Blog
0

Technisches Denkmal ”Brikettfabrik LOUISE“

3 Bewertungen 4.7 von 5 (3)
0
0
0
1
2
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Erleben Sie ein Meisterwerk deutscher Ingenieurskunst aus dem Jahre 1882 in Aktion. Ein Zischen und Rumpeln geht durch die Werkshallen. Schnaufend setzen sich die Schwungräder und Kolben in Bewegung. Bald haben die Maschinen ihren alten Rhythmus gefunden – zu einem Takt, der sich in über 130 Jahren nicht geändert hat. Die LOUISE, idyllisch inmitten grüner Wälder zwischen Bad Liebenwerda und Doberlug-Kirchhain gelegen, ist die älteste Brikettfabrik Europas und ein faszinierendes technisches Denkmal.
aufklappeneinklappen
  • Brikettfabrik Louise - Kesselhaus, Foto: TV LSL/Nada Quenzel, Lizenz: TV LSL/Nada Quenzel
  • Technisches Denkmal Brikettfabrik "Louise" Domsdorf, Foto: Veit Rösler, Lizenz: Veit Rösler
  • Technisches Denkmal Brikettfabrik "Louise" Domsdorf, Foto: Veit Rösler, Lizenz: Veit Rösler
  • Brikettfabrik Louise - Kettenbahn, Foto: TV LSL/Nada Quenzel
  • Brikettfabrik Louise -Außenbereich, Foto: TV LSL/Nada Quenzel, Lizenz: TV LSL/Nada Quenzel
Die LOUISE ist eine alte Dame – längst im Ruhestand, doch voller Leben. Erstmals wurden 1882 die Dampfkessel befeuert, um die Dampfmaschinen der Brikettpressen in Gang zu setzen. Dicke Rauchwolken stiegen aus dem hohen Schornstein des Kesselhauses. Seitdem lief das Werk nahezu ohne Unterbrechung bis zum November 1991 und lieferte Briketts bis nach Berlin zur Beheizung der Mietskasernen der wachsenden Metropole. Kurz nach Stilllegung war der Abriss bereits beschlossen. Doch es kam anders. Schon im Jahr darauf wurde die Fabrik zum Denkmal erklärt und bald für erste Besuchergruppen geöffnet.

Wer das Werk betritt, wird entführt in eine längst vergangene Ära, in eine Zeit in der Industrie und Kultur, Maschinenbau und Kunst noch gar nicht so weit voneinander entfernt waren. Die Räume und Maschinen sind im Original erhalten. Der Geruch von Schmieröl liegt in der Luft. Alles wirkt, als hätten die Arbeiter nur kurz ihre Plätze verlassen, als könnte die Produktion jeden Moment wieder starten. Und tatsächlich können bei den Fabrikführungen bis zu 14 Anlagen in Bewegung gesetzt werden. Mit einer Tagesleistung von 600 Tonnen war die LOUISE eine der kleinsten Brikettfabriken in Deutschland. Die Kompaktheit der Anlage macht es Besuchern leicht, den Weg der Kohle nachzuvollziehen. 

Tipps: 

Dampfzeit: Ein ganz besonderes und deutschlandweit einmaliges Erlebnis ist die Vorführung der historischen Brikettpresse im Echtdampfbetrieb: am Tag des Bergmanns, also an jedem 1. Sonntag im Juli, sowie zu weiteren ausgewählten Terminen.

Bergmannsvesper: Genießen Sie mit ihrer Gruppe den Nachmittagskaffee direkt im Zechensaal. Ein besonderes Highlight ist der köstliche LOUISE-Kuchen im Brikettformat. Lassen Sie sich überraschen! Für die Bergmannsvesper ist eine Voranmeldung erforderlich.

Für Radler:

aufklappeneinklappen
Erleben Sie ein Meisterwerk deutscher Ingenieurskunst aus dem Jahre 1882 in Aktion. Ein Zischen und Rumpeln geht durch die Werkshallen. Schnaufend setzen sich die Schwungräder und Kolben in Bewegung. Bald haben die Maschinen ihren alten Rhythmus gefunden – zu einem Takt, der sich in über 130 Jahren nicht geändert hat. Die LOUISE, idyllisch inmitten grüner Wälder zwischen Bad Liebenwerda und Doberlug-Kirchhain gelegen, ist die älteste Brikettfabrik Europas und ein faszinierendes technisches Denkmal.
aufklappeneinklappen
  • Brikettfabrik Louise - Kesselhaus, Foto: TV LSL/Nada Quenzel, Lizenz: TV LSL/Nada Quenzel
  • Technisches Denkmal Brikettfabrik "Louise" Domsdorf, Foto: Veit Rösler, Lizenz: Veit Rösler
  • Technisches Denkmal Brikettfabrik "Louise" Domsdorf, Foto: Veit Rösler, Lizenz: Veit Rösler
  • Brikettfabrik Louise - Kettenbahn, Foto: TV LSL/Nada Quenzel
Die LOUISE ist eine alte Dame – längst im Ruhestand, doch voller Leben. Erstmals wurden 1882 die Dampfkessel befeuert, um die Dampfmaschinen der Brikettpressen in Gang zu setzen. Dicke Rauchwolken stiegen aus dem hohen Schornstein des Kesselhauses. Seitdem lief das Werk nahezu ohne Unterbrechung bis zum November 1991 und lieferte Briketts bis nach Berlin zur Beheizung der Mietskasernen der wachsenden Metropole. Kurz nach Stilllegung war der Abriss bereits beschlossen. Doch es kam anders. Schon im Jahr darauf wurde die Fabrik zum Denkmal erklärt und bald für erste Besuchergruppen geöffnet.

Wer das Werk betritt, wird entführt in eine längst vergangene Ära, in eine Zeit in der Industrie und Kultur, Maschinenbau und Kunst noch gar nicht so weit voneinander entfernt waren. Die Räume und Maschinen sind im Original erhalten. Der Geruch von Schmieröl liegt in der Luft. Alles wirkt, als hätten die Arbeiter nur kurz ihre Plätze verlassen, als könnte die Produktion jeden Moment wieder starten. Und tatsächlich können bei den Fabrikführungen bis zu 14 Anlagen in Bewegung gesetzt werden. Mit einer Tagesleistung von 600 Tonnen war die LOUISE eine der kleinsten Brikettfabriken in Deutschland. Die Kompaktheit der Anlage macht es Besuchern leicht, den Weg der Kohle nachzuvollziehen. 

Tipps: 

Dampfzeit: Ein ganz besonderes und deutschlandweit einmaliges Erlebnis ist die Vorführung der historischen Brikettpresse im Echtdampfbetrieb: am Tag des Bergmanns, also an jedem 1. Sonntag im Juli, sowie zu weiteren ausgewählten Terminen.

Bergmannsvesper: Genießen Sie mit ihrer Gruppe den Nachmittagskaffee direkt im Zechensaal. Ein besonderes Highlight ist der köstliche LOUISE-Kuchen im Brikettformat. Lassen Sie sich überraschen! Für die Bergmannsvesper ist eine Voranmeldung erforderlich.

Für Radler:

aufklappeneinklappen

Barrierefrei-Informationen

  • gehörlose und schwerhörige Gäste
    Information und Erlebnis
    • Umfassende Angaben über alle Angebote sind schriftlich vorhanden
    • akustische Informationen werden auch auf andere Art erlebbar gemacht
    Kommentar:
    : Es wird für alle Gäste ein Stummfilm im Besucherzentrum gezeigt. Die Ausstellung ist für gehörlose/schwerhörige Gäste geeignet.
    Fachkompetenz / Service
    • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 07.09.2020
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

  • Gäste mit Lernschwierigkeiten/ „geistiger Behinderung“
    Gut zu wissen
    • Es gibt gute Schilder und Weg-Weiser. Man findet immer den Weg.
    • Ihnen wird alles in Ruhe erklärt und gezeigt. Sie können Fragen stellen.
    Weitere Informationen:
    Es wird sich auf die Besucher eingestellt, es gibt viele Möglichkeiten zum probieren und anfassen. Führungen nach Voranmeldung.
    Das kann der Betrieb noch für Sie tun
    • Möchten Sie Tipps haben für Ausflüge ohne Barrieren? Der Betrieb hat Ideen für Sie.
    • Der Betrieb hat viel Erfahrung mit Gästen mit Lern-Schwierigkeiten.
    Wer hat diese Informationen gesammelt? Und wann?
    • Experten haben geprüft: Sind die Informationen oben richtig?
    • Von wann sind die Informationen? 07.09.2020
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

  • Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    Allgemeines zur Barrierefreiheit:
    • 2 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
    • Zugang zum Besucherzentrum: stufenlos
    • Es gibt einen separaten Eingang für Rollstuhlfahrer
    • Gästetoilette für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen stufenlos erreichbar. Türbreite: 93 cm, Bewegungsfläche vor dem WC 100 cm x > 150 cm, Haltegriffe vorhanden.
    • Es werden verkürzte Führungen für Rollstuhlfahrer durch das Werkgelände angeboten.
    PKW-Stellplätze
    • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs: 2
    Kommentar:
    2 ausgewiesene behindertengerechte Parkplätze stehen zur Verfügung, ca. 50 Meter vom Besucherzentrum/Sozialgebäude entfernt.
    Zugang und Wege Außenbereich
    • stufenlose Wegeführung möglich
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: 120 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen: 81 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Durchgänge: 81 cm
    Wegebeschaffenheit:
    Es handelt sich um eine historische Industrieanlage mit wechselnden Untergründen, Asphalt, Beton, Rasenflächen und verschiedenen Pflasterungen.
    Kommentar:
    Das Werksgelände kann nur mit einer Führung besichtigt werden. Hierbei wird sich auf die Gäste eingestellt.
    Zugang und Wege Innenbereich
    • Zugang stufenlos
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: 140 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Türen: 120 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller sonstigen zu nutzenden Flure und Durchgänge: 120 cm
    Rezeption
    • Rezeptionscounter oder -tisch nicht teilweise auf eine Höhe von 85 cm abgesenkt, aber andere Möglichkeit der Kommunikation im Sitzen vorhanden
    Kommentar:
    : Empfang im Besucherzentrum/Sozialgebäude, eine Kommunikation auf Augenhöhe ist möglich. Im Gebäude befindet sich die Dauerausstellung. Es gibt einen separaten Eingang für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen.
    Gästetoilette
    • Durchgangsbreite der Tür zum Sanitärraum: 93 cm
    • Durchgangsbreite der schmalsten aller zu benutzenden Türen, Flure und Durchgänge: 93 cm
    • Tür schlägt nicht in den Sanitärraum auf
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: 125 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem Waschtisch: 125 cm
    • Tiefe der Unterfahrbarkeit des Waschtischs (in Höhe von 67 cm): 15 cm
    • Oberkante des Waschtischs (Armauflagefläche) vom Fußboden aus: 80 cm
    • im Sitzen und Stehen einsehbarer Spiegel über dem Waschtisch
    • Länge der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: 100 cm
    • Breite der Bewegungsfläche vor dem WC-Becken: >150 cm
    • Haltegriffe neben dem WC rechts und links vorhanden
    • Höhe (Oberkante) der Haltegriffe: 72 cm
    • Hinausragen der Haltegriffe über die WC-Beckenvorderkante: 15 cm
    • Abstand der Haltegriffe voneinander: 63 cm
    • Sitzhöhe des WC-Beckens (Oberkante WC-Brille): 47 cm
    • Notruf vorhanden
    Kommentar:
    Die Gästetoilette befindet sich im Besucherzentrum/Sozialgebäude. Der Zugang erfolgt durch einen separaten Eingang.
    Zugang zu Tagungs- und Veranstaltungsräumen
    • Zugang stufenlos
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: 93 cm
    Kommentar:
    Der Tagungsraum befindet sich im Besucherzentrum/Sozialgebäude. Dieser ist für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen durch einen separaten Eingang stufenlos erreichbar. 
    Fachkompetenz / Service
    • Informationen über weitere barrierefreie Angebote in der Region können zur Verfügung gestellt werden.
    Kommentar:
    Das Personal hat Erfahrung im Umgang mit Gästen mit Mobilitätseinschränkungen. Es werden nach Voranmeldung individuelle Führungen durch das ehemalige Werksgelände angeboten, welche sich auf die Bedürfnisse der Gäste einstellen. Für Rollstuhlfahrer wird eine verkürzte Führung angeboten.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Datum der Datenerhebung: 07.09.2020
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Anreiseplaner

Louise 111

04924 Domsdorf

Wetter Heute, 7. 10.

6 19
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Samstag
    8 18
  • Sonntag
    5 16

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Elbe-Elster-Land e.V.

Schlossplatz 1
03253 Doberlug-Kirchhain

Tel.: 035322-6888516
Fax: 035322-6888518

Wetter Heute, 7. 10.

6 19
Den ganzen Tag lang Klar.

  • Samstag
    8 18
  • Sonntag
    5 16

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.