Blog
0

Apfeltour

Länge: 37 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 37 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Apfeltour ist eine Etappe des Oderbruchbahnradweges von Fürstenwalde, über Steinhöfel und Müncheberg bis Buckow (Märkische Schweiz).
aufklappeneinklappen
  • Älteste Apfelbaumallee Brandenburgs in Tempelberg, Foto TMB Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Äpfel in Müncheberg, Foto: Florian Läufer
  • Älteste Apfelbaumallee Brandenburgs in Tempelberg, Foto: Florian Läufer
  • Oderbruchbahnradweg, Foto: Florian Läufer
  • Apfel-Picknick, Foto: Florian Läufer
  • Äpfel pflücken in Müncheberg, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer
  • Aussicht von der Stadtpfarrkirche Müncheberg, Foto: Florian Läufer
  • Schloss Steinhöfel, Foto: Florian Läufer
  • Blick über Buckow, Foto: Michael Schön
  • Schermützelsee, Foto: Seenland Oder-Spree e.V.
  • Oderbruchbahnradweg, Foto: TMB Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Foto: Florian Läufer
  • Waldsieversdorf, Foto: TMB Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Picknick unterm Apfelbaum, Foto: Florian Läufer
Wer schon immer wissen wollte, was Ochsennase, Hasenköppe oder Schafsnase sind, der ist auf dieser Genießertour im Seenland Oder-Spree genau richtig. Gibt es doch in Tempelberg zwischen Steinhöfel und Müncheberg die älteste Apfelbaumallee Brandenburgs. 80 verschiedene Obstbaumsorten wurden hier in den vergangenen 200 Jahren gepflanzt. 1804 ließ der damalige Reichskanzler und Graf Karl August von Hardenberg die ersten Apfelbäume setzen. Im benachbarten Müncheberg gibt es das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), für welches die Allee in Tempelberg auch reichhaltigen Stoff zur Forschung bietet. Auf dem Gelände der Obstbauversuchsstation kann zur Erntezeit auch nach Herzenslust frisches Obst genossen werden. In den Restaurants am Weg darf Apfelkuchen auf der Speisekarte nicht fehlen - Obstgenuss auf der ganzen Strecke.

Länge: 37,3 km, ca. 3 Stunden 

Start/Ziel: Bahnhof Fürstenwalde Spree/ Bahnhof Buckow (Märkische Schweiz)

Anreise: RE1 Richtung Frankfurt (Oder) bis Fürstenwalde/Spree

Abreise: RB26 ab Müncheberg (Mark) Richtung Berlin

Sehenswertes:

  • Dom St. Marien Fürstenwalde
  • Brauereimuseum Fürstenwalde
  • Schloss Steinhöfel
  • Garten Steinhöfel
  • Älteste Apfelbaumallee Tempelberg
  • LELF Obstbauversuchsstation
  • Wasserturm Waldsieversdorf
  • Buckower Kleinbahn und Eisenbahnmuseum

Gastronomie/Hofläden:

  • Café im Alten Amtshaus Steinhöfel
  • Gasthaus & Café Alte Schmiede Heinersdorf
  • Landschlachthof Lehmann Heinersdorf
  • Hofladen Fritzfelde
  • Wildhof Müncheberg
  • Café Tilia Waldsieversdorf
  • Gasthaus Altes Forsthaus Waldsieversdorf
  • Hofladen Bergschäferei Waldsieversdorf
  • Buckower Köstlichkeiten
  • lokal. Buckow

Mehr Informationen:

  • Tourist-Information Fürstenwalde
  • Tourist-Information Müncheberg
  • Tourist-Information Märkische Schweiz

Karte/Literatur:

  • Genießertour "Apfeltour", kostenlos bestellbar im Shop
aufklappeneinklappen
Die Apfeltour ist eine Etappe des Oderbruchbahnradweges von Fürstenwalde, über Steinhöfel und Müncheberg bis Buckow (Märkische Schweiz).
aufklappeneinklappen
  • Älteste Apfelbaumallee Brandenburgs in Tempelberg, Foto TMB Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Äpfel in Müncheberg, Foto: Florian Läufer
  • Älteste Apfelbaumallee Brandenburgs in Tempelberg, Foto: Florian Läufer
  • Oderbruchbahnradweg, Foto: Florian Läufer
  • Apfel-Picknick, Foto: Florian Läufer
  • Äpfel pflücken in Müncheberg, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde, Foto: Florian Läufer
  • Aussicht von der Stadtpfarrkirche Müncheberg, Foto: Florian Läufer
  • Schloss Steinhöfel, Foto: Florian Läufer
  • Blick über Buckow, Foto: Michael Schön
  • Schermützelsee, Foto: Seenland Oder-Spree e.V.
  • Oderbruchbahnradweg, Foto: TMB Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Foto: Florian Läufer
  • Waldsieversdorf, Foto: TMB Fotoarchiv/Steffen Lehmann
Wer schon immer wissen wollte, was Ochsennase, Hasenköppe oder Schafsnase sind, der ist auf dieser Genießertour im Seenland Oder-Spree genau richtig. Gibt es doch in Tempelberg zwischen Steinhöfel und Müncheberg die älteste Apfelbaumallee Brandenburgs. 80 verschiedene Obstbaumsorten wurden hier in den vergangenen 200 Jahren gepflanzt. 1804 ließ der damalige Reichskanzler und Graf Karl August von Hardenberg die ersten Apfelbäume setzen. Im benachbarten Müncheberg gibt es das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), für welches die Allee in Tempelberg auch reichhaltigen Stoff zur Forschung bietet. Auf dem Gelände der Obstbauversuchsstation kann zur Erntezeit auch nach Herzenslust frisches Obst genossen werden. In den Restaurants am Weg darf Apfelkuchen auf der Speisekarte nicht fehlen - Obstgenuss auf der ganzen Strecke.

Länge: 37,3 km, ca. 3 Stunden 

Start/Ziel: Bahnhof Fürstenwalde Spree/ Bahnhof Buckow (Märkische Schweiz)

Anreise: RE1 Richtung Frankfurt (Oder) bis Fürstenwalde/Spree

Abreise: RB26 ab Müncheberg (Mark) Richtung Berlin

Sehenswertes:

  • Dom St. Marien Fürstenwalde
  • Brauereimuseum Fürstenwalde
  • Schloss Steinhöfel
  • Garten Steinhöfel
  • Älteste Apfelbaumallee Tempelberg
  • LELF Obstbauversuchsstation
  • Wasserturm Waldsieversdorf
  • Buckower Kleinbahn und Eisenbahnmuseum

Gastronomie/Hofläden:

  • Café im Alten Amtshaus Steinhöfel
  • Gasthaus & Café Alte Schmiede Heinersdorf
  • Landschlachthof Lehmann Heinersdorf
  • Hofladen Fritzfelde
  • Wildhof Müncheberg
  • Café Tilia Waldsieversdorf
  • Gasthaus Altes Forsthaus Waldsieversdorf
  • Hofladen Bergschäferei Waldsieversdorf
  • Buckower Köstlichkeiten
  • lokal. Buckow

Mehr Informationen:

  • Tourist-Information Fürstenwalde
  • Tourist-Information Müncheberg
  • Tourist-Information Märkische Schweiz

Karte/Literatur:

  • Genießertour "Apfeltour", kostenlos bestellbar im Shop
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhof Fürstenwalde/Spree

15517 Fürstenwalde

Wetter Heute, 24. 9.

15 23
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    9 17
  • Samstag
    9 10

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 24. 9.

15 23
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    9 17
  • Samstag
    9 10

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.