Blog
0
Dorfkirche Fahrland, Foto: PMSG André Stiebitz
Dorfkirche Fahrland, Foto: PMSG André Stiebitz
Online-Buchung


Dorfkirche und Pfarrhaus Fahrland

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Die Dorfkirche wurde unter dem Patronat von König Friedrich I. (1657-1713) im Jahr 1709 weitgehend neu errichtet. Von dem mittelalterlichen Vorgängerbau zeugen lediglich die von innen ersichtlichen Feldsteine im Turmsockel sowie die Außenwand des Ostgiebels. Der 1740 aufgestockte Turm erhielt einen ockerfarbenen Anstrich, der die Fachwerkkonstruktion übertünchen und den Eindruck eines massiven Putzbaues erwecken sollte. Bereits 1774 erhielt der Turm das bis heute charakteristische ziegelgedeckte Dach. Im selben Jahr wurde der eigentliche Fachwerkbau mit einer aus verputztem Ziegelmauerwerk bestehenden Außenhülle verblendet.
aufklappeneinklappen
Das schlichte Innere ist geprägt von einem großen Altarraum. Die vom Patron gestiftete Ausstattung – die spätbarocke Kanzel über dem Altartisch und ihr gegenüber das frühklassizistische Orgelprospekt – verdeutlichen den von Friedrich I. verbundenen Zweck des Raumes: Verkündigung und Lobgesang.

Eine umfangreiche Sanierung der Dorfkirche erfolgte 1930/31, die weitgehend der damals neu in Fahrland wohnende Berliner Industrielle Carl Friedrich von Siemens (1872-1941) finanzierte.

Das alte Pfarrhaus lag direkt an der Straße. Die beiden noch heute vorhandenen großen Linden markierten damals den Eingang. Das Pfarrhaus hingegen wurde 1884 abgerissen und durch einen Neubau im märkischen Backsteinstil ersetzt.
aufklappeneinklappen
Die Dorfkirche wurde unter dem Patronat von König Friedrich I. (1657-1713) im Jahr 1709 weitgehend neu errichtet. Von dem mittelalterlichen Vorgängerbau zeugen lediglich die von innen ersichtlichen Feldsteine im Turmsockel sowie die Außenwand des Ostgiebels. Der 1740 aufgestockte Turm erhielt einen ockerfarbenen Anstrich, der die Fachwerkkonstruktion übertünchen und den Eindruck eines massiven Putzbaues erwecken sollte. Bereits 1774 erhielt der Turm das bis heute charakteristische ziegelgedeckte Dach. Im selben Jahr wurde der eigentliche Fachwerkbau mit einer aus verputztem Ziegelmauerwerk bestehenden Außenhülle verblendet.
aufklappeneinklappen
Das schlichte Innere ist geprägt von einem großen Altarraum. Die vom Patron gestiftete Ausstattung – die spätbarocke Kanzel über dem Altartisch und ihr gegenüber das frühklassizistische Orgelprospekt – verdeutlichen den von Friedrich I. verbundenen Zweck des Raumes: Verkündigung und Lobgesang.

Eine umfangreiche Sanierung der Dorfkirche erfolgte 1930/31, die weitgehend der damals neu in Fahrland wohnende Berliner Industrielle Carl Friedrich von Siemens (1872-1941) finanzierte.

Das alte Pfarrhaus lag direkt an der Straße. Die beiden noch heute vorhandenen großen Linden markierten damals den Eingang. Das Pfarrhaus hingegen wurde 1884 abgerissen und durch einen Neubau im märkischen Backsteinstil ersetzt.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Marquardter Straße Ausbau 1

14467 Potsdam OT Fahrland

Wetter Heute, 25. 5.

9 15
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Dienstag
    6 22
  • Mittwoch
    9 23

Prospekte

Touristinfo

Potsdam Marketing und Service GmbH

Humboldtstraße 1-2
14467 Potsdam

Tel.: 0331-27558899
Fax: 0331-2755858

Wetter Heute, 25. 5.

9 15
Den ganzen Tag lang stark bewölkt.

  • Dienstag
    6 22
  • Mittwoch
    9 23

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.