0
  • Grumsiner Forst, Foto: TMB-Fotoarchiv/Jan Hoffmann Grumsiner Forst, Foto: TMB-Fotoarchiv/Jan Hoffmann

    Tiefer Wald, tiefe Seen

    Das Weltnaturerbe Buchenwald "Grumsin" können Sie individuell oder auf geführten Touren auf verschiedenen Wegen erleben.

    Das Weltnaturerbe Buchenwald "Grumsin" können Sie individuell oder auf geführten Touren auf verschiedenen Wegen erleben.
    Ort: Ziethen

Online-Buchung



Das UNESCO-Weltnaturerbe Grumsiner Forst entdecken Expedition in die Wildnis

Wenn uns die Natur eine so einmalige nacheiszeitliche Schöpfung wie den Buchenwald Grumsin beschert, ist dies der UNESCO schon einen Weltnaturerbe-Titel wert. Seit 2011 steht der 670 ha große Grumsiner Forst im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin auf einer Stufe mit der Serengeti in Tansania oder dem Grand Canyon in den USA. Innerhalb der europäischen Buchenregion bildet Deutschland das Zentrum, denn hier befinden sich 25 Prozent der Gesamtfläche der Buchenwälder in Europa. 

weiterleseneinklappen

Heimat für bedrohte Arten

Dabei könnten auch heute noch vielerorts urwüchsige Buchenwälder existieren, hätte der Mensch nicht vor über 1.000 Jahren damit begonnen, die Urwälder zu roden und das Land zu bewirtschaften. Im Grumsiner Forst hat es nie eine Rodung gegeben, so blieb dieses einzigartige und unersetzliche Naturerbe über die Jahrhunderte erhalten. Entsprechend groß ist der Anteil an geschützten und gefährdeten Pflanzenarten sowie vom Aussterben bedrohter Tiere, wie zum Beispiel See-, Fisch- oder Schreiadler, aber auch Kraniche oder Schwarzstörche.

weiterleseneinklappen
Moor inmitten des Grumsin Moor inmitten des Grumsin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Janes Huff

Eiszeitlich geformtes Relief

Reizvoll ist die Landschaft mit ihren bis zu 180 Jahre alten Buchen vor allem durch die unterschiedlichen Formen auf engstem Raum. Die letzte Eiszeit hinterließ hier eine Gletscherkante. Eis und Erde wurden abgelagert. Höhenzüge wie der 139 Meter hohe Blocksberg türmten sich auf. Das schmelzende Eis formte Seen, Rinnen, Senken und Sölle, kleine runde Gewässer. Sonnenstrahlen dringen durch das dichte Blätterdach und lassen die Seen funkeln. Typisch sind hier auch Moore und Erlenbrüche.

weiterleseneinklappen
Schorfheide bei Brodowin Schorfheide bei Brodowin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Ein Urwald mitten in Brandenburg

Der Schwarze See ist der 109 Metern uber Normalnull der höchstgelegene See Brandenburgs. Dort bietet sich dem Besucher ein bizarres Bild: Stehendes und liegendes Totholz, junge Buchen, die in Kronenlücken schießen, machen die ganz eigene mitteleuropäische Urwald-Ästhetik aus. Die Vielfalt der spezialisierten Arten findet ihren Lebensraum im Verborgenen - den Rissen, Spalten und Baumhöhlen - lässt aber auch von sich hören. Überall ist ein Quaken, Fauchen und Röhren zu vernehmen. 

weiterleseneinklappen
Grumsin Grumsin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Steffen Lehmann

Geführte Wanderung durchs Weltnaturerbe

Der Informationspunkt vor der Dorfkirche Altkünkendorf stimmt Besucher auf Wanderungen ein. Die Rundwege führen am Rand der geschützten Kernzone des Buchenwaldes entlang, die nicht betreten werden darf. Die Natur soll sich ungestört entwickeln. Am besten erleben Sie diese urwüchsige Landschaft auf einer geführten Wanderung (mit Voranmeldung am Info-Punkt).

Wenn Sie noch mehr Natur erleben und verstehen möchten, sollten Sie unbedingt das NABU-Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle besuchen. Es ist das multimediale Erlebniszentrum im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin.

weiterleseneinklappen
Führung im Grumsin Führung im Grumsin, Foto: TMB-Fotoarchiv/Martina Göttsching

Anreisetipp

Mindestens stündlich mit Regionalexpress (und vereinzelt mit IC, ICE) in knapp 60 Minuten nach Angermünde und von dort stündlich mit dem "BiberBus" der Uckermärkischen Verkehrsgesellschaft nach Altkünkendorf. 

weiterleseneinklappen
BiberBus Angermünde BiberBus Angermünde, Foto: punkt 3 Verlag GmbH

Video-Inspiration: Mit Andreas Kieling unterwegs rund ums Weltnaturerbe Grumsiner Forst

Rundwanderungen durch den Grumsiner Forst


Mehr über das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin erfahren?


Reiseexperten