Blog
0

Schloss & Schlossgarten Paretz

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs Sommerwochen in Paretz. Für sie war es die fast private Sommerfrische, in der sie das Familienleben genießen konnten. Hier, vor den Toren Potsdams, demonstrierten sie aber gleichzeitig auch eine moderne Form des Landlebens. Das Schloss wurde Ende des 18. Jahrhunderts von David Gilly im Stil eines großen Gutshauses erbaut und bildet mit dem Park, der Kirche sowie weiteren Bauwerken ein Ensemble. Der Ort Paretz selbst wurde als Musterdorf nach englischem Vorbild angelegt.
aufklappeneinklappen
  • Schloss Paretz, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
  • Schloss Paretz - Gartensaal, Foto: SPSG/Leo Seidel
  • Vestibül, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • Schloss Paretz - Arbeitszimmer des Königs, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • Schloss Paretz - Schlafzimmer des Königs, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • August Christian Ginzrot (1728-1806) / Johann Christian Ginzrot (1764-1829): Staatswagen Friedrich Wilhelms II., 1788/1789, XVII, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • Kirche Paretz, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
  • Eiskeller Paretz, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
  • Schloss Paretz - Blick auf die Gartenfassade, Foto: SPSG/Leo Seidel
Ein Rundgang durch die königlichen Wohnräume mit ihren kostbaren Möbeln, Gemälden, Grafiken und den berühmten Paretzer Papiertapeten gibt faszinierende Einblicke in die Lebenswelten der als unbeschwert und temperamentvoll geltenden Luise.

Die Dauerausstellung im Schloss erzählt von der spannenden Bau- und Nutzungsgeschichte des Ensembles und erinnert an die aufwendige Restaurierung. Zu den Exponaten gehören unter anderem neben künstlerisch herausragenden Bildnisbüsten der Königin Luise und einiger Porträts eng mit ihr verwandter Personen auch luxuriöse Einrichtungsgegenstände.

In der Schlossremise wird eine kulturhistorisch bedeutende Sammlung kostbarer Kutschen, Prunkschlitten und Sänften des preußischen Herrscherhauses aus dem 17. und 18. Jahrhundert präsentiert.

Tipp:

Paretz per Audioguide erleben in 60 Minuten: Der Verleih erfolgt an der Schlosskasse Paretz während der Öffnungszeiten des Schlosses bis Ende Oktober und ist kostenlos. 
aufklappeneinklappen
Von 1797 bis 1805 verbrachten die Preußische Königin Luise mit ihrem Gatten, Friedrich Wilhelm III und den Kindern stets sechs Sommerwochen in Paretz. Für sie war es die fast private Sommerfrische, in der sie das Familienleben genießen konnten. Hier, vor den Toren Potsdams, demonstrierten sie aber gleichzeitig auch eine moderne Form des Landlebens. Das Schloss wurde Ende des 18. Jahrhunderts von David Gilly im Stil eines großen Gutshauses erbaut und bildet mit dem Park, der Kirche sowie weiteren Bauwerken ein Ensemble. Der Ort Paretz selbst wurde als Musterdorf nach englischem Vorbild angelegt.
aufklappeneinklappen
  • Schloss Paretz, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
  • Schloss Paretz - Gartensaal, Foto: SPSG/Leo Seidel
  • Vestibül, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • Schloss Paretz - Arbeitszimmer des Königs, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • Schloss Paretz - Schlafzimmer des Königs, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • August Christian Ginzrot (1728-1806) / Johann Christian Ginzrot (1764-1829): Staatswagen Friedrich Wilhelms II., 1788/1789, XVII, Foto: SPSG/Wolfgang Pfauder
  • Kirche Paretz, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
  • Eiskeller Paretz, Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
Ein Rundgang durch die königlichen Wohnräume mit ihren kostbaren Möbeln, Gemälden, Grafiken und den berühmten Paretzer Papiertapeten gibt faszinierende Einblicke in die Lebenswelten der als unbeschwert und temperamentvoll geltenden Luise.

Die Dauerausstellung im Schloss erzählt von der spannenden Bau- und Nutzungsgeschichte des Ensembles und erinnert an die aufwendige Restaurierung. Zu den Exponaten gehören unter anderem neben künstlerisch herausragenden Bildnisbüsten der Königin Luise und einiger Porträts eng mit ihr verwandter Personen auch luxuriöse Einrichtungsgegenstände.

In der Schlossremise wird eine kulturhistorisch bedeutende Sammlung kostbarer Kutschen, Prunkschlitten und Sänften des preußischen Herrscherhauses aus dem 17. und 18. Jahrhundert präsentiert.

Tipp:

Paretz per Audioguide erleben in 60 Minuten: Der Verleih erfolgt an der Schlosskasse Paretz während der Öffnungszeiten des Schlosses bis Ende Oktober und ist kostenlos. 
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Parkring 1

14669 Ketzin/Havel OT Paretz

Wetter Heute, 4. 12.

-3 4
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Samstag
    -0 6
  • Sonntag
    1 12

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Schloss & Schlossgarten Paretz als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 4. 12.

-3 4
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Samstag
    -0 6
  • Sonntag
    1 12

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.