Blog
0

Alte Neuendorfer Kirche

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
 
Für die kleine Kapelle im ältesten Kern des heutigen Babelsberg hat einst König Friedrich Wilhelm IV. selbst den Anstoß gegeben. Er errichtete auf dem Dorfanger einen Zentralbau nach dem Vorbild mittelalterlicher Herrscherkirchen. Der detaillierte Entwurf von 1844 stammt von Ludwig Ferdinand Hesse in Zusammenarbeit mit Christian Heinrich Ziller. Eingeweiht wurde die Kirche am 30. Januar 1853. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Oktogon durch Druckwellen und Bombensplitter geschädigt. Da das Dach zusammenzubrechen drohte, wurde es 1975 abgenommen; kurze Zeit später stürzte auch das Gewölbe ein. Ab 1978 befand sich die Ruine im städtischen Besitz. Sie sollte einer mehrspurigen Straße weichen, was aber durch Bürgerengagement verhindert werden konnte. Seit 1995 kümmert sich der Förderverein Alte Neuendorfer Kirche und Neuendorfer Anger e.V. um das Denkmal. Die finanzielle Belastung wurde bei dem Wiederaufbau auf möglichst viele Schultern verteilt. Der Umfang der Sponsorentätigkeit Einzelner konnte durch die Trennung in viele kleine Bauabschnitte gering gehalten. Grundlage war eine hundertprozentige Förderung des Daches aus Städtebaufördermitteln.
aufklappeneinklappen
  • Kirche am Neuendorfer Anger, Foto: TMB-Fotoarchiv/Bernd Gewohn
  • Kirche am Neuendorfer Anger, Foto: TMB-Fotoarchiv/Bernd Gewohn
  • Kirche am Neuendorfer Anger, Foto: PMSG André Stiebitz
Bei der Verleihung des Brandenburgischen Denkmalpflegepreises 2009 erhielt die Neuendorfer Kirche eine Anerkennung.

Sie gehört mit mehr als 40 weiteren Sehenswürdigkeiten zum Historischen Parcours der Landeshauptstadt Potsdam. Hier erhalten Besucher und Potsdamer kurze und kompakte Informationen zu historischen Gebäuden und der Stadtgeschichte.
aufklappeneinklappen
 
Für die kleine Kapelle im ältesten Kern des heutigen Babelsberg hat einst König Friedrich Wilhelm IV. selbst den Anstoß gegeben. Er errichtete auf dem Dorfanger einen Zentralbau nach dem Vorbild mittelalterlicher Herrscherkirchen. Der detaillierte Entwurf von 1844 stammt von Ludwig Ferdinand Hesse in Zusammenarbeit mit Christian Heinrich Ziller. Eingeweiht wurde die Kirche am 30. Januar 1853. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Oktogon durch Druckwellen und Bombensplitter geschädigt. Da das Dach zusammenzubrechen drohte, wurde es 1975 abgenommen; kurze Zeit später stürzte auch das Gewölbe ein. Ab 1978 befand sich die Ruine im städtischen Besitz. Sie sollte einer mehrspurigen Straße weichen, was aber durch Bürgerengagement verhindert werden konnte. Seit 1995 kümmert sich der Förderverein Alte Neuendorfer Kirche und Neuendorfer Anger e.V. um das Denkmal. Die finanzielle Belastung wurde bei dem Wiederaufbau auf möglichst viele Schultern verteilt. Der Umfang der Sponsorentätigkeit Einzelner konnte durch die Trennung in viele kleine Bauabschnitte gering gehalten. Grundlage war eine hundertprozentige Förderung des Daches aus Städtebaufördermitteln.
aufklappeneinklappen
  • Kirche am Neuendorfer Anger, Foto: TMB-Fotoarchiv/Bernd Gewohn
  • Kirche am Neuendorfer Anger, Foto: TMB-Fotoarchiv/Bernd Gewohn
  • Kirche am Neuendorfer Anger, Foto: PMSG André Stiebitz
Bei der Verleihung des Brandenburgischen Denkmalpflegepreises 2009 erhielt die Neuendorfer Kirche eine Anerkennung.

Sie gehört mit mehr als 40 weiteren Sehenswürdigkeiten zum Historischen Parcours der Landeshauptstadt Potsdam. Hier erhalten Besucher und Potsdamer kurze und kompakte Informationen zu historischen Gebäuden und der Stadtgeschichte.
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Neuendorfer Anger 1

14482 Potsdam

Wetter Heute, 12. 4.

2 10
Leichter Regen möglich am Vormittag.

  • Dienstag
    0 11
  • Mittwoch
    -0 9

Prospekte

Touristinfo

Potsdam Marketing und Service GmbH

Humboldtstraße 1-2
14467 Potsdam

Tel.: 0331-27558899
Fax: 0331-2755858

Wetter Heute, 12. 4.

2 10
Leichter Regen möglich am Vormittag.

  • Dienstag
    0 11
  • Mittwoch
    -0 9

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.