Blog
0
  • Villa Kellermann,
        
    

        Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer Villa Kellermann, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer
    Ort: Potsdam
Online-Buchung


TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

Essen wie bei Großmutter Anspruchsvolle regionale Küche in der Villa Kellermann

08. Oktober 2019 von Matthias Schäfer

Spätestens seit den legendären TV-Duellen in der Kochshow „Kitchen Impossible“ oder als Couch in dem TV-Format „The Taste“ ist er auch einem breiten Publikum bekannt: Sternekoch Tim Raue. Nun hat er für Potsdam ein Restaurant mit deutscher Küche entwickelt. Gekocht wird in der Villa Kellermann direkt am Heiligen See, die TV-Moderator Günther Jauch aufwändig restaurieren ließ.

weiterlesen einklappen
Kochteam Villa Kellermann Potsdam Kochteam Villa Kellermann Potsdam, Foto: Villa Kellermann

Es soll ein Restaurant für alle Brandenburgerinnen und Brandenburger, Potsdamerinnen und Potsdamer sein. „Natürlich sind auch die Berlinerinnen und Berliner willkommen“, scherzt Sternekoch Tim Raue, der an diesem Abend ausnahmsweise selbst anwesend ist. In marineblauer Kochjacke, auf denen seine Initialen TR prangen, steht er im Foyer der Villa Kellermann und empfängt die Gäste. 

weiterlesen einklappen
Villa Kellermann Foyer Villa Kellermann Foyer, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer

Fast bodenständige Küche

Küchenchef des Hauses ist jedoch Christopher Wecker, der aus Paderborn stammt, und zuvor schon viele Jahre mit Tim Raue zusammen gekocht hat. Ihm zur Seite steht Restaurant-Managerin Patricia Liebscher. Für sie ist die Villa Kellermann bereits die achte Eröffnung eines Restaurants innerhalb von sechs Jahren. Aber nun bin ich erst mal gespannt auf das Menü, das mich an diesem Abend erwartet.

weiterlesen einklappen
Villa Kellermann Salon Alter Fritz Villa Kellermann Salon Alter Fritz, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer
Diese Seite mit Freunden teilen:

Entwickelt wurde das kulinarische Konzept von Tim Raue. Mit der Villa Kellermann möchte der gebürtige Berliner einen Ort schaffen, der keine Allüren hat und fast bodenständig daher kommt. „Wir wollen uns mit diesem Restaurant keinen weiteren Stern ranbatschen“, erzählt Tim Raue. Darüber hinaus werden beste Produkte aus der Region verwendet. Dass Brandenburg dabei eine wichtige Rolle spielt, fällt mir sofort beim ersten Blick auf die Weinkarte auf. So werden hier unter anderem Weine aus Trauben vom Wolkenberg kredenzt, die an ehemaligen Tagebau-Hängen im heutigen Lausitzer Seenland gereift sind.

weiterlesen einklappen
Villa Kellermann Grüner Salon Villa Kellermann Grüner Salon, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer

Hommage an die Oma

Die Speisekarte steht unter dem Motto „der gedeckte Tisch“, was eine Hommage an Tim Raues Großmutter sein soll. „Es soll hier ein bisschen so zu gehen wie früher bei meiner Oma“, erzählt Tim Raue. „Bei ihr war früher der Tisch immer vollgestellt mit Leckereien, aus denen ich dann zulangen konnte. Da gab es Stullenbretter sowie fünf bis sechs Vorspeisen. Und diese Art zu essen liebe ich bis heute. Deshalb gehe ich auch so gerne zum Chinesen, wo traditionell der Tisch auch immer reichlich gedeckt ist, wenn man mehrere Vorspeisen bestellt.“

Stullenbretter sind hier zwar an diesem Abend auf den Tischen nicht zu sehen. Dafür werden die Vorspeisen wie sauer eingelegte Gurken und Silberzwiebeln auf kleinen Tellern mit Brot gereicht. Das war auf jeden Fall schon mal sehr bodenständig.

weiterlesen einklappen

Kopfsalat mit Augen

Und kaum sind die ersten Schälchen wieder abgeräumt, geht es auch schon weiter mit einer leicht pürierten Kartoffel mit Sauerrahm und Zitrone. Bei den anschließend servierten Kopfsalatherzen bekomme ich den Eindruck, dass mich mein Essen anstarrt – was durch die gekonnt drapierten Pfefferkörner entsteht.

Die Villa Kellermann wurde nach der Wende ab 1990 als italienisches Restaurant von Max Dreyer betrieben. Bis heute sind viele Brandenburger und Potsdamer sehr emotional mit diesem Standort verbunden. So wurden hier zahlreiche Hochzeiten, Jugendweihen und Taufen gefeiert.

weiterlesen einklappen

Erbaut wurde die Villa am Heiligen See im Jahr 1914 vom Architekten A. Günther im Auftrag des Königlich-Preußischen Zeremonienmeisters W. von Hardt. In der Weimarer Republik gehörte das Haus dem jüdischen Bankier Emil Wittenberg, der jedoch von den Nazis enteignet wurde, ehe die Heeresleitung der Wehrmacht die Villa bezog. Nach 1945 übernahm der Kulturbund der DDR das Anwesen, der die Villa nach dem deutschen Schriftsteller Bernhard Kellermann benannte. Jetzt gehört die Villa dem TV-Moderator Günther Jauch.

weiterlesen einklappen
Blick über den Heiligen See zum Marmorpalais Blick über den Heiligen See zum Marmorpalais, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Von Gulasch bis Königsberger Klopse

Und in diesen Räumen wird nun die deutsche Küche gehuldigt, aber vor allem Brandenburg, Potsdam und Berlin sollen sich hier auf den Tellern widerspiegeln. In den vier Räumen können knapp 100 Gäste bewirtet werden. Hinzu kommen in der warmen Jahreszeit weitere 50 Plätze auf der Terrasse.

Insgesamt umfasst die Speisekarte sechs Vorspeisen, sechs Hauptgängen und vier Desserts. Außerdem sind die Gerichte den vier Jahreszeiten angepasst. Somit gibt es über das Jahr gesehen vier verschiedene Karten auf denen Speisen wie Gulasch, Königsberger Klopse, Senf-Eier, Kabeljau und Schmorgurken zu finden sind – eben alles deutsche Klassiker.

weiterlesen einklappen
Elefanten-Salon Villa Kellermann Elefanten-Salon Villa Kellermann, Foto: TMB-Fotoarchiv/Matthias Schäfer

Weitere Informationen:

Die Preise der Vorspeisen und Desserts liegen zwischen 9 und 19 Euro, Hauptgänge bekommt man zwischen 19 und 28 Euro. Das Restaurant an der Mangerstraße 34 ist mittwochs bis sonntags von 18 bis 24 Uhr sowie samstags und sonntags auch mittags ab 12 Uhr geöffnet.

weiterlesen einklappen

Potsdam kulinarisch erkunden

Mehr Lieblingsplätze in Potsdam aus dem Blog

Diese Seite mit Freunden teilen:
Diese Seite mit Freunden teilen:

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Konnten wir Ihre Anfrage nicht in eine Buchung umwandeln, werden wir uns schnellstmöglich innerhalb unserer Servicezeiten von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 -18 Uhr bei Ihnen melden.

Für weitere Fragen rund um das Land Brandenburg stehen wir Ihnen gerne auch unter der Rufnummer 0331- 200 47 47 zur Verfügung. Unter service@reiseland-brandenburg.de können Sie uns auch gerne eine E-Mail senden. "

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg

Die Anfrage war nicht erfolgreich!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt wieder.

Ihr Informations- und Vermittlungsservice Brandenburg