• Fahrgäste im offenen Waggon des Pollo, Foto: TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer Fahrgäste im offenen Waggon des Pollo, Foto: TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer
    Ort: Lindenberg (16928)

Online-Buchung



Mit dem „Pollo“ auf Tour Schmalspurbahnerlebnisse in der Prignitz

14. September 2010 von Katja

Es passiert nicht alle Tage, dass man auf der Autobahn eine Dampflokomotive überholt. Zwar legte sich beim genauen Hinsehen rasch die größte Verblüffung, handelte es sich doch um ein altes Dampfross auf einem Tieflader. Die Neugierde auf das Ziel und den Zweck des ungewöhnlichen Transportes war aber zweifellos geweckt worden. Nach kurzer Recherche im Internet stand die Lösung fest: Die Lok hatte sich auf dem Weg zur "Pollo"-Strecke befunden.

weiterleseneinklappen
Angekoppelt! Foto: TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer

Auf diesen ungewöhnlichen Namen hört Brandenburgs einzige Museumsbahn. Sie verkehrt zwischen Lindenberg und dem neun Kilometer entfernten Mesendorf in der Prignitz bei Pritzwalk. Rührige Heimat- und Eisenbahnfreunde haben die Strecke vor einigen Jahren in Erinnerung an das einst große Schmalspurbahnnetz in Brandenburgs Nordwesten wieder aufgebaut. Nach der Einstellung des regulären Fahrbetriebs 1969 waren die Gleise in den Hochöfen gelandet.

weiterleseneinklappen
Durch die Landschaft Foto: TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer

Heute rumpelt der "Pollo" - so hieß einst ein während der Eröffnungsfeier vor über 100 Jahren aufgeregt umher laufender Hund eines Bahnhofsvorstehers - wieder durch die flache Landschaft zwischen winzigen Dörfern. Allerdings entpuppt sich die den Touristen präsentierte Romantik als nicht ganz perfekt. Denn ausgerechnet von der auf der Autobahn so viel Aufmerksamkeit ausgelösten Dampflokomotive fehlt jede Spur. Stattdessen ziehen Dieselloks die uralten Waggons. Das bereitet zwar auch viel Freude, bremst aber etwas die gewünschte Euphorie. Doch den Prignitzer Eisenbahnfreunden fehlte für ein zischendes und schnaufendes Dampflokexemplar bisher schlichtweg das Geld.

Sie griffen daher gern auf das Angebot der Eigentümer der Pressnitztalbahn im Erzgebirge zurück, zu besonderen Anlässen eine überzählige Lok nach Norden zu schicken. Der "Pollo"-Verein kann damit regelmäßig seine beliebten Dampftage feiern.

weiterleseneinklappen
Mit Volldampf voraus! Foto: TMB-Fotoarchiv/Claus-Dieter Steyer

Da diese sächsische Hilfe jedoch immer wieder aufwändige Autobahntransporte erfordert, wollen die Prignitzer jetzt ein eigenes Schmuckstück auf die Gleise stellen. Es gibt sogar schon eine Lok, die unter einem sicheren Dach in Mesendorf steht. Allerdings kann sich die "99 4644" nicht mehr selbst fortbewegen. Wichtige Teile sind abhanden gekommen und der Rost hat seine Spuren an dem 1924 gebauten Unikum hinterlassen. Eine Spendenaktion soll jetzt wenigstens so viel Geld zusammenbringen, dass die Lok wieder ab und zu vor einen Zug gestellt werden kann. Dann wäre es bis zum eigenen Dampf aus dem Schornstein vielleicht nur noch ein kurzes Stück.

Der Erfolg wäre den "Pollo"-Freunden zu gönnen, die in Lindenberg in einem kleinen Museum die ganze Geschichte zusammengetragen haben.

weiterleseneinklappen

Mehr Entdeckungstouren in der Prignitz


Reiseexperten