0
Dominikanerkloster Prenzlau, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
Dominikanerkloster Prenzlau, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau

Online-Buchung



Dominikanerkloster Prenzlau - Kulturzentrum und Museum

Museen, Klöster
3 Bewertungen 5.0 von 5 (3)
0
0
0
0
3
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Nach der Zustimmung zur Klostergründung 1275 erhielten die Dominikaner für den Bau ihrer Anlage Teile des markgräflichen Hofes am südwestlichen Rand der Altstadt in leicht erhöhter Lage über dem Uckersee. Der Konvent war bereits 1308 eines der reichsten Dominikanerklöster in der Mark. 1519 wurde das Kloster bei einem Brand beschädigt, was seine wirtschaftliche Situation schwächte. Im Zuge der Reformation folgte 1544 die Aufhebung des Klosters.
weiterleseneinklappen
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Klassisches Konzert im Friedgarten, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Das Refektorium, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Wandmalerei im Refektorium, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Harlekin, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - originale Rolandteile, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Klostergarten mit Harlekin, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
Das Dominikanerkloster wurde in vier Bauphasen von 1275 bis 1500 errichtet. Die 1343 geweihte dreischiffige Hallenkirche und der Klausurbereich bildeten zusammen mit dem Anbau und einem Wirtschaftsgebäude den Kern des Klosters, der vollständig erhalten und renoviert ist. Der Kreuzgang, das Refektorium und die Frauenkapelle mit gotischen Bau- und Schmuckelementen haben ihre stilistischen Wurzeln in den Arbeiten der "Brandenburger Dombauhütte" und der "Choriner Bauhütte".

Die historische Anlage beherbergt heute das Kulturhistorische Museum, das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek und ein Veranstaltungszentrum. Neben dem Kulturhistorischen Museum mit seiner herausragenden Sammlung mittelalterlicher Objekte und einer Exposition zum Leben und Wirken des klassizistischen Landschaftsmalers und Goethefreundes Jakob Philipp Hackert bietet das Dominikanerkloster ein breites kulturelles Angebot, u. a. Konzerte, Theater, Ausstellungen. Die gotische Klosterkirche beeindruckt durch ihre Drei- und Vierpass-Lanzettfenster und das aufwendige Nordportal. Im Refektorium sind mittelalterliche Wandmalereien zu bewundern. Im Friedgarten finden regelmäßig Konzerte statt und der Klostergarten lädt zum Verweilen ein.

Gruppenführungen sowie museumspädagogische Angebote für Kinder- und Jugendgruppen sind auf Anfrage möglich.
weiterleseneinklappen
Nach der Zustimmung zur Klostergründung 1275 erhielten die Dominikaner für den Bau ihrer Anlage Teile des markgräflichen Hofes am südwestlichen Rand der Altstadt in leicht erhöhter Lage über dem Uckersee. Der Konvent war bereits 1308 eines der reichsten Dominikanerklöster in der Mark. 1519 wurde das Kloster bei einem Brand beschädigt, was seine wirtschaftliche Situation schwächte. Im Zuge der Reformation folgte 1544 die Aufhebung des Klosters.
weiterleseneinklappen
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Klassisches Konzert im Friedgarten, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Das Refektorium, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Wandmalerei im Refektorium, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - Harlekin, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • Dominikanerkloster Prenzlau - originale Rolandteile, Foto: Dominikanerkloster Prenzlau
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/22858/thumbnail/595/401.jpg
Das Dominikanerkloster wurde in vier Bauphasen von 1275 bis 1500 errichtet. Die 1343 geweihte dreischiffige Hallenkirche und der Klausurbereich bildeten zusammen mit dem Anbau und einem Wirtschaftsgebäude den Kern des Klosters, der vollständig erhalten und renoviert ist. Der Kreuzgang, das Refektorium und die Frauenkapelle mit gotischen Bau- und Schmuckelementen haben ihre stilistischen Wurzeln in den Arbeiten der "Brandenburger Dombauhütte" und der "Choriner Bauhütte".

Die historische Anlage beherbergt heute das Kulturhistorische Museum, das Stadtarchiv, die Stadtbibliothek und ein Veranstaltungszentrum. Neben dem Kulturhistorischen Museum mit seiner herausragenden Sammlung mittelalterlicher Objekte und einer Exposition zum Leben und Wirken des klassizistischen Landschaftsmalers und Goethefreundes Jakob Philipp Hackert bietet das Dominikanerkloster ein breites kulturelles Angebot, u. a. Konzerte, Theater, Ausstellungen. Die gotische Klosterkirche beeindruckt durch ihre Drei- und Vierpass-Lanzettfenster und das aufwendige Nordportal. Im Refektorium sind mittelalterliche Wandmalereien zu bewundern. Im Friedgarten finden regelmäßig Konzerte statt und der Klostergarten lädt zum Verweilen ein.

Gruppenführungen sowie museumspädagogische Angebote für Kinder- und Jugendgruppen sind auf Anfrage möglich.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Uckerwiek 813

17291 Prenzlau

Wetter Heute, 14. 10.

10 22
Den ganzen Tag lang heiter.

  • Montag
    11 22
  • Dienstag
    9 22

Prospekte

Reiseregion

tmu Tourismus Marketing Uckermark GmbH

Stettiner Straße 19
17291 Prenzlau

Tel.: 03984-835883
Fax: 03984-835885

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Dominikanerkloster Prenzlau - Kulturzentrum und Museumals Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!!

Wetter Heute, 14. 10.

10 22
Den ganzen Tag lang heiter.

  • Montag
    11 22
  • Dienstag
    9 22

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

"Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden."

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg