Blog

Urzeitliche Gewächse und grüne Aussichten in Eberswalde

Länge: 12 km
0 Bewertungen 0 von 5 (0)
0
0
0
0
0
Wie hat Ihnen der Aufenthalt gefallen? Sie haben Ihren Aufenthalt schon bewertet.
Länge: 12 km
ab €
Verfügbarkeit & Preis anzeigen

p.P. = pro Person, p.P./N = pro Person / Nacht, p.E./N = pro Einheit/ Nacht, EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, FeWo = Ferienwohnung oder -haus, App. = Appartement, Suite = Suite, FR = Frühstück, HP = Halbpension, VP = VollPension
Früher stand Eberswalde für Industrie. Heute ist die Stadt geprägt durch vielfältige Natur, die bestens mit dem Fahrrad entdeckt werden kann. Da ist der Forstbotanische Garten mit seiner Vielzahl an Pflanzenarten sowie seinem ungewöhnlich großen Vorkommen an urzeitlichen Gewächsen wie den Riesenschachtelhalm. Der Familiengarten am mehr als 400 Jahre alten Finowkanal vereint unterschiedliche Spiellandschaften mit der eindrucksvollen Industriegeschichte der Vergangenheit, die sich am besten vom 32 Meter hohen Eber-Kran erkunden lässt.
aufklappeneinklappen
  • Eingang Forstbotanischer Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: Matthias Schäfer
  • Alpinum im Forstbotanischer Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Riesenschachtelhalme im Forstbotanischer Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Mammutblatt im Forstbotanischen Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Familiengarten Eberswalde, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Familiengarten Eberswalde, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Eberkran-Aussichtsplattform im Familiengarten, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Tretbootfahrt in die unterirdischen Archen im Familiengarten, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Knotenpunkt-Wegweiser im Barnimer Land, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Mammutblatt im Forstbotanischen Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
Länge: 12 km

Start / Ziel: Eberswalde Hauptbahnhof

Logo / Wegstreckenzeichen: Knotenpunkt-Radwegweiser 87 – 89 – 91 – 90 – 86 – 89 – 87

Anreise / Abreise:
  • ÖPNV: ab Berlin Hauptbahnhof mit Regionalexpress RE3 bis Eberswalde; ab Berlin-Ostkreuz mit Regionalbahn RB24 bis Eberswalde
  • PKW: ab Berlin über die Autobahn A10 und A11 bis Abfahrt Finowfurt, weiter über Bundesstraße B167 nach Eberswalde; von Berlin über Bundesstraße B2 nach Eberswalde

Verlauf: Eberswalde Hauptbahnhof, Finowkanal, Schleuse Kupferhammer, Familiengarten, Zoologischer Garten, Forstbotanischer Garten, Park am Weidendamm, Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE), Markt, Finowkanal, Schleuse Kupferhammer, Eberswalde Hauptbahnhof

Wegbeschreibung: Vom Hauptbahnhof geht es zunächst zum Finowkanal. Er ist mit einer Gesamtlänge von 42 Kilometern und zwölf historischen Schleusen die älteste noch schiffbare künstliche Wasserstraße Deutschlands. Seit mehr als 400 Jahren verbindet er die Havel mit der Oder und war für einen langen Zeitraum eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen in der Mark Brandenburg.

Kanalaufwärts geht es von der Schleuse Kupferhammer zum Familiengarten. Das besondere Highlight an diesem Park sind die unterschiedlich gestalteten Gärten des ehemaligen Geländes der Landesgartenschau aus dem Jahr 2002. Außerdem sollte man einen weiten Blick von der 32 Meter hohen Aussichtsplattform des Eber-Krans wagen und eine Fahrt mit dem Tretboot zu den unterirdischen Betriebsarchen des einstigen Industrieareals unternehmen.

Vom Familiengarten geht es in südliche Richtung und dann durch das Wohngebiet Brandenburgisches Viertel zum Zoo Eberswalde, der mitten in einem Mischwald liegt. Er beherbergt insgesamt 1.500 Tiere aus fünf Kontinenten. Besonders bemerkenswert sind unter anderem die Wolf-Anlage, das begehbare Damwild-, Känguru- und Löwengehege sowie die völlig frei in den Bäumen des Zoos lebende Affengruppe.

Unweit vom Zoo entfernt befindet sich der Forstbotanischer Garten. Er ist eingebettet in das reizvolle Schwärzetal. Der 1830 von Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil gegründete Garten bietet eine ideale Kombination aus Erholung und Naturkunde. Insgesamt 1.200 Arten heimischer und fremdländischer Gehölze wachsen auf dem Territorium. Dazu gehören außergewöhnliche Gewächse wie der Trompetenbaum, das Mammutblatt oder der Riesen-Schachtelhalm.

Vom Forstbotanischen Garten geht es schließlich über den Schwappachweg und den Park am Weidendamm zurück in die Eberswalder Innenstadt sowie zum Hauptbahnhof.

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: gut befestigt

Kombinationsmöglichkeiten:

  • 1. Etappe Rundwanderweg „Rund um die Schorfheide“
  • Wälder, Wasser und ein Riesenfahrstuhl
  • Industriekultur am Finowkanal – Entdeckertour
  • Radrundtour „Natur und Industriekultur“
  • Treidelweg

Sehenswertes:

  • Familiengarten
  • Forstbotanischer Garten
  • Park am Weidendamm
  • Schwärzetal / Herthafließ
  • Finowkanal
  • Teufelsbrücke
  • Borsighalle
  • Kirche St. Maria Magdalena
  • Museum Eberswalde
  • Altes und Neues Rathaus
  • Zoologischer Garten

Karten / Literatur: Schorfheide, Uckermark, Barnim“, 1:50 000, KOMPASS-Wanderkarten, Auflage: 2 (30.6.2021), ISBN-13: 9783991212935, 11,99 Euro
aufklappeneinklappen
Früher stand Eberswalde für Industrie. Heute ist die Stadt geprägt durch vielfältige Natur, die bestens mit dem Fahrrad entdeckt werden kann. Da ist der Forstbotanische Garten mit seiner Vielzahl an Pflanzenarten sowie seinem ungewöhnlich großen Vorkommen an urzeitlichen Gewächsen wie den Riesenschachtelhalm. Der Familiengarten am mehr als 400 Jahre alten Finowkanal vereint unterschiedliche Spiellandschaften mit der eindrucksvollen Industriegeschichte der Vergangenheit, die sich am besten vom 32 Meter hohen Eber-Kran erkunden lässt.
aufklappeneinklappen
  • Eingang Forstbotanischer Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: Matthias Schäfer
  • Alpinum im Forstbotanischer Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Riesenschachtelhalme im Forstbotanischer Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Mammutblatt im Forstbotanischen Garten Eberswalde, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Familiengarten Eberswalde, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Familiengarten Eberswalde, Foto: Steffen Lehmann, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Eberkran-Aussichtsplattform im Familiengarten, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Tretbootfahrt in die unterirdischen Archen im Familiengarten, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
  • Knotenpunkt-Wegweiser im Barnimer Land, Foto: Matthias Schäfer, Lizenz: TMB-Fotoarchiv
Länge: 12 km

Start / Ziel: Eberswalde Hauptbahnhof

Logo / Wegstreckenzeichen: Knotenpunkt-Radwegweiser 87 – 89 – 91 – 90 – 86 – 89 – 87

Anreise / Abreise:
  • ÖPNV: ab Berlin Hauptbahnhof mit Regionalexpress RE3 bis Eberswalde; ab Berlin-Ostkreuz mit Regionalbahn RB24 bis Eberswalde
  • PKW: ab Berlin über die Autobahn A10 und A11 bis Abfahrt Finowfurt, weiter über Bundesstraße B167 nach Eberswalde; von Berlin über Bundesstraße B2 nach Eberswalde

Verlauf: Eberswalde Hauptbahnhof, Finowkanal, Schleuse Kupferhammer, Familiengarten, Zoologischer Garten, Forstbotanischer Garten, Park am Weidendamm, Hochschule für nachhaltige Entwicklung (HNE), Markt, Finowkanal, Schleuse Kupferhammer, Eberswalde Hauptbahnhof

Wegbeschreibung: Vom Hauptbahnhof geht es zunächst zum Finowkanal. Er ist mit einer Gesamtlänge von 42 Kilometern und zwölf historischen Schleusen die älteste noch schiffbare künstliche Wasserstraße Deutschlands. Seit mehr als 400 Jahren verbindet er die Havel mit der Oder und war für einen langen Zeitraum eine der wichtigsten Verkehrsverbindungen in der Mark Brandenburg.

Kanalaufwärts geht es von der Schleuse Kupferhammer zum Familiengarten. Das besondere Highlight an diesem Park sind die unterschiedlich gestalteten Gärten des ehemaligen Geländes der Landesgartenschau aus dem Jahr 2002. Außerdem sollte man einen weiten Blick von der 32 Meter hohen Aussichtsplattform des Eber-Krans wagen und eine Fahrt mit dem Tretboot zu den unterirdischen Betriebsarchen des einstigen Industrieareals unternehmen.

Vom Familiengarten geht es in südliche Richtung und dann durch das Wohngebiet Brandenburgisches Viertel zum Zoo Eberswalde, der mitten in einem Mischwald liegt. Er beherbergt insgesamt 1.500 Tiere aus fünf Kontinenten. Besonders bemerkenswert sind unter anderem die Wolf-Anlage, das begehbare Damwild-, Känguru- und Löwengehege sowie die völlig frei in den Bäumen des Zoos lebende Affengruppe.

Unweit vom Zoo entfernt befindet sich der Forstbotanischer Garten. Er ist eingebettet in das reizvolle Schwärzetal. Der 1830 von Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil gegründete Garten bietet eine ideale Kombination aus Erholung und Naturkunde. Insgesamt 1.200 Arten heimischer und fremdländischer Gehölze wachsen auf dem Territorium. Dazu gehören außergewöhnliche Gewächse wie der Trompetenbaum, das Mammutblatt oder der Riesen-Schachtelhalm.

Vom Forstbotanischen Garten geht es schließlich über den Schwappachweg und den Park am Weidendamm zurück in die Eberswalder Innenstadt sowie zum Hauptbahnhof.

Wegebeschaffenheit / Streckenausbau: gut befestigt

Kombinationsmöglichkeiten:

  • 1. Etappe Rundwanderweg „Rund um die Schorfheide“
  • Wälder, Wasser und ein Riesenfahrstuhl
  • Industriekultur am Finowkanal – Entdeckertour
  • Radrundtour „Natur und Industriekultur“
  • Treidelweg

Sehenswertes:

  • Familiengarten
  • Forstbotanischer Garten
  • Park am Weidendamm
  • Schwärzetal / Herthafließ
  • Finowkanal
  • Teufelsbrücke
  • Borsighalle
  • Kirche St. Maria Magdalena
  • Museum Eberswalde
  • Altes und Neues Rathaus
  • Zoologischer Garten

Karten / Literatur: Schorfheide, Uckermark, Barnim“, 1:50 000, KOMPASS-Wanderkarten, Auflage: 2 (30.6.2021), ISBN-13: 9783991212935, 11,99 Euro
aufklappeneinklappen

Anreiseplaner

Bahnhofsring 17

16225 Eberswalde

Wetter Heute, 25. 5.

15 24
Leichter Regen

  • Sonntag
    13 25
  • Montag
    15 22

Prospekte

Touristinfo

WITO Barnim GmbH

Alfred-Nobel-Str. 1
16225 Eberswalde

Tel.: 03334-59100
Fax: 03334-59222

Wetter Heute, 25. 5.

15 24
Leichter Regen

  • Sonntag
    13 25
  • Montag
    15 22

Alle Informationen, Zeiten und Preise werden regelmäßig geprüft und aktualisiert. Trotzdem können wir für die Richtigkeit der Daten keine Gewähr übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Besuch telefonisch / per E-Mail oder über die Internetseiten des Anbieters den aktuellen Stand zu erfragen.

(+49) 0331 2004747 Wir sind telefonisch für Sie da: werktags Mo-Fr 9-13 Uhr und am 31.10. 10-13 Uhr.

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Online-Buchung


Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.reiseland-brandenburg.de

Diese Webseite wurde auf dem technisch aktuellsten Stand entwickelt. Leider benutzen Sie einen Browser, der nicht den technischen Anforderungen entspricht.

Wir bitten Sie daher einen alternativen Browser (z.B. Google Chrome, Firefox oder Edge) zu verwenden und wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß auf unserer Webseite.