e.V. würdigt sein Lebenswerk mit Veranstaltungen, einem beschilderten Rundwanderweg und Ausstellungen, welche nach telefonischer Vereinbarung im Museum besichtigt werden können. Noch mehr Australien gibt es auf dem Campingplatz in Zaue, wo ein paar Kängerus hüpfen und leben. Auch bei warmen Temperaturen musst du diesen Fahrradausflug nicht scheuen, denn es gibt zahllose Möglichkeiten für ungetrübten Badespaß. Zum Beispiel auch in Goyatz am Ludwig-Leichhardt-Ufer. In Friedland bietet sich der nächste größere Stopp an, um  die Dritte der drei Streleburgen im Seenland Oder-Spree zu besuchen. Die Ritter von Strele entstammen der einstigen Burggrafschaft Strehla an der Elbe im heutigen Sachsen und bauten sich mit der Burg Storkow sowie den Burgen in Beeskow und Friedland ein dichtes Netz an Wasserburgen auf. Das Stadtwappen Friedlands lässt noch heute eindeutige Rückschlüsse auf die Burgherrschaft von 1307 zu.

Paradies für Wasserratten

Wem die Zeit noch nicht im Nacken sitzt, der kann noch einen Abstecher zum Örtchen Glowe und dem gleichnamigen See einlegen. Hier befindet sich auch noch ein Einkehr-Highlight für alle Naschkatzen. Im „Glower Eck“ kann ein Eis oder kleine Snacks auf der Sonnenterrasse genossen werden, bevor die Rückreise nach Beeskow angetreten wird. Das Highlight dieser ausgedehnten Radtour ist und bleibt aber der Schwielochsee. Wasser soweit das Auge reicht und eine wunderschöne Landschaft machen die Fahrt zu einem echten Naturerlebnis – nicht nur im Sommer.

Tipp

Mit der einzigen Handseilzugfähre Brandenburgs zwischen Leißnitz und Ranzig die Spree überqueren.

Sehenswürdigkeiten
  • Burg Beeskow
  • St. Marienkirche
  • Älteste Haus Beeskow
  • Streleburg Friedland
  • Marienkirche Zaue
  • Ludwig-Leichhardt-Museum

Gastronomie

  • Cucina verde
  • IceGuerilla
  • Genuss Werk-Stadt
  • Gasthaus Spreebrücke
  • Zucker am Markt
  • Landfleischerei Ranzig

aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Berliner Straße

15848 Beeskow

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.