Blog
0
Baumgartenbrück, Foto: Gemeinde Schwielowsee
Baumgartenbrück, Foto: Gemeinde Schwielowsee
Online-Buchung


Wanderung in und um Geltow

Wandertouren
Länge: 8 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 8 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Ausgangspunkt: Bahnhof Caputh/Geltow
Weglänge: 8 km, Gehzeit: ca. 2 Stunden
weiterleseneinklappen
  • Gedenkstätte Schillstein, Foto: Gemeinde Schwielowsee
  • Wentorfgraben, Foto: Gemeinde Schwielowsee
Wegbeschreibung:

Sie gehen vom Bahnhof Caputh/Geltow nach rechts Richtung Geltow, über die Wentorfgrabenbrücke

und weiter Richtung Baumgartenbrück. Sie verlassen die Straße nach kaum 50 m und nehmen den Fußweg nach rechts zum Franzensberg. Schon nach wenigen hundert Metern erreichen Sie einen asphaltierten Weg, diesen überqueren Sie und laufen auf einem sandigen Fahrweg bergauf. Dieser Weg schlängelt sich bergauf und bergab bis Sie zur Linken den Carlsturm erblicken, benannt nach dem Bauherrn Prinz Carl, dem Bruder Kaiser Wilhelm I., der den Turm 1870 als Aussichtsturm errichten ließ (heute Privatbesitz). Sie überqueren den Zufahrtsweg zum Turm und gehen zunächst geradeaus bergab weiter. Vor der erkennbaren Bebauung biegen Sie nach links in einen weiter bergab führenden Weg ein. Schon bald lichtet sich der Wald und Sie werden zum Schill-Gedenkstein geleitet. Dort werden Sie durch eine Schrifttafel informiert und erblicken vor sich ein beeindruckendes Havelpanorama.

Sie gehen weiter abwärts auf die Gaststätte „Baumgartenbrück“ zu. Beim Erreichen der Fahrstraße gehen Sie nach rechts unter der Baumgartenbrücke hindurch und bleiben auf dieser Straße. An der nächsten Gabelung nehmen Sie die Straße nach links. Vor dem Sportplatz biegen Sie wiederum links ab und laufen auf der „Uferpromenade am Grashorn“ bis zum Ortsende.

Jetzt folgen Sie dem Radweg nach Wildpark-West noch ca. 200 m um dann in den rechts abbiegenden, asphaltierten Fahrweg überzuwechseln. Am Ende dieses Weges wenden Sie sich nach links. An der bald erreichten nächsten Wegkreuzung gehen Sie nach rechts. Dieser Weg trägt die Bezeichnung „Am Wildgatter“, er bildete im 19./ 20. Jh. die Begrenzung des königlichen Wildparks. Diese zum Ende hin bebaute Straße geht mit einem scharfen Rechtsknick in die Meiereistraße über. Am Ende der Meiereistraße biegen Sie links ab in die nach Potsdam führende B1. Vor der bald erreichten Linkskurve wechseln Sie auf die rechte Straßenseite und folgen dem rechts abbiegenden Vogelweg bis zum Petzinsee. Die Uferstraße „Am Petzinsee“ fuhrt Sie nach rechts zur Fahrstraße Geltow – Caputh und damit zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück.
weiterleseneinklappen
Ausgangspunkt: Bahnhof Caputh/Geltow
Weglänge: 8 km, Gehzeit: ca. 2 Stunden
weiterleseneinklappen
  • Gedenkstätte Schillstein, Foto: Gemeinde Schwielowsee
  • Wentorfgraben, Foto: Gemeinde Schwielowsee
Wegbeschreibung:

Sie gehen vom Bahnhof Caputh/Geltow nach rechts Richtung Geltow, über die Wentorfgrabenbrücke

und weiter Richtung Baumgartenbrück. Sie verlassen die Straße nach kaum 50 m und nehmen den Fußweg nach rechts zum Franzensberg. Schon nach wenigen hundert Metern erreichen Sie einen asphaltierten Weg, diesen überqueren Sie und laufen auf einem sandigen Fahrweg bergauf. Dieser Weg schlängelt sich bergauf und bergab bis Sie zur Linken den Carlsturm erblicken, benannt nach dem Bauherrn Prinz Carl, dem Bruder Kaiser Wilhelm I., der den Turm 1870 als Aussichtsturm errichten ließ (heute Privatbesitz). Sie überqueren den Zufahrtsweg zum Turm und gehen zunächst geradeaus bergab weiter. Vor der erkennbaren Bebauung biegen Sie nach links in einen weiter bergab führenden Weg ein. Schon bald lichtet sich der Wald und Sie werden zum Schill-Gedenkstein geleitet. Dort werden Sie durch eine Schrifttafel informiert und erblicken vor sich ein beeindruckendes Havelpanorama.

Sie gehen weiter abwärts auf die Gaststätte „Baumgartenbrück“ zu. Beim Erreichen der Fahrstraße gehen Sie nach rechts unter der Baumgartenbrücke hindurch und bleiben auf dieser Straße. An der nächsten Gabelung nehmen Sie die Straße nach links. Vor dem Sportplatz biegen Sie wiederum links ab und laufen auf der „Uferpromenade am Grashorn“ bis zum Ortsende.

Jetzt folgen Sie dem Radweg nach Wildpark-West noch ca. 200 m um dann in den rechts abbiegenden, asphaltierten Fahrweg überzuwechseln. Am Ende dieses Weges wenden Sie sich nach links. An der bald erreichten nächsten Wegkreuzung gehen Sie nach rechts. Dieser Weg trägt die Bezeichnung „Am Wildgatter“, er bildete im 19./ 20. Jh. die Begrenzung des königlichen Wildparks. Diese zum Ende hin bebaute Straße geht mit einem scharfen Rechtsknick in die Meiereistraße über. Am Ende der Meiereistraße biegen Sie links ab in die nach Potsdam führende B1. Vor der bald erreichten Linkskurve wechseln Sie auf die rechte Straßenseite und folgen dem rechts abbiegenden Vogelweg bis zum Petzinsee. Die Uferstraße „Am Petzinsee“ fuhrt Sie nach rechts zur Fahrstraße Geltow – Caputh und damit zum Ausgangspunkt der Wanderung zurück.
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Alte Ladestraße

14548 Schwielowsee, OT Caputh

Wetter Heute, 21. 8.

12 23
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Donnerstag
    11 27
  • Freitag
    14 28

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 21. 8.

12 23
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Donnerstag
    11 27
  • Freitag
    14 28

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg