• Kloster Stift zum Heiligengrabe, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

    Ein Ausflug ins Wittstocker Land

    Das Wittstocker Land, im Norden des Landes zwischen der Prignitz und dem Ruppiner Seenland gelegen, heißt Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Klosterstifts zum Heiligengrabe oder dem historischen Stadtkern von Wittstock?

    Das Wittstocker Land, im Norden des Landes zwischen der Prignitz und dem Ruppiner Seenland gelegen, heißt Sie willkommen! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch des Klosterstifts zum Heiligengrabe oder dem historischen Stadtkern von Wittstock?
    Ort: Wittstock/Dosse

Online-Buchung



Wittstocker Land - Ihr Ausflugsplaner
Was macht diese Ausflugsregion besonders?

Das Wittstocker Land im Osten der Prignitz ist eine ideale Ausflugsregion für alle, die gerne auf geschichtsträchtigen Pfaden wandeln. Archäologische Orte und imposante historische Gemäuer sind die Zeugnisse einer reichen Kulturlandschaft. Vielerorts, wie im Wittstocker Museum des 30-jährigen Krieges, lässt sich Geschichte hautnah erleben. Ruhe und Weite prägen den naturbelassenen Charakter der Region an der Grenze zur Mecklenburgischen Seenplatte. Dank Knotenpunkt-Wegweisung lässt sich die Region besonders gut mit dem Rad erkunden.

weiterleseneinklappen

Was gibt es hier zu sehen?

Der mittelalterlichen Stadt Wittstock verdankt die Region ihren Namen. Die Stadt an der Dosse gehört zu den ältesten und mit ihren 18 Ortsteilen flächenmäßig größten Städten Deutschlands und gilt auch als "Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte".

weiterleseneinklappen
Wittstock Dosse Stadtmauer Wittstock Dosse Stadtmauer, Foto: Regina Zibell

Mittelalterliches Flair

Wittstock beeindruckt mit geschichtsträchtigen Bauten, Türmen und Toren, die die Stadt früher geradezu uneinnehmbar machten. Noch heute umrahmt die deutschlandweit einzige, ca. 2500 m lange Backsteinstadtmauer den historischen Altstadtkern. Die Innenstadt mit ihren kleinen und großen Fachwerkhäusern lädt zum Bummeln ein. 

weiterleseneinklappen
Stadtmauer Wittstock/Dosse Stadtmauer Wittstock/Dosse, Foto: AG "Städte mit historischen Stadtkernen" des Landes Brandenburg/Erik-Jan Ouwerkerk

Die große Schlacht von 1636

Ein besonderer Anziehungspunkt ist die Alte Bischofsburg. Außer dem Ostprignitzmuseum befindet sich hier auf 7 Etagen im Amtsturm der Burg auch das Museum des 30-jährigen Krieges. Am Scharfenberg, dem historischen Ort des Geschehens von 1636, erzählen großflächige Panoramen die Geschichte der Schlacht. Darunter, im Innenraum einer Kaverne, wird die Schlacht anhand von Forschungsergebnissen anschaulich dargestellt.

weiterleseneinklappen
Aussichtsplattform zur Schlacht von 1636 Aussichtsplattform zur Schlacht von 1636 , Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Stadt Wittstock

Archäologie für Entdecker

Ein echter Geheimtipp ist der zu Wittstock gehörende Ortsteil Freyenstein mit zwei Renaissance-Schlössern und einem Archäologischen Park auf dem Stadtgrundriss des alten Freyenstein aus dem 13. Jahrhundert, eine der besterhaltenden mittelalterlichen Stadtwüstungen Deutschlands. 

weiterleseneinklappen
Archäologischer Park Freyenstein Archäologischer Park Freyenstein, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Stadt Wittstock

Naturerlebnis Wittstocker Heide

An der Grenze zwischen Mecklenburg und Brandenburg liegt die Wittstocker Heide. Der Daberturm mit seinen Nebengebäuden war ehemals Teil der Landwehr und Grenzstation. Heute ist hier die Erlebnisausstellung "Wächter der Heide" zu besichtigen. An Mineralien und Fossilien aus der Region wird die geologische Entstehung der Gegend erklärt. Eine Vielzahl von Exponaten lädt ein, verschiedene Materialien zu ertasten, in der Kräuterapotheke zu schnuppern und den Lauten und Geräuschen aus Wald und Heide zu lauschen.

Der Daberturm ist Ausgangspunkt für mehrere Lauf- und Wanderstrecken in die Heide. Das markierte Wegenetz wird ständig erweitert und ermöglicht kleinere Spaziergänge und für geübte auch Tageswanderungen.

weiterleseneinklappen
Daberturm bei Wittstock Daberturm bei Wittstock, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Stadt Wittstock

Wittstocks Umgebung entdecken

Abwechslungsreiche Radrundtouren wie die Fischtour führen zu geschichtsträchtigen und erholsamen Orten. Kleine und größere Seen, wie der Nebelsee, der Dranser See, der Große Baalsee und der Glambecksee locken Badegäste und Wassersportler.

In Sewekow, umgeben von Seen und Wald, lockt eine geführte Wanderung oder Bootsfahrt durch das Revier des Fischadlers. Bei einer Rast erfahren sie Sagenhaftes über die Gegend um den Langhagensee und die Schmuggler in alter Zeit. Für Familien mit Kindern empfiehlt sich der Ferienbauernhof der Bio Ranch in Zempow, als Ausgangspunkt für Entdeckertouren in die Region, aber auch für Reiterferien. 

weiterleseneinklappen
Wittstocker Land Wittstocker Land, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Markus Tiemann

Klosterbaukunst in Heiligengrabe

Westlich von Wittstock liegt das 1287 gegründete Kloster Stift zum Heiligengrabe. Es ist die einzige, fast vollständig erhaltene Zisterzienserinnen-Klosteranlage in Brandenburg, zu der zahlreiche Bauten gehören wie die Stiftskirche, die Heiliggrabkapelle und die Klausur, aber auch die Fachwerkhäuschen des barocken Damenplatzes und das klassizistische Stiftshauptmannshaus. Hier befindet sich heute ein Museum mit einer Dauerausstellung zur Klostergeschichte.

Im Sommer laden die Außenanlagen mit Kräutergarten und Teichen zum Verweilen ein. Auf dem 22 km langen Annenpfad können Sie rund Heiligengrabe pilgern. Unweit von Heiligengrabe bieten eine Kneippanlage und eine Naturlehrpfad Entspannung und Information im Wald. 

weiterleseneinklappen
Kapelle Kloster Heiligengrabe Wittstock Dosse Kapelle Kloster Heiligengrabe Wittstock Dosse, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Michael Richter

Wenn Sie noch mehr Zeit haben…

Die ganze Prignitz ist ein Paradies für Radler. Im bestens ausgebauten Radwegenetz leiten rund 130 Knotenpunkte Radler einfach und sicher durch die Region. Entdecken Sie auf der "Bischofstour" weitere wichtige Wirkungsstätten der Bischöfe zwischen Wittstock und Havelberg.

Oder radeln Sie in die benachbarten Ausflugsregionen: in die Stepenitztalaue mit der reizvollen Altstadt von Perleberg auf der Radroute Historische Stadtkerne 3, in die Rheinsberger Seenkette auf der Tour Brandenburg oder ins Dosse-Seen-Land auf der Dosse-Städte-Tour

weiterleseneinklappen
Radeln im Wittstocker Land Radeln im Wittstocker Land, Foto: Tourismusverband Prignitz e.V./Studio Prokopy

Wie gelangen Sie dort hin?

Reiseexperten