Blog
0

Gut Geisendorf

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Gut Geisendorf - Das Kulturforum der Lausitzer Braunkohle
aufklappeneinklappen
Die Niederlausitz befindet sich in einem einmaligen Veränderungsprozess. Seit dem 19. Jahrhundert bestimmt der Bergbau die Region. Doch die Lausitz ist nicht mehr allein durch imposante Braunkohletagebaue geprägt. Sie ist heute vor allem ein Ort des Neuanfangs. Symbolisch dafür steht das europaweit einmalige künstliche Seengebiet – das Lausitzer Seenland. Das Kulturforum der Lausitzer Braunkohle befindet sich seit 1996 in Gut Geisendorf am Rande des Tagebaus Welzow-Süd. Es blieb als einziges Gebäude in Geisendorf erhalten, dessen Bewohner durch das Fortschreiten des Tagebaues Welzow-Süd nach Neupetershain umgesiedelt wurden. Heute ist es eine renommierte Kulturadresse im Land Brandenburg. Neben einer Dauerausstellung zur Geschichte und Zukunft der Braunkohle in der Lausitz finden regelmäßig Ausstellungen und Konzerte statt.

Die erste Etage des Hauses zeigt eine ständige Ausstellung über Geschichte und Perspektiven des Braunkohlenbergbaus in der Lausitz. Der Besucher macht eine kleine Zeitreise durch die drei Themenbereiche:
  • Unsere Vorfahren und ihre sozialgeschichtlichen Bedingungen (archäologische Ausgrabungen, historisches landwirtschaftliches Gerät aus zwei Jahrhunderten, regionale Bergbauhistorie)
  • Industrialisierung und Braunkohlenproduktion (historische Bibliothek, technische Modelle, Schautafeln)
  • Rekultivierung der Bergbaufolgelandschaft (geologisch-topografisches Modell, Bildsimulationen)

aufklappeneinklappen
Gut Geisendorf - Das Kulturforum der Lausitzer Braunkohle
aufklappeneinklappen
Die Niederlausitz befindet sich in einem einmaligen Veränderungsprozess. Seit dem 19. Jahrhundert bestimmt der Bergbau die Region. Doch die Lausitz ist nicht mehr allein durch imposante Braunkohletagebaue geprägt. Sie ist heute vor allem ein Ort des Neuanfangs. Symbolisch dafür steht das europaweit einmalige künstliche Seengebiet – das Lausitzer Seenland. Das Kulturforum der Lausitzer Braunkohle befindet sich seit 1996 in Gut Geisendorf am Rande des Tagebaus Welzow-Süd. Es blieb als einziges Gebäude in Geisendorf erhalten, dessen Bewohner durch das Fortschreiten des Tagebaues Welzow-Süd nach Neupetershain umgesiedelt wurden. Heute ist es eine renommierte Kulturadresse im Land Brandenburg. Neben einer Dauerausstellung zur Geschichte und Zukunft der Braunkohle in der Lausitz finden regelmäßig Ausstellungen und Konzerte statt.

Die erste Etage des Hauses zeigt eine ständige Ausstellung über Geschichte und Perspektiven des Braunkohlenbergbaus in der Lausitz. Der Besucher macht eine kleine Zeitreise durch die drei Themenbereiche:
  • Unsere Vorfahren und ihre sozialgeschichtlichen Bedingungen (archäologische Ausgrabungen, historisches landwirtschaftliches Gerät aus zwei Jahrhunderten, regionale Bergbauhistorie)
  • Industrialisierung und Braunkohlenproduktion (historische Bibliothek, technische Modelle, Schautafeln)
  • Rekultivierung der Bergbaufolgelandschaft (geologisch-topografisches Modell, Bildsimulationen)

aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

03103 Neupetershain

Wetter Heute, 8. 8.

13 28
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    13 28
  • Mittwoch
    13 30

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V.

Am Stadthafen 2
01968 Senftenberg

Tel.: 03573-725300-0
Fax: 03573-725300-9

Wetter Heute, 8. 8.

13 28
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Dienstag
    13 28
  • Mittwoch
    13 30

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.