0
Findlingspark Henzendorf, Foto: Florian Läufer
Findlingspark Henzendorf, Foto: Florian Läufer

Online-Buchung



Findlingspark Henzendorf

Gärten und Parkanlagen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Das Schlaubetal bezaubert zu jeder Jahreszeit tausende Naturfreunde in seiner sehr abwechslungsreichen Natur mit urwüchsigen Wäldern, in denen viele Bäche und Flussläufe zu entdecken sind, aber auch durch ausgedehnte Sumpf-, Wiesen- und Heideflächen, die sich im Kontrast zu den zahlreichen Waldflächen erstrecken. Vor allem durch die frühere Nutzung als militärisches Gelände waren die südlichen Gebiete von der Zivilisation abgeschnitten und konnten sich unberührt entwickeln. Das schuf ideale
weiterleseneinklappen
  • Aussichtsturm Henzendorfer Heide, Foto: TV Seenland Oder-Spree
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Florian Läufer
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Florian Läufer
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Besucherinformation Neuzelle
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Besucherinformation Neuzelle
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Florian Läufer
Voraussetzungen für die ungestörte Ausdehnung der Heide auf den trockenen und nährstoffarmen Sandflächen. Für alle Naturliebhaber ist daher die Henzendorfer Heide als Teil des Naturparks Schlaubetal ein lohnendes Ausflugsziel. Besonders schön ist sie im August und September zur Heidekrautblüte, wenn sie sich wie ein lilafarbener Teppich über den flachen Boden legt. Vom Aussichtsturm hat man einen fantastischen Ausblick über die Weite der Heide.

Auf dem Weg von Henzendorf in die Heide befindet sich der Findlingspark. Er wurde nicht von der Eiszeit, sondern von Menschenhand geschaffen. Eingebettet in eine wildromantische Landschaft lädt er zum Verweilen, Träumen und Ausruhen ein. Er avancierte durch sein imposantes Findlingsensemble zu einem der beliebesten regionalen Ausflugsziele in der Nähe der Gemeinde Henzendorf. Besonders bei schönem Wetter lockt er viele Freizeitsuchende per Fahrrad oder Auto zum Picknick an. Aber auch Kutschfahrten durch das hügelige steinreiche Gelände mit über 2000 Findlingen, heidnischen Gottheiten und Runentafeln sind sehr beliebt. Am Eingang des Parks informiert eine Schautafel über die Freiluft-Ausstellung. Nach wie vor werden aus den Lausitzer Tagebaugebieten gewaltige Findlinge geborgen, die dem Findlingspark zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden. Initiiert durch den Bildhauer Ulrich Thiel ist am Feldweg zwischen Henzendorf und der Heide eine in Steine gefasste Zeitschiene der Menschheitsentwicklung zu bewundern.

Künstler aus Polen und Berlin gestalteten nach dem Vorbild keltischer und hethitischer Steinmetzarbeiten kunstvolle Statuen, Reliefs, mystische Figuren und Malereien. Diese Arbeiten sollen ebenfalls die 2.000-jährige Zeitgeschichte darstellen. Die bearbeiteten und unbearbeiteten Findlinge wurden auf einer 4 Hektar großen Fläche aufgestellt.

Baujahr: Anfang der 1990er Jahre
Anfahrt: Auto: A12 Frankfurt (Oder)-Mitte, weiter auf B112 bis Neuzelle und L452 bis Henzendorf
weiterleseneinklappen
Das Schlaubetal bezaubert zu jeder Jahreszeit tausende Naturfreunde in seiner sehr abwechslungsreichen Natur mit urwüchsigen Wäldern, in denen viele Bäche und Flussläufe zu entdecken sind, aber auch durch ausgedehnte Sumpf-, Wiesen- und Heideflächen, die sich im Kontrast zu den zahlreichen Waldflächen erstrecken. Vor allem durch die frühere Nutzung als militärisches Gelände waren die südlichen Gebiete von der Zivilisation abgeschnitten und konnten sich unberührt entwickeln. Das schuf ideale
weiterleseneinklappen
  • Aussichtsturm Henzendorfer Heide, Foto: TV Seenland Oder-Spree
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Florian Läufer
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Florian Läufer
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Besucherinformation Neuzelle
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Besucherinformation Neuzelle
  • Findlingspark Henzendorf, Foto: Gabriele Werner
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • Henzendorfer Heide, Foto: Seenland Oder-Spree/Melina Krahl
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/111266/thumbnail/595/401.jpg
Voraussetzungen für die ungestörte Ausdehnung der Heide auf den trockenen und nährstoffarmen Sandflächen. Für alle Naturliebhaber ist daher die Henzendorfer Heide als Teil des Naturparks Schlaubetal ein lohnendes Ausflugsziel. Besonders schön ist sie im August und September zur Heidekrautblüte, wenn sie sich wie ein lilafarbener Teppich über den flachen Boden legt. Vom Aussichtsturm hat man einen fantastischen Ausblick über die Weite der Heide.

Auf dem Weg von Henzendorf in die Heide befindet sich der Findlingspark. Er wurde nicht von der Eiszeit, sondern von Menschenhand geschaffen. Eingebettet in eine wildromantische Landschaft lädt er zum Verweilen, Träumen und Ausruhen ein. Er avancierte durch sein imposantes Findlingsensemble zu einem der beliebesten regionalen Ausflugsziele in der Nähe der Gemeinde Henzendorf. Besonders bei schönem Wetter lockt er viele Freizeitsuchende per Fahrrad oder Auto zum Picknick an. Aber auch Kutschfahrten durch das hügelige steinreiche Gelände mit über 2000 Findlingen, heidnischen Gottheiten und Runentafeln sind sehr beliebt. Am Eingang des Parks informiert eine Schautafel über die Freiluft-Ausstellung. Nach wie vor werden aus den Lausitzer Tagebaugebieten gewaltige Findlinge geborgen, die dem Findlingspark zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung gestellt werden. Initiiert durch den Bildhauer Ulrich Thiel ist am Feldweg zwischen Henzendorf und der Heide eine in Steine gefasste Zeitschiene der Menschheitsentwicklung zu bewundern.

Künstler aus Polen und Berlin gestalteten nach dem Vorbild keltischer und hethitischer Steinmetzarbeiten kunstvolle Statuen, Reliefs, mystische Figuren und Malereien. Diese Arbeiten sollen ebenfalls die 2.000-jährige Zeitgeschichte darstellen. Die bearbeiteten und unbearbeiteten Findlinge wurden auf einer 4 Hektar großen Fläche aufgestellt.

Baujahr: Anfang der 1990er Jahre
Anfahrt: Auto: A12 Frankfurt (Oder)-Mitte, weiter auf B112 bis Neuzelle und L452 bis Henzendorf
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Heidelandstraße

15898 Neuzelle OT Henzendorf

Wetter Heute, 15. 10.

10 23
Nachmittags überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    9 22
  • Mittwoch
    8 21

Prospekte

Reiseregion

Tourismusverband Seenland Oder-Spree e.V.

Ulmenstraße 15
15526 Bad Saarow

Tel.: 033631-868100
Fax: 033631-868102

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Findlingspark Henzendorfals Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!!

Wetter Heute, 15. 10.

10 23
Nachmittags überwiegend bewölkt.

  • Dienstag
    9 22
  • Mittwoch
    8 21

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

"Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden."

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg