Blog
0
Blick auf die Linumer Teiche, Foto: ScottyScout
Blick auf die Linumer Teiche, Foto: ScottyScout
Online-Buchung


4. Tagestour „FONTANE.RAD" - Von Wustrau über Hakenberg

Radtouren
Länge: 47 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 47 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Tagestour startet am unteren Ende des Ruppiner Sees in Wustrau – der Bahnhof Wustrau-Radensleben liegt drei Kilometer abseits des Startpunktes – und entführt in die Gegend südlich von Neuruppin, die zu den ersten Stationen gehörte, die Fontane in seinen „Wanderungen“ unter die Lupe nahm. Eine Radtour entlang weiter Wiesen und Felder.
weiterleseneinklappen
  • Zietenschloss Wustrau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Dorfkirche Wustrau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Brandenburg Preußen Museum in Wustrau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Hans-Joachim von Zieten Büste in Wustrau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
Wustrau – dem ersten Halt auf dieser Tagestour auf den Spuren Fontanes – ist das erste Kapitel in Fontanes Werk „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ gewidmet. Die Tour führt zunächst entlang des Ruppiner Sees und verläuft dann ein kurzes Stück auf der FONTANE.RAD-Hauptroute Richtung Potsdam. Ab Buskow zweigt die Tour über Stöffin nach Protzen ab, das Fontane als „wohlhabendes Luch- und Torfdorf“ beschrieb. Ein Abstecher nach Walchow führt dort zum Pfarrhaus, dessen damaliger Superintendent Kirchner Fontane als Sehenswürdigkeit beschrieb. Mit der weiteren Tour über Fehrbellin und Hakenberg folgen eindrückliche romantische Ortschaften aber auch ehemalige Kriegsschauplätze. Die Siegessäule in Hakenberg zeugt heute noch davon. Ein Abstecher über Linum ist ein Muss für alle Naturliebhaber: Nicht nur wenn sich im Spätsommer die Zugvögel sammeln ist im Storchendorf Hochbetrieb. Der Ort lag früher an einer viel benutzen Pilgerstrecke von Berlin nach Bad Wilsnack. Zurück geht es nach Wustrau.

Länge: 47 km (3-4 h)

Start/Ziel: Wustrau-Radensleben

Logo / Wegestreckenzeichen: FONTANE.RAD auf dunkelblau-weißem Grund

Anreise: Ab Berlin-Spandau oder ab Berlin Gesundbrunnen mit dem RE 6 (Wittenberge) nach Wustrau-Radensleben (ca. 1 Stunde 15 Minuten).

Abreise: Ab Wustrau-Radensleben mit dem RE 6 (Berlin Gesundbrunnen) nach Berlin-Spandau oder Berlin Gesundbrunnen und von dort mit der S-Bahn nach Berlin Hbf. (ca. 1 Stunde 15 Minuten).

Verlauf: Wustrau, Protzen, Walchow, Fehrbellin, Hakenberg, Linum (Abstecher), Wustrau

Sehens- und Wissenswertes:

  • Ruppiner See
  • Gutspark Protzen
  • Pfarrhaus Walchow
  • Kurfürstenpark Fehrbellin 
  • Siegessäule Hakenberg 
  • Linum mit der Storchenschmiede

Kombinationsmöglichkeiten:

  • FONTANE.RAD Hauptroute zwischen Oranienburg und Potsdam
  • FONTANE.RAD Tagestour 3 ab Neuruppin über Karwe 

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: 84% befestigt – 16% unbefestigt

Karten / Literatur:


Auf der Website FONTANE.RAD finden Sie alle Informationen zur Radroute.
weiterleseneinklappen
Die Tagestour startet am unteren Ende des Ruppiner Sees in Wustrau – der Bahnhof Wustrau-Radensleben liegt drei Kilometer abseits des Startpunktes – und entführt in die Gegend südlich von Neuruppin, die zu den ersten Stationen gehörte, die Fontane in seinen „Wanderungen“ unter die Lupe nahm. Eine Radtour entlang weiter Wiesen und Felder.
weiterleseneinklappen
  • Zietenschloss Wustrau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Dorfkirche Wustrau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Brandenburg Preußen Museum in Wustrau, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/126801/thumbnail/595/401.jpg
Wustrau – dem ersten Halt auf dieser Tagestour auf den Spuren Fontanes – ist das erste Kapitel in Fontanes Werk „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ gewidmet. Die Tour führt zunächst entlang des Ruppiner Sees und verläuft dann ein kurzes Stück auf der FONTANE.RAD-Hauptroute Richtung Potsdam. Ab Buskow zweigt die Tour über Stöffin nach Protzen ab, das Fontane als „wohlhabendes Luch- und Torfdorf“ beschrieb. Ein Abstecher nach Walchow führt dort zum Pfarrhaus, dessen damaliger Superintendent Kirchner Fontane als Sehenswürdigkeit beschrieb. Mit der weiteren Tour über Fehrbellin und Hakenberg folgen eindrückliche romantische Ortschaften aber auch ehemalige Kriegsschauplätze. Die Siegessäule in Hakenberg zeugt heute noch davon. Ein Abstecher über Linum ist ein Muss für alle Naturliebhaber: Nicht nur wenn sich im Spätsommer die Zugvögel sammeln ist im Storchendorf Hochbetrieb. Der Ort lag früher an einer viel benutzen Pilgerstrecke von Berlin nach Bad Wilsnack. Zurück geht es nach Wustrau.

Länge: 47 km (3-4 h)

Start/Ziel: Wustrau-Radensleben

Logo / Wegestreckenzeichen: FONTANE.RAD auf dunkelblau-weißem Grund

Anreise: Ab Berlin-Spandau oder ab Berlin Gesundbrunnen mit dem RE 6 (Wittenberge) nach Wustrau-Radensleben (ca. 1 Stunde 15 Minuten).

Abreise: Ab Wustrau-Radensleben mit dem RE 6 (Berlin Gesundbrunnen) nach Berlin-Spandau oder Berlin Gesundbrunnen und von dort mit der S-Bahn nach Berlin Hbf. (ca. 1 Stunde 15 Minuten).

Verlauf: Wustrau, Protzen, Walchow, Fehrbellin, Hakenberg, Linum (Abstecher), Wustrau

Sehens- und Wissenswertes:

  • Ruppiner See
  • Gutspark Protzen
  • Pfarrhaus Walchow
  • Kurfürstenpark Fehrbellin 
  • Siegessäule Hakenberg 
  • Linum mit der Storchenschmiede

Kombinationsmöglichkeiten:

  • FONTANE.RAD Hauptroute zwischen Oranienburg und Potsdam
  • FONTANE.RAD Tagestour 3 ab Neuruppin über Karwe 

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: 84% befestigt – 16% unbefestigt

Karten / Literatur:


Auf der Website FONTANE.RAD finden Sie alle Informationen zur Radroute.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhof Radensleben

16818 Wustrau-Radensleben

Wetter Heute, 23. 7.

15 29
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Mittwoch
    15 31
  • Donnerstag
    17 31

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Wetter Heute, 23. 7.

15 29
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Mittwoch
    15 31
  • Donnerstag
    17 31

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg