Blog
0
Kolonistenhaus Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
Kolonistenhaus Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
Online-Buchung


Kolonistendorf Neulietzegöricke

Historische Baudenkmäler und Stätten
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
1753 wurde Neulietzegöricke nach der Trockenlegung des Oderbruchs als langgestrecktes Straßendorf durch Preußenkönig Friedrich II. gegründet. Mitten im Dorf, zwischen den beiden Dorfstraßen, wurde ein sogenannter Schachtgraben angelegt, ein Wasserabzugsgraben. Das älteste Kolonistendorf in dieser Region steht als Dorfanlage unter Denkmalschutz. Das Ortsbild wird geprägt durch eine Fachwerkhaus-Reihe mit dreizehn Gebäuden einschließlich der Gaststätte "Zum feuchten Willi" im ehemaligen Dorfkrug. Dazu gehört unter anderem die 1842 erbaute Dorfkirche in spätklassizistischer Ausstattung mit rechteckigem Saalbau und quadratischem Westturm. Zum Ensemble gehören auch Wohnhäuser mit Stallgebäuden und Scheunen sowie der vollständig erhaltene Vierseitenhof Borkenhagen mit einem Taubenhaus. Besonders gut ist der Ort per pedes zu entdecken.
weiterleseneinklappen
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Kolonistenhaus Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Schinkelkirche im Kolonistendorf Neulietzegöricke, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Orgel in der Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • Altarraum Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Wolfgang Mühlberg
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
Der Name " Lietzegöricke" stammt im Übrigen aus der wendischen Sprache und bedeutet soviel wie "kahle Hügel, kahle Berge". Zu Neulietzegöricke gehört der Ortsteil Ferdinandshof. Im Jahre 1755 durch Prinz August Ferdinand erbaut, eine ehemalige königliche Domäne. Knapp 2,5 Kilometer sind es bis zur Oder. Wanderungen auf dem Oderdamm bieten sich an, der Weg ist auch bei Radfahrern und Skatern beliebt.
weiterleseneinklappen
1753 wurde Neulietzegöricke nach der Trockenlegung des Oderbruchs als langgestrecktes Straßendorf durch Preußenkönig Friedrich II. gegründet. Mitten im Dorf, zwischen den beiden Dorfstraßen, wurde ein sogenannter Schachtgraben angelegt, ein Wasserabzugsgraben. Das älteste Kolonistendorf in dieser Region steht als Dorfanlage unter Denkmalschutz. Das Ortsbild wird geprägt durch eine Fachwerkhaus-Reihe mit dreizehn Gebäuden einschließlich der Gaststätte "Zum feuchten Willi" im ehemaligen Dorfkrug. Dazu gehört unter anderem die 1842 erbaute Dorfkirche in spätklassizistischer Ausstattung mit rechteckigem Saalbau und quadratischem Westturm. Zum Ensemble gehören auch Wohnhäuser mit Stallgebäuden und Scheunen sowie der vollständig erhaltene Vierseitenhof Borkenhagen mit einem Taubenhaus. Besonders gut ist der Ort per pedes zu entdecken.
weiterleseneinklappen
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Kolonistenhaus Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Neulietzegöricke, Foto: Florian Läufer
  • Schinkelkirche im Kolonistendorf Neulietzegöricke, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann
  • Orgel in der Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • Altarraum Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Wolfgang Mühlberg
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • Kirche Neulietzegöricke, Foto: Gisela Sommer
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/111693/thumbnail/595/401.jpg
Der Name " Lietzegöricke" stammt im Übrigen aus der wendischen Sprache und bedeutet soviel wie "kahle Hügel, kahle Berge". Zu Neulietzegöricke gehört der Ortsteil Ferdinandshof. Im Jahre 1755 durch Prinz August Ferdinand erbaut, eine ehemalige königliche Domäne. Knapp 2,5 Kilometer sind es bis zur Oder. Wanderungen auf dem Oderdamm bieten sich an, der Weg ist auch bei Radfahrern und Skatern beliebt.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

16259 Neulewin OT Neulietzegöricke

Wetter Heute, 22. 10.

8 18
Nebel am Vormittag.

  • Mittwoch
    7 17
  • Donnerstag
    9 19

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Kolonistendorf Neulietzegöricke als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 22. 10.

8 18
Nebel am Vormittag.

  • Mittwoch
    7 17
  • Donnerstag
    9 19

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg