0
Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree
Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree
Online-Buchung


Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree

Kirchen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Der Fürstenwalder Dom St. Marien ist mit seinem 68 m hohen Turm weithin sichtbar. Neben Brandenburg a.d. Havel und Havelberg ist Fürstenwalde eine der drei märkischen Domstädte. In seiner heutigen Gestalt wurde er als dreischiffige Kathedralkirche um die Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut. Besonders bemerkenswert ist - nicht nur wegen seiner Höhe - der Turmbau. Der quadratische Hauptbau mit seinen Polygonaltürmen wurde etwa um 1470 fertiggestellt. Im Laufe der Geschichte vielfach beschädigt und wiederhergestellt, wurde der Dom im April 1945 fast vollständig in Schutt und Asche gelegt. Der Kirchenbau wurde jedoch vollständig restauriert. Das wertvollste Exponat der Innenausstattung ist das 12 m hohe Sakramentshaus, des Freiberger Bildhauers Franz Maidburg. Es geht auf das Jahr 1517 zurück. Der Dom dient der Gemeinde als Gotteshaus. In ihm finden vielfältige Veranstaltungen und Konzerte statt.
weiterleseneinklappen
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
Orgel

1999 kaufte die Domgemeinde die dreimanualige Schuke-Orgel der Thomaskirche Leipzig. Im Jahr 2003 konnten fast alle Register der alten Leipziger Orgel im Festgottesdienst zum Reformationstag erklingen. Durch Spenden wurden noch weitere Erweiterungen finanziert.

Die Orgel besteht heute aus 4316 Pfeifen und wiegt insgesamt 25 Tonnen. Die kleinste Pfeife hat eine Länge von 6,5 mm und wiegt 4,2 g. Die größte Pfeife hingegegen ist 6,50 m lang und wiegt 75 kg.
weiterleseneinklappen
Der Fürstenwalder Dom St. Marien ist mit seinem 68 m hohen Turm weithin sichtbar. Neben Brandenburg a.d. Havel und Havelberg ist Fürstenwalde eine der drei märkischen Domstädte. In seiner heutigen Gestalt wurde er als dreischiffige Kathedralkirche um die Mitte des 15. Jahrhunderts erbaut. Besonders bemerkenswert ist - nicht nur wegen seiner Höhe - der Turmbau. Der quadratische Hauptbau mit seinen Polygonaltürmen wurde etwa um 1470 fertiggestellt. Im Laufe der Geschichte vielfach beschädigt und wiederhergestellt, wurde der Dom im April 1945 fast vollständig in Schutt und Asche gelegt. Der Kirchenbau wurde jedoch vollständig restauriert. Das wertvollste Exponat der Innenausstattung ist das 12 m hohe Sakramentshaus, des Freiberger Bildhauers Franz Maidburg. Es geht auf das Jahr 1517 zurück. Der Dom dient der Gemeinde als Gotteshaus. In ihm finden vielfältige Veranstaltungen und Konzerte statt.
weiterleseneinklappen
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • Dom St. Marien Fürstenwalde/Spree, Foto: Florian Läufer
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/114040/thumbnail/595/401.jpg
Orgel

1999 kaufte die Domgemeinde die dreimanualige Schuke-Orgel der Thomaskirche Leipzig. Im Jahr 2003 konnten fast alle Register der alten Leipziger Orgel im Festgottesdienst zum Reformationstag erklingen. Durch Spenden wurden noch weitere Erweiterungen finanziert.

Die Orgel besteht heute aus 4316 Pfeifen und wiegt insgesamt 25 Tonnen. Die kleinste Pfeife hat eine Länge von 6,5 mm und wiegt 4,2 g. Die größte Pfeife hingegegen ist 6,50 m lang und wiegt 75 kg.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Domplatz 10

15517 Fürstenwalde/Spree

Wetter Heute, 17. 11.

-1 6
Abends leicht bewölkt.

  • Sonntag
    -4 5
  • Montag
    2 4

Prospekte

Reiseregion

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Dom St. Marien Fürstenwalde/Spreeals Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!!

Wetter Heute, 17. 11.

-1 6
Abends leicht bewölkt.

  • Sonntag
    -4 5
  • Montag
    2 4

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

"Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden."

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg