Blog
0

Kremmen / Rhinluch - Preußische Erinnerungsorte

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Moorkolonisierung durch Holländer
aufklappeneinklappen
 


Schon unter König Friedrich Wilhelm I. waren Teile des Rhinluchs entwässert worden. Zielgerichtet begann das Umgestalten dieser Landschaft jedoch erst, nachdem Friedrich II. im Jahre 1765 sein Urbarmachungs-Edikt erlassen hatte. Da zu jener Zeit die Holländer in der Moorkultur besonders erfolgreich waren, siedelte der König in Kremmen unter anderem holländische Bauern an. Aus Mooren wurden unter ihren Händen Wiesen und Weiden. Die Großtrappe, ein in Mitteleuropa heute sehr seltener Brut- und Jahresvogel, wurde Kulturfolger in der veränderten Landschaft.  


 


Stadtbild heute


 


Die Struktur der einstigen Ackerbürgerstadt Kremmen ist im Stadtbild auch heute noch - am Marktplatz und dem Scheunenviertel - ablesbar und die Stadt ist eingebettet in das landschaftlich einzigartige und naturkundlich besonders reiche Rhinluch. Großtrappen gehören wie zur Zeit Friedrichs zur Landschaft des Rhinluchs. Teilweise renaturierte Flächen im Luch sind heute Schutzraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. 


 


Weitere Informationen


 


Förderverein Großtrappenschutz e.V.


Buckower Dorfstr. 34


14715 Nennhausen OT Buckow


Tel.: 033878-60257


info@grosstrappe.de 


www.grosstrappe.de 
aufklappeneinklappen
Moorkolonisierung durch Holländer
aufklappeneinklappen
 


Schon unter König Friedrich Wilhelm I. waren Teile des Rhinluchs entwässert worden. Zielgerichtet begann das Umgestalten dieser Landschaft jedoch erst, nachdem Friedrich II. im Jahre 1765 sein Urbarmachungs-Edikt erlassen hatte. Da zu jener Zeit die Holländer in der Moorkultur besonders erfolgreich waren, siedelte der König in Kremmen unter anderem holländische Bauern an. Aus Mooren wurden unter ihren Händen Wiesen und Weiden. Die Großtrappe, ein in Mitteleuropa heute sehr seltener Brut- und Jahresvogel, wurde Kulturfolger in der veränderten Landschaft.  


 


Stadtbild heute


 


Die Struktur der einstigen Ackerbürgerstadt Kremmen ist im Stadtbild auch heute noch - am Marktplatz und dem Scheunenviertel - ablesbar und die Stadt ist eingebettet in das landschaftlich einzigartige und naturkundlich besonders reiche Rhinluch. Großtrappen gehören wie zur Zeit Friedrichs zur Landschaft des Rhinluchs. Teilweise renaturierte Flächen im Luch sind heute Schutzraum für seltene Tier- und Pflanzenarten. 


 


Weitere Informationen


 


Förderverein Großtrappenschutz e.V.


Buckower Dorfstr. 34


14715 Nennhausen OT Buckow


Tel.: 033878-60257


info@grosstrappe.de 


www.grosstrappe.de 
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Scheunenweg 49

16766 Kremmen

Wetter Heute, 28. 7.

16 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Donnerstag
    15 25
  • Freitag
    13 25

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Ruppiner Seenland e. V.

Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin

Tel.: 03391-659630
Fax: 03391-659632

Mit diesem Angebot einen Ausflug planen

Geben Sie Kremmen / Rhinluch - Preußische Erinnerungsorte als Ziel oder Zwischenstopp zu Ihrem Ausflug hinzu und planen Ihren individuellen Tagesausflug!

Ausflug jetzt planen!

Wetter Heute, 28. 7.

16 26
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Donnerstag
    15 25
  • Freitag
    13 25

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.