Blog
0

Eisenwerkhof Lauchhammer

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Balancier-Zylinder-Gebläsemaschine am Eingang des Werkhofes wurde 1837 in Lauchhammer für ein Hüttenwerk in Sachsen gefertigt. Das 30 Tonnen schwere technische Denkmal kam 1929 wieder zurück nach Lauchhammer. Damals wie heute beeindruckt die Maschine mit ihren gewaltigen Schwinghebeln und dem Wasserrad von 4,40 Metern Durchmesser.
aufklappeneinklappen
Im Eisenwerkhof ließ die Freifrau von Löwendal am 25. August 1725 den ersten Hochofen und einen Eisenhammer in Betrieb gehen. Denn in den Feuchtgebieten rund um das heutige Lauchhammer wurden größere Mengen von Raseneisenstein an der Erdoberfläche gefunden, also verhüttbares Erz. Damit war die Industrialisierung der Region eingeleitet. Der „Hammer im Lauch“ – so entstand der Name der heutigen Stadt. Nach dem Tod der Freifrau erbte ihr Patensohn, der kunstsinnige Detlef Carl Graf von Einsiedel (1737-1810), den gesamten Besitz und erweiterte das Unternehmen um den Eisenguss. Nebenan kann man einen Blick in den Hof des ehemaligen Eisenwerkes werfen. Dort stehen die Büsten der Freifrau von Löwendal, ihres Erben und seines Sohnes Detlev Graf von Einsiedel (1773-1861).
aufklappeneinklappen
Die Balancier-Zylinder-Gebläsemaschine am Eingang des Werkhofes wurde 1837 in Lauchhammer für ein Hüttenwerk in Sachsen gefertigt. Das 30 Tonnen schwere technische Denkmal kam 1929 wieder zurück nach Lauchhammer. Damals wie heute beeindruckt die Maschine mit ihren gewaltigen Schwinghebeln und dem Wasserrad von 4,40 Metern Durchmesser.
aufklappeneinklappen
Im Eisenwerkhof ließ die Freifrau von Löwendal am 25. August 1725 den ersten Hochofen und einen Eisenhammer in Betrieb gehen. Denn in den Feuchtgebieten rund um das heutige Lauchhammer wurden größere Mengen von Raseneisenstein an der Erdoberfläche gefunden, also verhüttbares Erz. Damit war die Industrialisierung der Region eingeleitet. Der „Hammer im Lauch“ – so entstand der Name der heutigen Stadt. Nach dem Tod der Freifrau erbte ihr Patensohn, der kunstsinnige Detlef Carl Graf von Einsiedel (1737-1810), den gesamten Besitz und erweiterte das Unternehmen um den Eisenguss. Nebenan kann man einen Blick in den Hof des ehemaligen Eisenwerkes werfen. Dort stehen die Büsten der Freifrau von Löwendal, ihres Erben und seines Sohnes Detlev Graf von Einsiedel (1773-1861).
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Am Werk 2

01979 Lauchhammer

Wetter Heute, 2. 12.

-2 7
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Freitag
    -4 3
  • Samstag
    -1 3

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 2. 12.

-2 7
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Freitag
    -4 3
  • Samstag
    -1 3

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.