Blog

Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz

1 Bewertung 5.0 von 5 (1)
0
0
0
0
1
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Evangelische Kirche zum Heiligen Kreuz - Kloster Neuzelle
aufklappeneinklappen
  • Luftbildaufnahme vom Kloster Neuzelle samt rekonstruierten Barockgarten, Foto: Bernd Geller
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Das Kloster Neuzelle besitzt zwei Kirchen: Die Kirche zum Heiligen Kreuz etwas abseits gelegen und etwas kleiner, war sie für die öffentliche Seelsorge bestimmt und als "Leutekirche" für das Volk erbaut worden. Dem gegenüber steht die Stiftskirche St. Marien, welche den Mönchen bzw. Klosterkonvent vorbehalten war.

Der Kreuzkuppelbau wurde am Ort der älteren Pfortenkirche aus dem 14. Jahrhundert errichtet. Ihr mit schönem Bandelwerk geschmücktes Gewölbe öffnet sich zum Altarraum hin zu einer mächtigen Kuppel. Hier ist auf dem größten Deckenfresko der Niederlausitz der Triumph der Katholischen Kirche zu sehen.

Die Kreuzkirche schwelgt im Barock und das Fresko in der Kuppel misst 128 Quadratmeter misst, welches die Gläubigen im wahrsten Sinne des Wortes in den Himmel schauen lässt.

Nach der Reformation kümmerten sich die Mönche in Neuzelle intensiv um die verbliebenen Katholiken in der Region. Dafür wurde um 1730 die Evangelische Kirche zum Heiligen Kreuz im Stil des Rokokos erbaut.

Seit der Auflösung des Klosters im Jahr 1817 wird die Kirche als evangelische Pfarrkirche genutzt, während die ehemalige Konventskirche St. Marien katholisch blieb. Heute existieren beide Gemeinden in unmittelbarer Nachbarschaft auf dem Klostergelände. Eine Besonderheit in Brandenburg – Neuzelle ist wahrhaft gelebte Ökumene.

Die Evangelische Kreuzkirche zum Heiligen Kreuz kann individuell oder im Rahmen von Führungen besichtigt werden.
aufklappeneinklappen
Evangelische Kirche zum Heiligen Kreuz - Kloster Neuzelle
aufklappeneinklappen
  • Luftbildaufnahme vom Kloster Neuzelle samt rekonstruierten Barockgarten, Foto: Bernd Geller
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
  • Evangelische Pfarrkirche zum Heiligen Kreuz im Kloster Neuzelle, Foto: Florian Läufer, Lizenz: Seenland Oder-Spree
Das Kloster Neuzelle besitzt zwei Kirchen: Die Kirche zum Heiligen Kreuz etwas abseits gelegen und etwas kleiner, war sie für die öffentliche Seelsorge bestimmt und als "Leutekirche" für das Volk erbaut worden. Dem gegenüber steht die Stiftskirche St. Marien, welche den Mönchen bzw. Klosterkonvent vorbehalten war.

Der Kreuzkuppelbau wurde am Ort der älteren Pfortenkirche aus dem 14. Jahrhundert errichtet. Ihr mit schönem Bandelwerk geschmücktes Gewölbe öffnet sich zum Altarraum hin zu einer mächtigen Kuppel. Hier ist auf dem größten Deckenfresko der Niederlausitz der Triumph der Katholischen Kirche zu sehen.

Die Kreuzkirche schwelgt im Barock und das Fresko in der Kuppel misst 128 Quadratmeter misst, welches die Gläubigen im wahrsten Sinne des Wortes in den Himmel schauen lässt.

Nach der Reformation kümmerten sich die Mönche in Neuzelle intensiv um die verbliebenen Katholiken in der Region. Dafür wurde um 1730 die Evangelische Kirche zum Heiligen Kreuz im Stil des Rokokos erbaut.

Seit der Auflösung des Klosters im Jahr 1817 wird die Kirche als evangelische Pfarrkirche genutzt, während die ehemalige Konventskirche St. Marien katholisch blieb. Heute existieren beide Gemeinden in unmittelbarer Nachbarschaft auf dem Klostergelände. Eine Besonderheit in Brandenburg – Neuzelle ist wahrhaft gelebte Ökumene.

Die Evangelische Kreuzkirche zum Heiligen Kreuz kann individuell oder im Rahmen von Führungen besichtigt werden.
aufklappeneinklappen

Komfort-Informationen

  • Freizeitleistungen
    Besucherparkplätze
    • Entfernung der Besucherparkplätze zum Eingang (in Meter, ca.): 250
    Bodenbelag
    • Zum Teil eingeschränkt begehbarer Bodenbelag (innen und/oder außen)
    Treppen
    • Einige Bereiche sind nur über Treppen erreichbar: 1 Stufe im Eingangsbereich
    Gäste-WC
    • Gäste-WC ist ohne Treppen erreichbar
    Weitere Angaben
    • Es stehen ausreichend Sitzplätze zur Verfügung
    • Ergänzende Informationen:
      Die Kirche ist über eine Stufe erreichbar. Im Innenraum der Kirche ist alles ebenerdig und sehr gut zu besichtigen.
      Toiletten befinden sich auf dem Klostergelände.
      Das Klostergelände ist mit Kopfsteinpflaster gepflastert. Für Rollatoren und RollstuhlfahrerInnen gibt es eine spezielle Wegführung.

Barrierefrei-Informationen

  • Gäste mit Mobilitätseinschränkungen
    Kurzbeschreibung
    Kurzbeschreibung:
    • 2 ausgewiesene Behindertenparkplätze vorhanden
    • Zugang Innenbereich: stufenlos über mobile Rampe 
    • keine eigene Gästetoilette vorhanden. Während der Öffnungszeiten des Museums "Himmlisches Theater" kann jedoch kostenfrei dessen WC für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen genutzt werden. Dieses ist stufenlos erreichbar, Türbreite: 85 cm, Bewegungsfläche vor dem WC: >150 cm lang x > 150 cm breit, rechts: >150 cm lang x 100 cm breit, links: >150 cm lang x 120 cm breit, Haltegriffe vorhanden.
    PKW-Stellplätze
    • Anzahl der ausgewiesenen Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs: 2
    Kommentar:
    • Auf den Besucherparkplätzen P1 und P2 gibt es 2 ausgewiesene Behindertenparkplätze. 
    • Alternativ können Gäste mit Mobilitätseinschränkung direkt auf dem Stiftsplatz parken. Die Zufahrt erfolgt über die Südseite (Straße zum Freibad). Der Poller wird vom Museumspersonal abgesenkt, eine Klingel ist vorhanden.
    • Für den Besuch der Kirche bietet es sich weiterhin an, an der benachbarten Turnhalle bzw. am Schwimmbad an der Südseite zu parken. Hier gibt es einen weiteren ausgewiesenen Behindertenparkplatz.
    Zugang und Wege Außenbereich
    • stufenlose Wegeführung möglich
    Wegebeschaffenheit:
    Der Stiftsplatz ist mit grobem Pflaster befestigt. Es gibt jedoch Wegestrecken bis kurz vor den Eingang der Kirche, die mit ebenerem kleinem Natursteinpflaster befestigt sind.
    Zugang und Wege Innenbereich
    • Zugang stufenlos
    • Zugang über Rampe
    • Rampenhöhe: 0,15 m
    • Rampenlänge: 0,46 m
    • Rampenneigung: 16 %
    • Durchgangsbreite der Eingangstür: 153 cm
    Kommentar:
    • Eine stabile Holzrampe liegt am Eingang bereit und wird von der Kirchenaufsicht angelegt, sodass ein stufenloser Zugang zur Kirche möglich ist.
    Gästetoilette
    Kommentar:
     Die Kirche selbst bietet kein WC.
    Es kann jedoch das WC für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen im Himmlischen Theater kostenfrei während der Öffnungszeiten genutzt werden.
    Erhebung der Daten
    • Bei den hier dargestellten Daten handelt es sich um geprüfte Daten
    • Erheber (Institution): TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Anreiseplaner

Stiftsplatz 7

15898 Neuzelle

Wetter Heute, 18. 7.

19 25
Überwiegend bewölkt

  • Freitag
    16 28
  • Samstag
    18 30

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Wetter Heute, 18. 7.

19 25
Überwiegend bewölkt

  • Freitag
    16 28
  • Samstag
    18 30

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.