Blog
0
  • Schloss Königs Wusterhausen,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Liebke Schloss Königs Wusterhausen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Frank Liebke
    Königs Wusterhausen - Ihr Reise- und Ausflugsplaner

    Möchten Sie eine Reise oder einen Ausflug nach Königs Wusterhausen planen? Wir zeigen Ihnen die Highlights & Geheimtipps und stellen Ihnen Restaurants, Cafés und Unterkünfte vor.

    Möchten Sie eine Reise oder einen Ausflug nach Königs Wusterhausen planen? Wir zeigen Ihnen die Highlights & Geheimtipps und stellen Ihnen Restaurants, Cafés und Unterkünfte vor.
    Ort: Königs Wusterhausen
  • Königs Wusterhausen - Ihr Reise- und Ausflugsplaner

Reise oder Städtetrip nach Königs Wusterhausen Geburtsstadt des Rundfunks und Lieblingsort von Friedrich Wilhelm I.

Sich einen Tag wie ein König fühlen, das ist möglich in Königs Wusterhausen. Denn hier entspannte sich schon Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. in seinem Schloss und beim Durchstreifen seines ehemaligen Jagdreviers, durch das heute ein Rundweg führt. Auf dem Funkerberg ging kurz vor Weihnachten 1920 das erste Live-Konzert über den Äther - die Geburtsstunde des Rundfunks in Deutschland.

Die Stadt ist vom gewässer- und waldreichen Dahme-Seenland umgeben, was sie zu einem besonders attraktiven Ausflugsziel macht. Das Wasserparadies der Dahme-Seen ist ein Eldorado für Wassersportler und Badespaß und liegt unmittelbar vor den südöstlichen Toren Berlins. Auch zum Radfahren und Wandern ist die Ausflugsregion im Naturpark Dahme-Heideseen ein ideales Terrain. 

1. Highlights in der Stadt
2. Restaurants und Cafés in Königs Wusterhausen
3. Spannende Ausflugsziele in Königs Wusterhausen und Umgebung
4. Übernachten in Königs Wusterhausen
5. Königs Wusterhausen und das Dahme-Seenland erleben

weiterlesen einklappen
  • Ausfahrt Schleuse Neue Mühle Königs Wusterhausen, Foto: TMB-Fotoarchiv
  • Schloss Königs Wusterhausen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Königs Wusterhausen Brunnenplatz, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.
  • Funkerberg in Königs Wusterhausen, Foto: TMB-Fotoarchiv/Christian Bartels

1. Highlights in der Stadt

Streifzüge durch "KW"

Ganz in der Nähe des denkmalgeschützten Bahnhofs von 1866 liegt das Schloss, einer der Lieblingsorte des Preußenkönigs Friedrich Wilhelm I. ("Soldatenkönig"). Seit 1698, als er 10 Jahre alt wurde, befand es sich in seinem Besitz. Als König von Preußen nutzte er das Anwesen aus dem 16. Jahrhundert als Sommersitz und Jagdresidenz. Daher wurde die Stadt 1718 schließlich von Wendisch Wusterhausen in Königs Wusterhausen umbenannt. Im Schloss fand außerdem das legendäre Tabakskollegium statt, eine vom König einberufene zwanglose Debattierrunde aus Militärs und Räten.

Die museale Einrichtung des einstigen Jagdschlosses repräsentiert heute das künstlerische Schaffen in Brandenburg-Preußen in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, als Preußens Aufstieg zur europäischen Großmacht begann. Im Festsaal des Schlosses Gemälde von Friedrich Wilhelm I. ausgestellt, die ihn zu einem Mitbegründer der Naiven Malerei machen. 

Durch das königliche Jagdrevier

In einem Waldgebiet unweit des Schlosses entstand 1725 auf seinen Befehl ein Jagdrevier. Der Soldatenkönig ließ dort mehrere Gehege für Wild, Fasane und Rebhühner bauen. Heute führt durch das knapp 100 Hektar große Naturschutzgebiet mit seinen alten Eichen- und Buchenbeständen am Krimnicksee der Rundweg Tiergarten, der bei Spaziergängern, Joggern und Radfahrern beliebt ist. Die Schleuse im Stadtteil Neue Mühle auf der anderen Seite der Dahme zählt zu den ältesten Anlagen im Osten Deutschlands. 

Die Wiege des Rundfunks

Als am 22. Dezember 1920 vom Funkerberg ein Weihnachtskonzert ausgestrahlt wurde, schlug die Geburtsstunde des Rundfunks in Deutschland. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurden große Teile der Sendeanlagen im Rahmen von Reparationsleistungen abgebaut und an die Sowjetunion geliefert. Mit der Deutschen Einheit schwand die Bedeutung des Funkerbergs als Sendestandort. Der reguläre Sendebetrieb wurde nach und nach verringert und schließlich ganz eingestellt. Einblicke in die Rundfunktechnik von damals erhalten Besucher noch heute im dortigen Sender- und Funktechnikmuseum. 

weiterlesen einklappen

2. Restaurants und Cafés in Königs Wusterhausen

Früher oder später meldet sich bei jedem Städtetrip der Hunger oder die Lust auf eine kleine Stärkung. Wie wäre es da mit herzhaften Gerichten im lauschigen Biergarten des Jagdschlosses 1896 oder mit Weingenuss bei erlesenen Köstlichkeiten im Weinladen am Kanal mit Blick auf das Schloss?

weiterlesen einklappen

3. Spannende Ausflugsziele in Königs Wusterhausen und Umgebung

Familie sitzt auf Steg Familie sitzt auf Steg, Foto: TMB- Fotoarchiv/Florian Trykowski

Rauf auf den Sattel und rein ins Badevergnügen: die 35 km lange Radtour verbindet 10 reizvolle Badestellen rund um "KW".

weiterlesen einklappen
Paul-Gerhardt-Denkmal Paul-Gerhardt-Denkmal , Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Wandern auf den Spuren des großen Kirchendichters des 17. Jh. : Die fünfte Etappe führt von Königs Wusterhausen nach Mittenwalde.

weiterlesen einklappen
Radler und Boot an der Dahme Radler und Boot an der Dahme, Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.

Immer an der Dahme entlang, die in Berlin-Köpenick in die Spree fließt, lädt die schöne Radroute an vielen Stellen auch zum Baden ein. 

weiterlesen einklappen
Südseelagune im Tropical Islands Südseelagune im Tropical Islands, Foto: TMB-Fotoarchiv/Roland Keusch

Nur knapp 40 Kilometer von Königs Wusterhausen entfernt lockt in Europas größter tropischen Urlaubswelt Badespaß im Indoor-Regenwald.

weiterlesen einklappen

4. Übernachten in Königs Wusterhausen

Mit unseren Übernachtungstipps wird aus dem Städtetrip oder Tagesausflug nach Königs Wusterhausen eine richtige kleine Auszeit, um am nächsten Morgen ausgeruht in einen erlebnisreichen Tag zu starten.

weiterlesen einklappen

5. Königs Wusterhausen und das Dahme-Seenland erleben

Aus der Stadt mitten hinein in die Natur: wie wäre es mit einer Wanderung ins Naturparadies Sutschketal, einer Kanuwanderung auf den Teupitzer Seen oder einer Radtour auf dem Hofjagdweg in den Naturpark Dahme-Heideseen? Unterwegs laden gemütliche Cafés und Restaurants zur genussvollen Entspannung ein.

weiterlesen einklappen
(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.