Blog
0

Ketzin auf der Kinoleinwand – Aus Havel wird Mississippi

0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Als ehemalige Fischerstadt ist Ketzin eingefasst in eine faszinierende Fluss- und Seenlandschaft. Die Kleinstadt im Havelland kann dabei auf eine jahrhundertelange Tradition als „Stadt der Fischer“ zurückblicken. Beim Spaziergang durch die Ketziner Altstadt schlendert man durch enge Gassen und gemütliche Straßen, um letztlich an der Havelpromenade anzukommen. Den leichten Wind im Gesicht spürend, lässt man schnell die Gedanken schweifen. Vor dem inneren Auge tauchen Bilder auf von längst vergangenen Zeiten als die Fischerei hier als uraltes Handwerk florierte und geschäftiges Treiben den Alltag prägte. 
aufklappeneinklappen
  • Dorfkirche in Ketzin/Havel, Foto: Steffen Lehmann
  • Wander- und Fahrradpfad Ketzin/Havel, Foto: Steffen Lehmann
  • Szene aus dem Film "Tom Sawyer" mit Leon Seidel (links) und Louis Hofmann, Foto: Majestic Filmverleih
  • Szene aus dem Film "Tom Sawyer" mit Leon Seidel (links) und Louis Hofmann, Foto: Majestic Filmverleih
  • Floßtour in Ketzin/Havel, Foto: TMB-Fotoarchiv Steffen Lehmann
Kein Wunder also, dass an diesem Ort der Film Einzug hielt. Für den deutschen Abenteuerfilm „Tom Sawyer“ schlüpfte der Ketziner Trebelsee kurzerhand ins Gewand des amerikanischen Mississippi. Die Filmemacher entschieden sich für den 2,5 Kilometer langen See als malerische Kulisse für die Floßfahrten der beiden Blutsfreunde Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Die Verfilmung dieses Klassikers der Jugendliteratur führte das Filmteam darüber hinaus in das benachbarte Roskow und Groß Kreutz. Im Ortsteil Deetz fanden die Filmschaffenden um Regisseurin Hermine Huntgeburth mit den dortigen Erdlöchern den idealen Ort für Huck Finns berühmte Tonne. Hier schlägt Toms bester Freund sein Lager auf und grillt, nach einem anstrengenden Tag voller aufregender Abenteuer, seinen selbst gefangenen Fisch am Stock. 

Wer nun selbst auf kulinarische Entdeckungsreise gehen möchte, findet in Ketzin neben spannenden Drehorten auch einige ausgewählte Cafés und Restaurants am Wasser.

Tom Sawyer

  • Genre: Abenteuer, Familie
  • Beschreibung: Tom Sawyer und sein Kumpel Huckleberry Finn erleben auf dem Mississippi große Abenteuer, indem sie sich als Piraten ausgeben, an ihrer eigenen Beerdigung teilnehmen und Zeuge eines Mordes werden.
  • Regie: Hermine Huntgeburth
  • Produktionsland: Deutschland
  • Verleih/Sender: Majestic Filmverleih, Majestic Filmproduktion, Neue Schönhauser Filmproduktion, Filmaufbau Leipzig, MMC Independent, ARD Degeto Film, WDR, arte, BR
  • Cast: Louis Hofmann, Leon Seidel, Heike Makatsch, Benno Fürmann, Joachim Król, Peter Lohmeyer
  • Trailer: Link zu YouTube
aufklappeneinklappen
Als ehemalige Fischerstadt ist Ketzin eingefasst in eine faszinierende Fluss- und Seenlandschaft. Die Kleinstadt im Havelland kann dabei auf eine jahrhundertelange Tradition als „Stadt der Fischer“ zurückblicken. Beim Spaziergang durch die Ketziner Altstadt schlendert man durch enge Gassen und gemütliche Straßen, um letztlich an der Havelpromenade anzukommen. Den leichten Wind im Gesicht spürend, lässt man schnell die Gedanken schweifen. Vor dem inneren Auge tauchen Bilder auf von längst vergangenen Zeiten als die Fischerei hier als uraltes Handwerk florierte und geschäftiges Treiben den Alltag prägte. 
aufklappeneinklappen
  • Dorfkirche in Ketzin/Havel, Foto: Steffen Lehmann
  • Wander- und Fahrradpfad Ketzin/Havel, Foto: Steffen Lehmann
  • Szene aus dem Film "Tom Sawyer" mit Leon Seidel (links) und Louis Hofmann, Foto: Majestic Filmverleih
  • Szene aus dem Film "Tom Sawyer" mit Leon Seidel (links) und Louis Hofmann, Foto: Majestic Filmverleih
Kein Wunder also, dass an diesem Ort der Film Einzug hielt. Für den deutschen Abenteuerfilm „Tom Sawyer“ schlüpfte der Ketziner Trebelsee kurzerhand ins Gewand des amerikanischen Mississippi. Die Filmemacher entschieden sich für den 2,5 Kilometer langen See als malerische Kulisse für die Floßfahrten der beiden Blutsfreunde Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Die Verfilmung dieses Klassikers der Jugendliteratur führte das Filmteam darüber hinaus in das benachbarte Roskow und Groß Kreutz. Im Ortsteil Deetz fanden die Filmschaffenden um Regisseurin Hermine Huntgeburth mit den dortigen Erdlöchern den idealen Ort für Huck Finns berühmte Tonne. Hier schlägt Toms bester Freund sein Lager auf und grillt, nach einem anstrengenden Tag voller aufregender Abenteuer, seinen selbst gefangenen Fisch am Stock. 

Wer nun selbst auf kulinarische Entdeckungsreise gehen möchte, findet in Ketzin neben spannenden Drehorten auch einige ausgewählte Cafés und Restaurants am Wasser.

Tom Sawyer

  • Genre: Abenteuer, Familie
  • Beschreibung: Tom Sawyer und sein Kumpel Huckleberry Finn erleben auf dem Mississippi große Abenteuer, indem sie sich als Piraten ausgeben, an ihrer eigenen Beerdigung teilnehmen und Zeuge eines Mordes werden.
  • Regie: Hermine Huntgeburth
  • Produktionsland: Deutschland
  • Verleih/Sender: Majestic Filmverleih, Majestic Filmproduktion, Neue Schönhauser Filmproduktion, Filmaufbau Leipzig, MMC Independent, ARD Degeto Film, WDR, arte, BR
  • Cast: Louis Hofmann, Leon Seidel, Heike Makatsch, Benno Fürmann, Joachim Król, Peter Lohmeyer
  • Trailer: Link zu YouTube
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Zachower Dorfstraße

14669 Ketzin/Havel

Wetter Heute, 27. 9.

6 12
Nieselregen möglich am Nachmittag.

  • Montag
    8 18
  • Dienstag
    8 19

Prospekte

Touristinfo

Tourismusverband Havelland e.V.

Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck

Tel.: 033237-859030
Fax: 033237-859040

Wetter Heute, 27. 9.

6 12
Nieselregen möglich am Nachmittag.

  • Montag
    8 18
  • Dienstag
    8 19

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 03312004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-18 Uhr und am 31.10. 10-15 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.