Blog
0

Wege und Schritte in Caputh

Länge: 6 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 6 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Beschreibung: Dieser Spaziergang führt Sie durch Caputh- das Chicago am Schwielowsee – wie es Fontane nannte - und lässt Sie eintauchen in die wechselvolle Geschichte des Schiffer- und Gartenbau-Ortes mit seinen kulturellen und landschaftlichen Highlights. Dabei können Sie die abwechslungsreichen und wunderschönen Ausblicke auf die Havelseen und die Havel genießen!
aufklappeneinklappen
  • Schloss Caputh , Foto: Gemeinde Schwielowsee
  • Streuobstwiese im Schlosspark Caputh, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
  • Heimathaus Caputh, Foto: Gemeinde Schwielowsee
  • Seilfähre Tussy, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
  • Trockenrasenbiotop Krähenberg, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
  • Caputher See im Winter, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
  • Schloss Caputh, Foto: Henning Harms, Lizenz: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
Länge: 6 km, Gehzeit: ca. 1,5 Stunden
Start/ Ziel: Caputh, Kirche, Straße der Einheit 3
Anreise/Abreise: 
  • ÖPNV: ab Berlin Hauptbahnhof mit RE1 (Brandenburg,Magdeburg) bis Potsdam Hbf. (ca. 20 Minuten), weiter mit Bus 607 bis Caputh Haltestelle Schloss
  • PKW: Ab Berlin Mitte A 100 und A115/E51 bis L73 in Michendorf folgen, A10 verlassen, Ausfahrt L73, Potsdamer Str. bis Caputh, Str. der Einheit

Sehenswertes:

  • Kirche Caputh
  • Schloß Caputh
  • Heimathaus Caputh
  • alter Ortskern Caputh
  • Caputher Gemünde mit der Fähre Tussy
  • Schöne Aussicht
  • Krähenberg mit Findling
  • Ehemaliger Weinberg

Wegbeschreibung:

Vor der Caputher Kirche, die von Friedrich Stüler im Stil einer italienischen Basilika mit freistehendem Glockenturm 1853 erbaut wurde, beginnt die Wanderung. Sie überqueren die Straße und sehen das Caputher Barockschloss aus der Zeit des Großen Kurfürsten. Im Schlosshof biegen Sie in den links führenden Parkweg ein und folgen ihm bis zur Krugwinkelbrücke. Hinter dem Steg beginnt der Ortsteil „Krughof“, er war die Keimzelle des Dorfes Caputh. Sie wenden sich bei der ersten Abbiegung nach links und stehen vor dem Heimathaus Caputh (Nr. 28). Es gehört zu einem der ältesten Häuser im Ort mit einer Ausstellung des Heimatvereins Caputh. Folgen Sie der Straße weiter geradeaus und biegen am Ende links und dann rechts in die „Straße der Einheit“. Sie befinden sich auf der alten Dorfstraße, die mit schönen Linden gesäumt ist. Die ehemalige „Farben-Handlung, Medicinal-Drogerie, Parfümerie“ (Nr. 40) mit der denkmalgeschützten Inneneinrichtung aus der Zeit um 1870 vermittelt den Charme längst vergangener Zeiten. Vor der Zufahrt zur Fähre biegen Sie links in die Weinbergstraße. Im 19. Jahrhundert lag auf der Ecke das „Bosdorf´sche Etablissement“, wo Fontane auf seinen Wanderungen in Caputh nächtigte. Rechts biegen Sie ein zum Caputher Gemünde und können der Seilfähre Tussy bei der Arbeit zu sehen. Genießen Sie am anderen Ende der Promenade den wunderschönen Blick auf die Weite des Schwielowsees. Sie folgen der Straße entlang der Eisenbahnschienen, überqueren die Straße und gehen geradeaus in die Geschwister-Scholl-Straße. Die Treppen führen hinauf zur  „Schönen Aussicht“, hier wenden Sie sich nach links und sehen sich der Turmvilla gegenüber. Die Villa des Konsuls Vohsen (1853-1919) wurde 1902 gebaut und war das erste Haus auf dem Krähenberg. Sie folgen der Straße weiter nach links und gelangen zum Krähenberg, der mit seinem Trockenrasenkomplex ein geschütztes Biotop darstellt. Ein Fußweg führt Sie hinunter zum „Dicken Schweden“, einen imposanten Findling als Zeuge aus der letzten Eiszeit. Sie gehen geradeaus in den Spitzbubenweg und kommen auf den Rundweg des Caputher Sees. Im 17. Jh. stand hier am Mühlenteich und Mühlengraben eine Wassermühle. Am Südostufer können Sie oberhalb des Uferwegs die historische Karpfenteichanlage, die Kunstdike, bewundern. Entlang von Pferdekoppeln gelangen Sie zur Seestraße. Ein Schlenker über den ehemaligen Weinberg auf der Wilhelmshöhe bietet sich an, indem Sie die Straße „Am Hang“ nach links abbiegen und dann sich immer rechts halten bis Sie sich wieder auf der Seestraße befinden und zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück gelangen.

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Wanderung um den Caputher See
  • Rund um den Schwielowsee durch Caputh, Ferch und Petzow
  • Wanderung um den Templiner See

Karten / Literatur: 

  • ​KOMPASS Wanderkarte Havelland, 4in1 Wanderkarte, 1:50000 mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App., ISBN: 978-3-99044-255-5, Verlagsnummer: WK 745'
  • Grünes Herz: Rad-, Wander- und Gewässerkarte Havelseen 3: Werder, Potsdam: Mit Fahrland, Glindow, Geltow, Caputh, Ferch, Michendorf. Maßstab 1:35.000. ISBN: 978-3-86636-116-4

aufklappeneinklappen
Beschreibung: Dieser Spaziergang führt Sie durch Caputh- das Chicago am Schwielowsee – wie es Fontane nannte - und lässt Sie eintauchen in die wechselvolle Geschichte des Schiffer- und Gartenbau-Ortes mit seinen kulturellen und landschaftlichen Highlights. Dabei können Sie die abwechslungsreichen und wunderschönen Ausblicke auf die Havelseen und die Havel genießen!
aufklappeneinklappen
  • Schloss Caputh , Foto: Gemeinde Schwielowsee
  • Streuobstwiese im Schlosspark Caputh, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
  • Heimathaus Caputh, Foto: Gemeinde Schwielowsee
  • Seilfähre Tussy, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
  • Trockenrasenbiotop Krähenberg, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
  • Caputher See im Winter, Foto: Kultur- und Tourismusamt Schwielowsee
Länge: 6 km, Gehzeit: ca. 1,5 Stunden
Start/ Ziel: Caputh, Kirche, Straße der Einheit 3
Anreise/Abreise: 
  • ÖPNV: ab Berlin Hauptbahnhof mit RE1 (Brandenburg,Magdeburg) bis Potsdam Hbf. (ca. 20 Minuten), weiter mit Bus 607 bis Caputh Haltestelle Schloss
  • PKW: Ab Berlin Mitte A 100 und A115/E51 bis L73 in Michendorf folgen, A10 verlassen, Ausfahrt L73, Potsdamer Str. bis Caputh, Str. der Einheit

Sehenswertes:

  • Kirche Caputh
  • Schloß Caputh
  • Heimathaus Caputh
  • alter Ortskern Caputh
  • Caputher Gemünde mit der Fähre Tussy
  • Schöne Aussicht
  • Krähenberg mit Findling
  • Ehemaliger Weinberg

Wegbeschreibung:

Vor der Caputher Kirche, die von Friedrich Stüler im Stil einer italienischen Basilika mit freistehendem Glockenturm 1853 erbaut wurde, beginnt die Wanderung. Sie überqueren die Straße und sehen das Caputher Barockschloss aus der Zeit des Großen Kurfürsten. Im Schlosshof biegen Sie in den links führenden Parkweg ein und folgen ihm bis zur Krugwinkelbrücke. Hinter dem Steg beginnt der Ortsteil „Krughof“, er war die Keimzelle des Dorfes Caputh. Sie wenden sich bei der ersten Abbiegung nach links und stehen vor dem Heimathaus Caputh (Nr. 28). Es gehört zu einem der ältesten Häuser im Ort mit einer Ausstellung des Heimatvereins Caputh. Folgen Sie der Straße weiter geradeaus und biegen am Ende links und dann rechts in die „Straße der Einheit“. Sie befinden sich auf der alten Dorfstraße, die mit schönen Linden gesäumt ist. Die ehemalige „Farben-Handlung, Medicinal-Drogerie, Parfümerie“ (Nr. 40) mit der denkmalgeschützten Inneneinrichtung aus der Zeit um 1870 vermittelt den Charme längst vergangener Zeiten. Vor der Zufahrt zur Fähre biegen Sie links in die Weinbergstraße. Im 19. Jahrhundert lag auf der Ecke das „Bosdorf´sche Etablissement“, wo Fontane auf seinen Wanderungen in Caputh nächtigte. Rechts biegen Sie ein zum Caputher Gemünde und können der Seilfähre Tussy bei der Arbeit zu sehen. Genießen Sie am anderen Ende der Promenade den wunderschönen Blick auf die Weite des Schwielowsees. Sie folgen der Straße entlang der Eisenbahnschienen, überqueren die Straße und gehen geradeaus in die Geschwister-Scholl-Straße. Die Treppen führen hinauf zur  „Schönen Aussicht“, hier wenden Sie sich nach links und sehen sich der Turmvilla gegenüber. Die Villa des Konsuls Vohsen (1853-1919) wurde 1902 gebaut und war das erste Haus auf dem Krähenberg. Sie folgen der Straße weiter nach links und gelangen zum Krähenberg, der mit seinem Trockenrasenkomplex ein geschütztes Biotop darstellt. Ein Fußweg führt Sie hinunter zum „Dicken Schweden“, einen imposanten Findling als Zeuge aus der letzten Eiszeit. Sie gehen geradeaus in den Spitzbubenweg und kommen auf den Rundweg des Caputher Sees. Im 17. Jh. stand hier am Mühlenteich und Mühlengraben eine Wassermühle. Am Südostufer können Sie oberhalb des Uferwegs die historische Karpfenteichanlage, die Kunstdike, bewundern. Entlang von Pferdekoppeln gelangen Sie zur Seestraße. Ein Schlenker über den ehemaligen Weinberg auf der Wilhelmshöhe bietet sich an, indem Sie die Straße „Am Hang“ nach links abbiegen und dann sich immer rechts halten bis Sie sich wieder auf der Seestraße befinden und zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück gelangen.

Kombinationsmöglichkeiten:

  • Wanderung um den Caputher See
  • Rund um den Schwielowsee durch Caputh, Ferch und Petzow
  • Wanderung um den Templiner See

Karten / Literatur: 

  • ​KOMPASS Wanderkarte Havelland, 4in1 Wanderkarte, 1:50000 mit Aktiv Guide und Detailkarten inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App., ISBN: 978-3-99044-255-5, Verlagsnummer: WK 745'
  • Grünes Herz: Rad-, Wander- und Gewässerkarte Havelseen 3: Werder, Potsdam: Mit Fahrland, Glindow, Geltow, Caputh, Ferch, Michendorf. Maßstab 1:35.000. ISBN: 978-3-86636-116-4

aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Straße der Einheit 1

14548 Schwielowsee, OT Caputh

Wetter Heute, 30. 6.

16 31
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    14 22
  • Samstag
    11 27

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 30. 6.

16 31
Den ganzen Tag lang überwiegend bewölkt.

  • Freitag
    14 22
  • Samstag
    11 27

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.