Blog
0
Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
Foto: Tourismusverband Havelland e.V.
Online-Buchung


Dorfkirche Haage

Kirchen
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
In der Geschichte des Kirchenbaus ebenso wie in der Zusammensetzung der Innenausstattung der Dorfkirche Haage spiegelt sich die Entwicklung der Region wider: Bei einem Brand im Jahr 1806 wurde die ehemalige Kirche aus dem 16. Jahrhundert zerstört. 1817 erfolgte die Errichtung einer Notkirche, deren Turm bei der Aufhängung der Glocken nahezu einstürzte. Daraufhin wurde 1861/62 der heute noch bestehende neugotische Turm freistehend westlich des Kirchenschiffs errichtet.
weiterleseneinklappen
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
Nach dem Abriss der baufälligen Notkirche begann man 1939/40 mit dem Neubau des Kirchenschiffs. Die Einrichtung der Kirche musste dann aber wegen des Krieges bis 1950 verschoben werden. Der beeindruckende Kanzelaltar aus dunkel gebeiztem Eichenholz aus den Jahren 1712/13 kam aus der Dorfkirche Döberitz. Dieses Dorf musste dem Truppenübungsplatz weichen. Der Kanzeleingang wird von zwei überlebensgroßen Engeln gerahmt. Die Orgel entstammt dem VEB Orgelbau Frankfurt (Oder) aus dem Jahr 1974. In der kleinen Trauerhalle finden Besucher auch bei geschlossener Kirche einen Ort der Besinnung.

Für Besichtigungen Schlüssel bei André Grünefeld, Tel. 0173 1582009

 
weiterleseneinklappen
In der Geschichte des Kirchenbaus ebenso wie in der Zusammensetzung der Innenausstattung der Dorfkirche Haage spiegelt sich die Entwicklung der Region wider: Bei einem Brand im Jahr 1806 wurde die ehemalige Kirche aus dem 16. Jahrhundert zerstört. 1817 erfolgte die Errichtung einer Notkirche, deren Turm bei der Aufhängung der Glocken nahezu einstürzte. Daraufhin wurde 1861/62 der heute noch bestehende neugotische Turm freistehend westlich des Kirchenschiffs errichtet.
weiterleseneinklappen
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • TMB-Fotoarchiv/ScottyScout
  • https://api.tmb.pixelpoint.biz/api/asset/130082/thumbnail/595/401.jpg
Nach dem Abriss der baufälligen Notkirche begann man 1939/40 mit dem Neubau des Kirchenschiffs. Die Einrichtung der Kirche musste dann aber wegen des Krieges bis 1950 verschoben werden. Der beeindruckende Kanzelaltar aus dunkel gebeiztem Eichenholz aus den Jahren 1712/13 kam aus der Dorfkirche Döberitz. Dieses Dorf musste dem Truppenübungsplatz weichen. Der Kanzeleingang wird von zwei überlebensgroßen Engeln gerahmt. Die Orgel entstammt dem VEB Orgelbau Frankfurt (Oder) aus dem Jahr 1974. In der kleinen Trauerhalle finden Besucher auch bei geschlossener Kirche einen Ort der Besinnung.

Für Besichtigungen Schlüssel bei André Grünefeld, Tel. 0173 1582009

 
weiterleseneinklappen

Anreiseplaner

Mühlenberge OT Haage

14662 Dorfstraße

Wetter Heute, 25. 8.

18 31
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Montag
    19 32
  • Dienstag
    20 32

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 25. 8.

18 31
Den ganzen Tag lang leicht bewölkt.

  • Montag
    19 32
  • Dienstag
    20 32

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. ""

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg